Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?  (Gelesen 35776 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.565
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #140 am: 05. Mai 2016, 21:34:45 »

Ja, die sollten laufen, solange ein MSI vBIOS VORHER auf die Karte kommt...

Da wird sich aber bestimmt unser Hutbolzen noch zu Wort melden, der kennt sich da ein wenig besser aus.

Denke aber auch an die passende Heatpipe ! Auch da kann dir Hutbolzen bestimmt helfen :)

zinki

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #141 am: 05. Mai 2016, 21:55:05 »

Ja, die sollten laufen, solange ein MSI vBIOS VORHER auf die Karte kommt...

Da wird sich aber bestimmt unser Hutbolzen noch zu Wort melden, der kennt sich da ein wenig besser aus.

Denke aber auch an die passende Heatpipe ! Auch da kann dir Hutbolzen bestimmt helfen :)

Ja die Hoffnung hatte ich noch :D.
Beim vBIOS bin ich mir eben auch nicht sicher, ob es vorher sein muss oder ob man flashen kann (im Nachhinein).

Bei der Heatpipe habe ich die Posts vorher gelesen und werde entweder auf passendes Angebot warten (ebay oder evtl. Hutbolzen) oder sie versuchen - laut Bilder - selbst anzupassen.

Btw:
Weiß jemand ob diese zwei Netzteile - bzw. eines davon - für ein x6813 (mit dann neuer GraKa) taugen:
- http://www.ebay.de/itm/180W-19V-9-5A-AC-Adapter-Charger-Power-for-MSI-GT60-GT70-Notebook-ADP-180EB-D-/231089971893?hash=item35ce0922b5:g:KdQAAOxyTjNSe03y
- http://www.amazon.de/Aufladeger%C3%A4t-Stromversorgung-kompatibles-einschlie%C3%9Flich-EU-Netzkabel/dp/B007TJ3CY6

und Akku technisch:
http://www.amazon.de/MD97623-MD97624-MD97625-MD97654-MD97746/dp/B008RY9I8Q
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.565
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #142 am: 05. Mai 2016, 22:13:39 »

Netzteil 1 ja, das ist auch das grösste Netzteil für den MS-16F2 Barebone. Netzteil 2 ehr nicht, das ist deutlich zu schwach (90W).

Das Akku ist auch kompatibel.

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.751
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #143 am: 06. Mai 2016, 12:50:45 »

Hallo

Soweit ich weiß kann man die Dell GTX 770M nicht mit dem MSI Vbios flashen ohne diese zu zerstören.
Dell hat zwar denselben Chip,aber wohl ein anderes Platinendesign für diese Karte.
Eventuell gibt es da auch verschiedene Revisionen,ich kann mich aber auch nicht erinnern mal eine von Dell gehabt zu haben.
Bei so vielen Karten kann ich mir das alles nicht merken.
Ich würde also keine Dell nehmen,das könnte am Ende viel Geld kosten.
Komischerweise ist das wohl die einzige Karte von Dell  bei der sowas passiert.
Für die Toshiba GTX 770M scheint  eventuell das gleiche zu gelten,hatte vor Kurzem auch eine die nicht wollte.
Ansonsten läuft auch eine GTX 765M,die sollte dann von Clevo sein um zu starten.
Die arbeitet aber nur mit geänderter Treiber INF weil es kein MSI Vbios dafür gibt.
Gespeichert

zinki

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #144 am: 07. Mai 2016, 23:14:05 »

Abend,

danke schon mal der ganzen Infos. Muss dann halt mal schauen, wann mal ein passender Ersatz für die defekte GTX 460m um die Ecke schaut ;). Zur Zeit bin ich auf der Suche nach GTX 670mx/770m.

Ist dies hier der passende Kühler für Keplerkarten:
- http://www.ebay.de/itm/Medion-Erazer-MSI-GT70-GT60-Notebook-Grafikkarte-Heatsink-Kuhler-Kuhlkorper-/331849818862?hash=item4d43ca62ee:g:m2cAAOSw3mpXLPY7

und der hier für GTX 560m/GTX 670m/GTX 675m:
- http://www.ebay.de/itm/Medion-Erazer-und-MSI-GT70-GT60-Notebook-CPU-Heatsink-Kuhler-Kuhlkorper-/331849051483?hash=item4d43bead5b:g:KQQAAOSwubRXK729

Gruß
zinki
Gespeichert

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.751
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #145 am: 08. Mai 2016, 10:09:44 »

Die GTX 670MX kannste schon mal abhaken,die läuft nicht im 16F2 / 1761.
Der Erste Kühler ist für die GTX 460M/GTX560M,den solltest Du schon mit Deiner GTX 460M verbaut haben.
Der kann mit Änderungen problemlos für die GTX 770M benutzt werden.
Der Zweite ist für die GTX 570M-GTX675M,ist bedingt auch für die GTX 770M zu gebrauchen.
Ich emphehle allerdings eher ein Systemwechsel auf IVY oder Haswell,die IVY Serien mit GTX 670MX/GTX675MX
und Haswell Serien mit GTX 770M laufen je nach Ausstattung mit 550-650€.
Das ist sicher paraktischer und am Ende sicher auch etwas günstiger als die Aufrüstaktion.
Eine andere Alternative wäre so bkloppt sich das anhört ein Mainboard downgrade auf 16F1,das paßt ohne andere
Sata Adapter und Einschaltleiste und dort laufen alle Nvidia Karten.
Das wäre wahrscheinlich Preisneutral und hätte die Möglichkeit alle Nvidia Karten zu nutzen.
Die Cpu wie eine i7-840QM wäre etwas langsamer als ein i7-2670Qm,aber für das Geld der GTX 770M bekommt man schon mal eine GTX 680m - GTX 780M.
Da die meisten Spiel ja doch eher GPU-lastig sind sollte das vernachlässigbar sein zumal eine GTX 680M / GTX 780M doch eine ganz andere Hausnummer ist als eine GTX 770M.
Außerdem gibt es noch im 16F1 die Möglichkeit die Quadrokarten zu nehmen,die sind manchmal günstiger und kommen mit OC Vbios oder geändertem Bios auf erstaunliche Leistungen.
Meine K3000M kommt auf die Leistung einer GTX 675M und hat etwa die Hälfte gekostet.
Ansonsten hätte ich noch als Ersatz für die GTX460M eine HD5870M aus einem GX660R mit passender Heatpipe.
Die kommt etwa auf die Leistung einer GTX 570M.
Hier noch ein interessantes Angebot bei Ebay:
http://www.ebay.de/itm/262414976503?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT
« Letzte Änderung: 08. Mai 2016, 10:23:44 von Hutbolzen »
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.565
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #146 am: 08. Mai 2016, 10:55:01 »

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.751
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #147 am: 08. Mai 2016, 11:42:44 »

Oder so
Gespeichert

zinki

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #148 am: 08. Mai 2016, 16:04:07 »

Danke der Infos.

Ich habe mehr oder minder nur den Auftrag dieses Gerät wieder "fit" zu machen. Daher kam bei der Fehlerdiagnose und Möglichkeiten der Reparatur auch gleich eine Aufrüstung in Betracht.

Da aber nur so wenige Karte funktionieren und selbst die "alten" Karten (GTX 460m/GTX 560m) zu unverhältnismäßig hoen Preisen angeboten werden, wird das Gerät wahrscheinlich ausgeschlachtet und verkauft.
Gespeichert

Wolle!

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 36
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #149 am: 17. Juni 2016, 18:18:21 »

Hallo,

ich habe eine defekte GTX680m, welche ich eventuell reparieren lassen (ca. 140€, war zumindest mal ein Angebot: 

http://www.ebay.de/itm/Grafikkarten-VGA-Reparatur-NVIDIA-GeForce-GTX-780M-680M-680MX-DELL-MSI-Clevo-XGM-/321695455221?_trksid=p2047675.l2557&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&nma=true&si=O01DQyhiy%252BWgijOX9s4c1H5HZ3Q%253D&orig_cvip=true&rt=nc)

und anschließend in meinen Erazer X7815 einbauen will.
Jetzt hab ich das Problem, dass der Kühler einer GTX675m natürlich nicht passt. 
Hab in der Buch auch schon geschaut aber leider z.Z. nichts passendes gefunden.
Ältere Auktionen für den passenden Kühler (für Kepler) sind zum Teil für ca. 10€ inkl. Versand raus gegangen.
Hat jemand eine Idee, wo ich noch preiswert einen passenden Kühler für die GTX680m auftreiben könnte.

Danke und schönes WE.

Grüße
Kay
Gespeichert

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.751
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #150 am: 17. Juni 2016, 19:23:51 »

Die GTX 680M läuft im X7815 nicht.
Es läuft wirklich nur die GTX 770M ohne Probleme,aber nur die von MSI oder Clevo die man mit MSI Vbios flashen kann.
Gespeichert

Wolle!

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 36
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #151 am: 18. Juni 2016, 17:37:10 »

@Hutbolzen:
Danke für deine Antwort.
Kannst du mir auch noch erklären, warum?
Mein Medion Erazer X7815 läuft mit einem MSI Bios aber wahrscheinlich bringt mir das dann auch nichts zwecks der GTX680m.

Grüße Kay.
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.565
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #152 am: 18. Juni 2016, 17:42:13 »

Die Inkompatibilität der MS-16F2/MS-1761 kann sich keiner so recht erklären, es ist halt leider so. Das Bios spielt dabei keine Rolle.

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.751
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #153 am: 18. Juni 2016, 18:10:23 »

Warum der GK 106 Chip funktioniert und der GK104 nicht wissen sicher nur die MSI Techniker die das Board entwickelt haben.
Von der Keplerserie läuft nur die GTX 770M ganz sicher.
Ansonsten geht es erst wieder mit der GTX970M / GTX 980M
Aktuell habe ich eine GTX 765M da,dafür habe ich auch ein MSI Vbios gefunden welches im 1763 einwandfrei läuft.
Sie macht zwar nur 4000 - 4400 Punkte im 3Dmark11,wäre aber wenn man sie günstig bekommt eine gute Alternative.
Im MS-16F2 ( Medion) startet sie aber nicht,bin aktuell aber nicht sicher ob es am Gerät oder der Karte liegt.
Kann es im Moment nicht gegen checken.
Vielleicht sollte ich mal das MSI bios versuchen.
Gespeichert

Wolle!

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 36
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #154 am: 18. Juni 2016, 18:16:01 »

Vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen.
Naja, 970 bzw. 980m sind mit gerade noch ein wenig zu teuer ;-)

Läuft die GTX680m im [font="Helvetica neue", Helvetica, Verdana, sans-serif]MSI Gt 70 -i789BLW7H?[/font][/color]
Gespeichert

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.751
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #155 am: 19. Juni 2016, 06:41:33 »

Die GTX 680M läuft in jedem GT70.
Gespeichert

topkman

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 54
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #156 am: 19. Juni 2016, 10:02:53 »

Hallo Hutbolzen,

kannst du das MSI-Bios für die GTX 765m mal online stellen?
Gespeichert

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.751
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #157 am: 19. Juni 2016, 10:15:59 »

Natürlich,wenn Du zahlst.:-)
Gespeichert