MSI Cubi
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI Cubi  (Gelesen 3173 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
MSI Cubi
« am: 27. September 2015, 13:21:22 »

MSI Cubi

Testsample:MSI Cubi

Prozessor: Intel Core i3-5005U
Grafik: Intel HD Graphics 5500
Festplatte: Transcend 128GB mSATA SSD
RAM: 4GB DDR3 1600MHz



Heute möchte ich euch eine kleine Box von MSI vorstellen. Sie hört auf den Namen MSI Cubi.
Mit dem MSI Cubi hat MSI die richtige Antwort auf SMART-Funktionen im Microformat.



[/size]
Das Gehäuse des Cubi's ist sehr kompakt. Es hat an der Vorderseite 2 USB 3.0 Ports, einen Audioausgang und die HDD LED. An der Rückseite befinden sich der Netzteilanschluss, ein HDMI-Port, ein Mini-Display-Port, der LAN Anschluss sowie zwei weitere USB 3.0 Ports.



Wenn man die Bodenplatte entfernt, kommt die kompakte Bauweise des kleinen Boards zum Vorschein. Hier findet man unter der mSATA SSD das Intel W LAN/ Bluetooth-Modul. Ebenfalls findet man die RAM Slots. In meinem Fall ist ein RAM Modul mit 4GB DDR3 verbaut. Das Cubi kann auf maximal 16GB aufgerüstet werden.



Das MSI Cubi bietet die Möglichkeit, eine 2,5“ Festplatte nachzurüsten. Diese wird mit dem mitgelieferten Kabel angeschlossen. Da das MSI Cubi dadurch in der Höhe wachsen muss, hat MSI dem Cubi eine zweite Bodenplatte beigelegt, welche genauso einfach montiert werden kann.



Ohne 2,5“ HDD hat das MSI Cubi eine Höhe von 35mm, mit 2,5“ HDD 46mm.
Die Breite beträgt 115mm und die Tiefe 111mm.
So kommt das MSI Cubi auf ein 0,45l Gehäuse wahlweise in Schwarz oder Weiß.



Dieses lässt sich leicht im Wohnzimmer aufstellen oder auch hinter einem Monitor oder TV Gerät verstecken. Dafür hat MSI eine extra Halteplatte beigelegt. Diese wird am Display von hinten montiert und das MSI Cubi dann einfach drauf geschoben.



Wenn man das Board aus dem Gehäuse entnimmt, kommt auf der anderen Seite die CPU und der dazugehörige Kühler zum Vorschein. Man sollte sich vor dem Kauf des MSI Cubi's im Klaren sein, welche Anforderungen man an die CPU hat. Diese ist aufgelötet und somit nicht mehr austauschbar. Der CPU Kühler stammt wahrscheinlich aus dem mobilen Bereich und verrichtet seine Arbeit im MSI Cubi sehr vorbildlich. Er bewahrt immer einen kühlen Kopf und ist dabei super leise. Würde Power LED am Powerknopf nicht blau leuchten, könnte man meinen, das MSI Cubi ist gar nicht aktiv. Selbst wenn man das MSI Cubi belastet, ist es sehr unauffällig.



Bei der Grafik setzt das MSI Cubi auf die in der CPU verbaute Intel Grafik. In diesem Fall ist es die Intel HD Grafics 5500. Damit bietet das Cubi 4K UHD Unterstützung und ist so die optimale Ergänzung für das TV Gerät.



So erreicht das MSI Cubi in einem Benchmarktest mit 3D Mark 40% mehr Grafikleistung bei 30% weniger Stromaufnahme im Vergleich zur vorherigen Generation. So verbraucht das MSI Cubi beim 3D Mark 11 nur 33Watt.



Das MSI Cubi ist voll Windows 10 tauglich. In meinem Fall ist Windows 8.1 installiert. Dies lässt sich aber ohne Probleme auf Windows 10 upgraden.

Zum Lieferumfang gehören neben dem MSI Cubi, der Bodenplatte für 2,5“ HDD mit Anschlusskabel, der Halteplatte für die Montage am Display auch eine Treiber CD, der User Guide und eine Kurzanleitung zur Montage der 2,5“ HDD. So läßt das MSI Cubi kaum Wünsche offen.

Fazit:

Das MSI Cubi ist ein sehr Stromsparender und leistungsfähiger HTPC mit 4K und sehr leiser Geräuschkulisse. Ich persönlich vermisse einen optischen Ausgang, da mein Heimkinosystem keinen HDMI Eingang hat. Dies läßt sich aber anderweitig lösen.

Ansonsten kann ich an dem Zwerg nichts aussetzen.


Vielleicht kann ich damit dem Ein oder Anderen bei der Kaufentscheidung weiterhelfen.
« Letzte Änderung: 27. September 2015, 18:52:27 von wiesel201 »
Gespeichert

ein Nobody

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 867
Re: MSI Cubi
« Antwort #1 am: 13. November 2015, 20:49:37 »

Der sieht gut aus, Respekt,

warum kommt der erst jetzt raus und so spät, formschön, klein und Wohnzimmertauglich, der geht weg wie Semmeln.
Vielleicht dazu noch ein kleiner Infrarotempfänger und eine einfache MCE Fernbedienung mit im Preis und er ist perfekt. Es ist so das die HTPCs aus den Wohnzimmern nicht mehr wegzudenken sind seit es gute 4K Streaming Dienste und externe USB Blue-ray Laufwerke gibt, hier verliert der Blueray Player mit veralteten Apps und baldigen End of Life Zyklus ohne neue Firmware, echt viel an Boden.

Hab meinen im Schubladen des Lowboards versteckt und der IR Empfänger ist oben auf dem Lowboard unterhalb vom LED Wand TV, sieht sehr schön clean und puristisch aus so, keiner sieht wer der Zuspieler ist, ist eine tolle Optik und schön silent wird nicht mal lauwarm.

Echt genial, meine 2 JBL BT50 laufen spät abends perfekt damit über meine HD USB DVB-C TV-Karte.

Ihr habt diesmal echt was sehr schönes raus gebracht. 


mfg
Nobody :-)
« Letzte Änderung: 14. November 2015, 00:21:08 von ein Nobody »
Gespeichert
Stirbt die Kuh ganz unverhofft, war die Melksoftware von Juck Norris geschrieben.
"think after you type something" Please response me.
Ist es ein Bug wenn mit der Anzahl der FPS die Game Geschwindigkeit mit steigt ?
High Tech Gamer klar überlegen und im Vorteil mit 980Ti und 60 Hz HD Monitor. LOL