Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?  (Gelesen 35755 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

alukart79

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93

Hallo zusammen, ich habe nun schon seit über 3 Jahren ein Medion Erazer X6813 (basiert auf dem MSI Barebone MS-16F1) und war bisher immer zufrieden damit. Nun habe ich seitkurzer Zeit vermehrte Probleme mit der Grafikkarte (eine nVidia GTX 460M). Hier stürzt neuerdings beim Spielen in unregelmäßigen Abständen der Grafiktreiber ab (\"Der Anzeigetreiber \'nvlddmkm\' reagiert nicht mehr und wurde wiederhergestellt\").
Da der Fehler, wenn auch selten, auch direkt auf dem Windows-Desktop auftritt und ich mittlerweile jeglichen softwareseitigen Lösungsansatz erfolglos ausprobiert habe, muss ich zu dem Schluss kommen, dass ein Fehler auf der Hardware vorliegt ;-(
Und wenn ich die Grafikkarte austauschen muss, kann ich auch gleich eine neuere installieren.
Hier habe ich mich schon ein wenig Schlau gemacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass eine GTX 860M das Richtige ist. Die TDP liegt 5 Watt unter der aktuellen Karte, Leistungsmäßig sollte ich also keine Probleme bekommen.

Nun meine Frage an Euch:
Was muss ich beim Tausch der Karte noch weiter beachten? (Erdung, neue Wärmeleitpaste, ect. mal außen vor)
Ich habe mal gelesen, dass man das vBIOS anpassen muss...wenn ja, wie :?:
Gespeichert
MSI Barebone MS-16F2 (Medion Erazer X6813)
Auf dem Weg zur GTX 980M :-D

alukart79

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #1 am: 27. Februar 2015, 12:30:42 »

Ich habe mal weiter gesucht und fand dies hier:
http://www.ceg-hardcorecustom.com/NVIDIA_GEFORCE_GTX_860M_4GB_GDDR5_VGA_MXM_30B/p2920174_13339968.aspx
Was ist davon zu halten? Kann die Clevo-Variante (mit angepasstem Treiber/vBIOS) in meinem Lappi verwendet werden? Die Alienware/Dell-Karten sollen ja Probleme machen...
Gespeichert
MSI Barebone MS-16F2 (Medion Erazer X6813)
Auf dem Weg zur GTX 980M :-D

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.556
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #2 am: 27. Februar 2015, 19:48:31 »

Hallo,

in deinem MS-16F1 funktionieren nur wenige Karten anstandslos. Die beste Karte wäre eine GTX970M, diese kostet zwischen 450-550Euro, da kannst du deine aktuelle Heatpipe auch noch verwenden, musst diese aber modifizieren, damit sie passt. Eine originale Heatpipe kostet da leider deutlich über 100Euro. Wenn du nicht so viel Geld ausgeben willst würde ich eine GTX770M (muss von MSI stammen), oder eine Clevo GTX670MX 3GB (die 1.5GB MSI Version funktioniert nicht). Auch hier kannst du deine aktuelle Heatpipe nach einer Modifikation verwenden, dafür brauchst du denn einen Dremel mit Metalaufsatz. Alternativ funktionieren auch noch eine bestimmte Revision von Radeon Karten, aber da kann ich dir nicht weiter helfen.

Andere Karten der GTX7**M oder GTX8**M sind nicht kompatibel.

alukart79

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #3 am: 27. Februar 2015, 20:33:51 »

Vielen Dank für deine Antwort.
Das heißt also, dass ich die 860M trotz Maxwell-Chip nicht nehmen kann?
Schade, aber wenn\'s so ist, kann man halt nichts machen.

Passt die 970M denn bezüglich der TDP noch rein? Was genau wäre denn am Kühlkörper genau zu verändern, damit ich diese einbauen kann?

Und noch eine Frage: ich habe dieses Demontage-Video gefunden und bin nun bzgl. der Platinen-Beschriftung verwirrt. Bei 20:22 sieht man auf dem Mainboard \"MS-16F21\". Ich habe bei mir selbst auch nachgesehen und habe genau die gleiche Bezeichnung. Habe ich am Ende gar kein MS-16F1 und bin von falschen voraussetzungen ausgegangen? :kratz
Gespeichert
MSI Barebone MS-16F2 (Medion Erazer X6813)
Auf dem Weg zur GTX 980M :-D

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.556
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #4 am: 27. Februar 2015, 20:46:02 »

Die MXM Version der GTX860M wäre eh die Kepler Variante, denn davon gibt es keine Maxwell Version.

Aber es stimmt, das du ein X6813 hast, habe ich glatt überlesen. Dabei handelt es sich um ein MS-16F2 mit Sandy Bridge CPU. Das ändert aber nichts an der Kompatibilität der Grafikkarten, ausser das die Clevo GTX670MX nicht funktioniert.

Die GTX970M funktioniert tadellos (aber auch da nicht aller vBIOS Versionen!!!). Ein stärkeres Netzteil wäre auch vom Vorteil, denn du hast mit Sicherheit nur das schwache 150W Netzteil, denn erst beim X6819 wurde das 180W Netzteil mitgeliefert.

alukart79

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #5 am: 27. Februar 2015, 20:55:05 »

Danke für die Antwort nochmals.
Dann werde ich die 970M und ein passendes Netzteil bestellen um mein altes X6813 mal aufzubohren. :thumb

Was genau muss denn noch am Kühlkörper geändert werden? Einen Dremel habe ich im Keller.
Brauche ich auch noch ein neues vBIOS oder reicht ein angepasster Treiber?
Gespeichert
MSI Barebone MS-16F2 (Medion Erazer X6813)
Auf dem Weg zur GTX 980M :-D

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.556
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #6 am: 27. Februar 2015, 20:58:22 »

Wende dich dies bezüglich mal an unseren User \"Hutbolzen\". Der ist in Sachen GTX970M ganz firm und kann dir ggf. sogar mit einem sehr starken 230W Netzteil (hochwertiger Eigenbau, da es sowas nicht von MSI gibt!) aushelfen. Der weiss auch, was du beim Kauf der GTX970M beachten musst und was du bei der Heatpipe weg dremeln musst. Vielleicht meldet er sich hier auch noch  :thumb

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.750
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #7 am: 27. Februar 2015, 22:22:26 »

Haha,da bin ich schon.

Hat etwas länger gedauet,bin etwas kränklich.

Ich fang mal von vorne an.

Deine GTX 460M scheint sich langsam aufzulösen,habe auch so eine hier.

Erst machte sie Bildfehler,mittlerweile zeigt sie nur noch extern VGA Modus an.

Die GTX 860M die Du verlinkt hast ist ja angeblich eine Maxwellkarte,dagegen sprechen allerdings die Bilder

entsprechender Karten die alle im Keplerdesign ausgeführt sind..

Sie basiert der Chipbezeichnung nach wohl auf demselben Chip wie die GTX 880M.

Gehe also davon aus das es keine reine Maxwell GTX 860M gibt und sie damit wohl auch nicht in Deinem 16F2 läuft.

Somit wären die einzigen Karten die über der 500ter Reihe liegen die GTX 770M und die GTX 970M/GTX980M.

Bei der GTX 980M gehe ich einfach davon aus das sie läuft da die GTX 970M auch läuft.

Die MSI wird sicher ohne Probleme erkannt und installierbar sein,die Clevo braucht lediglich eine geänderte INF.

Weiterhin laufen auch die HD7970M Revision 1.2 mit Treibermod und die nachfolgenden Karten entsprechender Revisionen.

Das mit dem VBios flashen hört sich immer gut an,aber weder meine Clevo GTX 90M noch meine Clevo GTX 980M

ließen sich mit irgendeiner Nvflash Version flashen.

Vielleicht gibt es ja mittlerweile eine neuere Version.

Weiterhin ist wohl nicht jede Clevo Vbios Version 100%tig kompatibel.

Die Version 84.04.22.00.13 hatte ich im 1761 getestet,die lief einwandfrei mit etwa 9400 GPU Punkten und etwa

8600 Performance Punkten im 3Dmark11.

Die Performance ist aber Abhängig von CPU und Speicher etc,GPU liegt etwa 500 Punkte unter meinem Score im X7825.

Die Version 84.04.22.00.11 wurde im 16F2 zwar erkannt,es ließen sich auch problemlos Treiber installieren.

Danach war die karte allerdings aus dem Gerätemanager verschwunden und es war keine GPU zu finden.

Habe deshalb erst gar kein Benchmark gestartet.

Ich gehe davon aus das die 84.04.22.00.13 aber im 16F2 einwandfrei wie im 1761 läuft.

Deinen Kühlkörper kannst Du entsprechend dem Bild anpassen,entweder für Kepler oder für Maxwell.

Und Du benötigst für Maxwell 0,25mm Wärmeleifolie,da 2 Chips bei der GTX 970M etwa dieses Maß tiefer liegen.

Das stärkere Netzteil habe ich aktuell etwas in Beobachtung.

Sie funktionieren zwar einwandfrei,habe aber mittlerweile festgestellt das sie etwas Spiel im Stecker haben.

Ob da MSI oder der Steckerhersteller etwas aus der Norm mit 2,5 / 5,5mm ist habe ich aber noch nicht genauer gemessen.

Das 180W Netzteil reicht aber für die GTX 970M eigentlich auch.
Gespeichert

alukart79

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #8 am: 28. Februar 2015, 01:43:04 »

Das klingt doch schon mal super.
Dass heißt also folgendes für mich:
  • Ich bestelle eine 970M . Kennt ihr günstigere Bezugsquellen oder ist der Preis da für die Clevo-Variante ok?
  • Netzteil und Wärmeleitfolie bekomme ich bei Amazon..oder bei Obi :P
  • Mit dem Dremel flexe ich die auf dem Bild roten stellen ab und polstere mit der Folie die blauen auf.
  • Für den Treiber nehme ich die geänderte INF-Datei von hier
  • vBIOS kann ich mit geänderter INF lassen?
Habe ich noch was vergessen? Sonst würde ich mich ans Werk machen, damit der Laptop vor meiner nächsten größeren Dienstreise wieder läuft :party
Gespeichert
MSI Barebone MS-16F2 (Medion Erazer X6813)
Auf dem Weg zur GTX 980M :-D

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.556
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #9 am: 28. Februar 2015, 05:41:59 »

@alukart79 schaue bitte auf dein Netzteil, du müsstest die 7.7A / 19V Version haben, das wäre dann ein 150W Netzteil, welches wohl zu schwach wäre... da könnte man ggf. denn dieses hier bestellen: http://www.netzteilshop.at/asus-19v-95a-180w-p-45935.html da steht zwar Asus, die technischen Daten entsprechen aber dem MSI 180W Netzteil. Der Preis ist nämlich besonders günstig, denn die Netzteile kosten eigentlich um die 60Euro.

Kleiner Tip: MXM Gaming Graphics Upgrade Kit
Das Upgradekit ist zwar für das GT72, somit besitzt die Karte ein X-Bracket auf der Hinterseite, aber sie stammt von MSI und besitzt dem entsprechend auch ein MSI vBIOS. Ob oder wie die MSI GTX970M im MS-16F2 läuft weiss ich aber nicht.

@Hutbolzen schöne Antwort. Aber eine Frage hätte ich da noch zu der 84.04.22.00.13 GTX970M. Du schreibst, das sie einfach aus dem Gerätemanager verschwunden ist... das Gerät blieb dabei denn trotzdem an ? Eigentlich müsste es denn einfrieren oder ausgehen, weil es ja keine andere GPU gibt. Das Problem hatte ich mal mit ner GTX675M, mal lief sie tadellos, mal ist sie einfach verschwunden (beim GT70). Im 16F2 und im 16F1 haben sich die Geräte denn komplett verabschiedet.

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.750
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #10 am: 28. Februar 2015, 06:19:33 »

Die günstigste bekommst Du wohl hier

http://rjtech.com/shop/index.php?dispatch=products.view&product_id=30307

,müsstest dann nur nachfragen ob er auch die mit der Vbios Version 84.04.22.00.13 hat.

Kostet dann mit Zoll auch etwa 500€,ist aber weit weg falls es Probleme gibt.

Die Karte aus Deinem Link gibt es auch hier bei Ebay:301523668954

Mach ihm einen Preisvorschlag und Du bekommst sie vielleicht noch günstiger.

Bezahl mit Paypal und Du kannst sie schnell und bequem zurück geben.

Genau,die roten Stellen müssen weg,nein die 0,25mm Folie ist nur für 2 Chips bestimmt.

Der Treiberlink paßt mit originalem Clevo Vbios,aber bitte nachfragen ob es das 84.04.22.00.13 ist.

Wenn die Karte sich wie meine nicht flashen läßt bekommst Du nämlich kein anderes drauf.

Außerdem muss man das dann auch erst mal haben,GPUZ liest nämlich auch keins aus.

Am Ende sollte alles etwa wie auf dem Bild aussehen,für die Stellen die aufgepolstert sind brauchst Du noch einen

oder zwei (ich nenne es mal) Wärmeleitblock den Du zerschneiden kannst.

Sowas wie das hier etwa bei Ebay:111316852944

Am Besten gehst Du hin und legst die Karte auf den Kühler,und zwar so das Die GPU bündig auf dem Kupferkühler aufliegt.

Dann kannst Du wenn Du seitlich draufschaust die einzeln Abstände der Karte zum Kühler kontrollieren.

Zieh Dir dafür aber lieber ein Paar Latexhandschuhe an damit Du nicht die ganze Zeit mit den Fingern auf der Elektronik

rumgrapschst.
Hallo iTzZent,wir htten wohl gleichzeitig geschriebn.

Immer diese Frühaufsteher,bei Dir muss man sich ja richtig beeilen um mal eher dran zu sein. :-)

An die Upgrade-Kits von MSI hatte ich gar nicht gedacht,echt gute Idee.

War schon richtig geschrieben,die Karte war einfach weg und das Gerät lief einwandfrei.

Habe damit ganz normal gearbeitet und versucht das Treiberproblem zu lösen.

Habe davon noch ein Foto gemacht,finde das aber nicht mehr.

Hätte eigentlich auch gedacht das es dann abschmieren müsste,aber wahrscheinlich war da nur noch der VGA Modus aktiv.
Gespeichert

alukart79

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #11 am: 28. Februar 2015, 12:24:01 »

Na dann habe ich wohl jetzt alle Infos zusammen :D

@Hutbolzen:
Den eBay-Link zur 970M habe ich auch schon gefunden, aber auf der Website des Anbieters wird die Karte 15,- billiger angeboten...ich werde mal wegen des vBIOS nachfragen.
Bei Notebook.de habe ich nun das Upgrade-KIT gefunden, das schlägt sich mit 569,- aber stärker zu Buche. Sollte ich wegen des MSI-vBIOS lieber das nehmen um der Treiberproblematik aus dem Weg zu gehen?

@iTzZent und Hutbolzen: Vielleicht ist eure Grafikkarte im Taskmanager nur ausgeblendet. Dann kann euch dieser Tipp weiterhelfen. :emot:
Gespeichert
MSI Barebone MS-16F2 (Medion Erazer X6813)
Auf dem Weg zur GTX 980M :-D

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.750
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #12 am: 28. Februar 2015, 13:56:03 »

Theoretisch ist sie auf der Webseite billiger,bei Ebay kannst Du aber eventuell über den Preisvorschlag noch ein paar Euro sparen.

Das Vbios wäre das wichtigere,denn selbst wenn Du etwas über Deinen \"Tipp\" finden

 würdest arbeitet doch etwas nicht korrekt.

Sonst würde definitiv eine Grafikkarte mit Modellbezeichnung angezeigt.

Ich denke das Risiko würde ich bei dem Preis der Karte nicht eingehen wollen.

Habe aber gerade heraus gefunden wie man mit GPUZ das Vbios sichern kann.

Somit sollte auch das flashen nun mit Nvflash für Windows funktionieren,habe also nun das 84.04.22.00.13 Vbios für Dich.

Oder Du versuchst versuchsweise das von MSI zu flashen,das habe ich auch da.

Der Preis für das Upgrade-Kit wäre nur interessant wenn es den passenden Kühler für Dein Gerät

beinhalten würde oder für jemanden der keine angepaßten Treiber nehmen will.

Ob aber das MSI Vbios auch einwandfrei im 16F2 arbeitet weiß hier aktuell sicher auch niemand.
Gespeichert

alukart79

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #13 am: 28. Februar 2015, 15:31:14 »

Der Kontakt mit dem CEG-Shop ist ein wenig \"schleppend\". Die scheinen sich darauf zu versteifen, nur Alienware und Clevo zu supporten. Obwohl ich nur nach der vBIOS-Version für die Clevo Karte gefragt habe, kam folgendes zurück:
We support only Clevo and
Alienware notebook.

For which notebook do You need card?
Best Regards / Mit freundlichen
Grüßen
Ich habe einfach mal behauptet, ich hätte ein Clevo P157SM....mal sehen was kommt. Im Zweifel werde ich in den sauren (teuren) Apfel beißen müssen und das MSI-Upgrade-Kit bestellen. Auf die Karte von RJ-Tech möchte ich nicht warten...bin zu ungeduldig ;)
Gespeichert
MSI Barebone MS-16F2 (Medion Erazer X6813)
Auf dem Weg zur GTX 980M :-D

alukart79

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #14 am: 01. März 2015, 11:47:24 »

Update:
  • CEG-Shop meldet sich Montag wegen des vBIOS.
  • Das Upgrade-Kit bei notebook.de ist noch nicht auf Lager. Ich habe mal nachgefragt, wann das Kit vorrätig sein soll.
  • Ich habe noch einen französischen Shop gefunden, die das Kit für 499,99 € auf lager hat. Eine Anfrage, ob ein Versand nach Deutschland möglich ist, habe ich mal abgeschickt. Für den Preis wäre das Angebot das Beste, zumal es eine MSI-Karte ist :thumb
Gespeichert
MSI Barebone MS-16F2 (Medion Erazer X6813)
Auf dem Weg zur GTX 980M :-D

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.556
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #15 am: 01. März 2015, 11:54:22 »

Bedenke aber, das noch niemand eine GTX970M aus einem GT72 in einem GT70 getestet hat. Auf jeden Fall musst du mit heisser Luft das X-Bracket auf der Rückseite entfernen, sonst passt die Karte nicht.

devebero

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 274
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #16 am: 01. März 2015, 12:39:14 »

An der Sache mit dem Upgrade Kit von MSI für das GT72 bin ich derzeit auch am gucken. Ist zwar recht teuer, spart einem aber die Zoll Geschichte. Und der Händler sitzt in dem Fall auch in Deutschland. Treiber Mods bräuchte man dann wohl auch nicht. Bleibt nur die Heatpipe anzupassen.

Nicht ganz uninteressant. Das man das X-Bracket aber mit warmer Luft (Haartrockner?) entfernen muss ist natürlich so eine Sache für sich.  ;-(
Gespeichert
MSI GT70 2QE | Intel Core i7-4800MQ | 32GB DDR3-1866MHz Crucial Ballistix Sport | nvidia GeForce GTX 980M 8GB GDDR5 | SSD 3x 250GB Samsung EVO 850 mSATA | 1 TB Samsung 850 EVO | Windows 10 Home 64 Bit

Mein Notebook bei sysprofile

rysalf

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 134
  • Msi GT70 2QD GTX970M
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #17 am: 01. März 2015, 12:41:32 »

Hallo, Zb, meine gtx970m in gt70 hat einen vbios so wie auf dem bild.
Frage mich ob das vbios kann man für clevo gpu verwenden?
Gespeichert
Msi GT70 2QD 
GTX970M
2x 128gb + 256gb SSD
CPU i7 4710mq

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.556
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #18 am: 01. März 2015, 13:25:49 »

Die Clevo Version hat 6GB vRAM, die MSI aus dem GT70 hat nur 3GB.

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.750
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Medion Erazer X6813 (MSI Barebone MS-16F2) - neue Grafikkarte?
« Antwort #19 am: 01. März 2015, 15:05:31 »

Eigentlich sollte die Größe des Speichers keine Rolle spielen,im Regelfall hat das Vbios eine Auto Dedect Funktion für den Speicher.

Bei den meisten Vbios Dateien sind auch mehrere Speichertypen und Hersteller hinterlegt.

Das macht es den Grafikkartenherstellern einfacher,sie können so den gerade verfügbaren Speicher verwenden..

Bei dem Preis der Karte würde ich das aber nicht ausprobieren wollen.

Hier ein Auszug aus einem Vbios einer HD 7970M,siehe unterste Zeilen.
Gespeichert