neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC  (Gelesen 3781 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.128
neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
« am: 12. Dezember 2013, 23:22:42 »

Hallo Leute,

habe vor kurzem den Auftrag erhalten den Büro-PC meiner Schwiegermutter aufzurüsten.
Ich habe ihn noch nicht hier und muss mein schwaches Gedächnis heranziehen.
Ich glaube das gute Stück hat noch SDRam und einen alten 745er Scokel mit einem Athlon, oder Sempron.
Sowie eine IDE-ATA-Pladde und eine AGP-ATI Grafikkarte.

Hintergrund des Anliegens war allerdings, das ein Bekannter ihr seinen alten ausrangierten PC für 200 Tacken überhelfen wollte. Was ich natürlich kategorisch abschmetterte, weil ich ihr für ca. 100,- auch mehr Ram und Festplatte besorgen kann  :kaffee
Im großen und Ganzen reicht ihr der Rechner, nur eben Ram und Festplatte ist zu klein.

Da sie als Rentner weder Geld ausgeben möchte, noch mehr Power an CPU und Grafik braucht,
möchte ich ihr den Gefallen auch tun.

Habe aber dennoch meine Bedenken und überlege, ihr schmackhaft zu machen doch in neue Technik zu investieren. Also neues Bord und CPU. Speicher und HDD kommen ja eh neu dazu.

Mir schwebt da ein FM2-Brett (z.B. MSI A55-G41) und eine AMD A6-6400K vor.
Zusammen wären das 120,- für eine neue Basis, eigentlich kein Geld für einen aktuellen Rechner.

Was denkt ihr, macht sowas Sinn.
Wie gesagt, sie benutzt den PC für eMail, Dokumente schreiben, Grußkarten erstellen, Bilder und Videosammlung verwalten und Brennen.
Sie hat aber bei Bekannten gesehen, die ihre selbst gedrehten Filme mit Digicam auch selbst beschneiden und etwas bearbeiten und in ein anderes Format umwandeln. Das würde ihr gut gefallen (wobei diese Aufgabe keine Pflicht, eher Kür wäre), dabei spielt Zeit keine Rolle, die hat sie zur genüge  :lol:  

Oder wäre es doch sinnvoller den klassischen Weg zu wählen, mit einer CPU und eine Grafikkarte (die Basis wäre dann nen paar Zehner teurer). Dies alles vorausgesetzt das sie wirlich nen bischen Videoumwandlung machen möchte. Ich sehe das eher nicht.

Wenn ich am Wochenende ihren alten PC her hole, kann ich die genauen Daten hier mitteilen.
Vorweg würde ich mir aber schon mal eure Meinung zu den Basisvarianten einer APU und einer klasischen Variante mit CPU und extra Grafikkarte einholen für einen reinen Rentner-PC !

Schon mal vielen Dank für eure Teilnahme und
Gruß euer Edi
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
« Antwort #1 am: 13. Dezember 2013, 17:25:45 »

Ich kenne die Grafik von dem Board nicht, aber (ohne dich in eine Richtung zu drängen)
die Intel Grafik der aktuellen CPU\'s ist sehr gut. Ich weiß aber nicht ob die Onboardgrafik dieses Boards nicht gleichwertig oder sogar besser ist.
Eventuell bekommst du auch was gebrauchtes zu einem guten Preis und kannst die Ausgaben noch minimieren.
Einzig die Garantie wäre hier ein Nachteil.

Wenn du bei bestehendem Board nur Ram aufrüsten willst, schaue nach, wieviel das Board maximal verbaut haben will. Bei älterer Hardware gibt es oft ein Limit vom Controller.
Meine Meinung, wenn du neue Komponenten verbauen willst, reicht auch eine gute Onboard/OnCPU Grafikkarte für das was sie vor hat.
Gespeichert

Userfix

  • Haudegen
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 531
Gespeichert
--
Gruß
Anke

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.128
neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
« Antwort #3 am: 13. Dezember 2013, 23:37:53 »

Hallo Leute,

vielen Dank für Eure Meinung.

Schnidde: ich meinte keine Onborad-Grafik im Chipsatz, sondern APU\'s, wo AMD die CPU mit einer Grafikeinheit vereint. Das die neueren Intel-Chipsätze mit Grafik ganz gute Ergebnisse erzielen weiß ich.
Aber trifft das auch auf die Grafikeinheit in den AMD\'s APU zu ?
Gebrauchte Hardware möchte ich nicht kaufen. Wie Du schon schriebst, wegen der Gewährleistung.
Zumal ich dann alles wieder ausbügeln muss, wenn was nicht hinhaut und Schwiegermama 110Km weit weg wohnt  :|

Hier mal der direkte Link zum Board: http://de.msi.com/product/mb/A55-G41-PC-Mate.html

Userfix: Die Angebote von Deinem Link mögen für den einen oder anderen nicht schlecht sein, aber ist nichts für mich.
Das meiste was dort im BILLIGEN Segment angeboten wird, hat meine SMom ja schon  :kaffee

@All: wer kann mir Tipps geben welche APU von AMD mit FM2-Sockel ein echt gutes Preis-/Leistungsverhältnis hat ?

Morgen hole ich ihren PC ausm Spreewald ab und werde erstmal sehen was das fürn Board und Schnittstellen drin sind.

Gruß
Edi
Gespeichert

Userfix

  • Haudegen
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 531
neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
« Antwort #4 am: 14. Dezember 2013, 13:36:49 »

Zitat von: \'Edisoft\',\'index.php?page=Thread&postID=824468#post824468\'
Userfix: Die Angebote von Deinem Link mögen für den einen oder anderen nicht schlecht sein, aber ist nichts für mich.
Das meiste was dort im BILLIGEN Segment angeboten wird, hat meine SMom ja schon :kaffee
wenn ein GA-78LMT-S2P nicht reicht, wird es halt kein Billigst PC :S
Gespeichert
--
Gruß
Anke

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
« Antwort #5 am: 14. Dezember 2013, 14:10:58 »

Zitat von: \'Edisoft\',\'index.php?page=Thread&postID=824468#post824468\'
Das die neueren Intel-Chipsätze mit Grafik ganz gute Ergebnisse erzielen weiß ich.
Aha, dachte die Grafik der Ivy und Haswell sitzen in der CPU?

Zitat von: \'Edisoft\',\'index.php?page=Thread&postID=824468#post824468\'
Zumal ich dann alles wieder ausbügeln muss, wenn was nicht hinhaut und Schwiegermama 110Km weit weg wohnt :|
Du gibst den Rechner ja erst wieder ab, wenn er fehlerfrei läuft. Wenn man gebraucht kauft (um Geld zu sparen), ist es trotzdem funktionstüchtig und mit viel Glück kauft man etwas, was noch Garantie hat. Auch neue Hardware kann kaputt gehen oder sein. Die Entfernung hat damit wohl eher weniger zu tun, da du auch bei neuer defekter Hardware fahren müsstest, oder?
Einzig der finanzielle Aspekt zwecks RMA ist ein Argument. Da gebe ich dir Recht.
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.128
neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
« Antwort #6 am: 14. Dezember 2013, 17:09:41 »

Hallo Jungs,

es kommt noch ein weiteres dazu: Das Ganze soll bis Weihnachten fertig sein  :cursing:

So nun aber, ich habe den Rechner abgeholt und reingeschaut.
Folgendes bietet sich dar:

MB: Ein Arschrock-K7-Board mit Sockel-A, 8xAGP, 5x PCI und 3x Dimm (DDR1 200-400).
CPU: Atlon XP 2800+ (2Ghz).
Ram: 2x 256MB DDR1-333-166Mhz-PC2700.
Grafik: ATI Radeon 9200SE
HDD: 80GB IDE-ATA


Also, der Rechner mit WinXP drauf läuft stabil und recht flüssig.
Jedoch möchte Sie Windows 7 oder gar 8 installiert haben.

Aber um des Mamas Wünshce umzusetzen gibt es folgende Probs:

1. Die Ram-Bänke (3 Stück an der Zahl) sind mit dem SIS-Chipsatz insofern
eingeschränkt, das nur DDR200 mit allen Bänken funktioniert.
Bei DDR333 sind es nur 2, wie die jetzige Konfig.
Bei DDR400 ist es nur einer.

Edit: Habe gerade im Handbuch gesehen das der FSB per Jumper eingestellt werden kann.

Ich habe noch 4 DDR1-400er Riegel a 512MB hier rum.liegen.
Ich weiß noch nicht ob ich davon 3 verbauen kann und die automatisch nur mit 100MHz laufen, oder ob ich was einstellen kann. Im Bios scheint es nichts zu geben dahingehend.

Edit: Habe gerade 3 meiner 512MB Riegel eingebaut und gejumpert. Laufen alle 3 jetzt als DDR266 (133MHz).
Also Speicher-Problem gelöst.


2. Der Festplatten-Anschluß liegt nur als IDE-ATA vor.
Große HDD\'s in ATA gibts nicht mehr. Muss also ein ATA-SATA Adapter für ca. 10,- her.

Also, was sagt ihr ?
Lieber in die Ecke stellen, oder versuchen aufzurüsten mit Ram und HDD samt Adapter ?

Gruß
Edi
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1387040473 »
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.128
neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
« Antwort #7 am: 14. Dezember 2013, 18:09:03 »

Um die Sache abzuschließen, antworte ich selbst auf mich, um den Fred übersichtlicher zu halten.

Also, der Rechner läuft soweit recht flott für sein Alter.
Nun hat er 1,5GB Ram, anstatt 512MB. (etwas Geschwindigkeitseinbusen bei der Taktung dadurch nur noch 133MHz statt 200Mhz).
Und der Ram hat nichts gekostet, weil ich ihn noch hier hatte  :thumbsup:

Bleiben für mich noch 2 Fragen:

1. Eine 1TB HDD über einen ATA-SATA Adapter einbauen.
    Hat jemand Erfahrung mit so einem 10,- Adapter um eine SATA-Festplatte
    an einem IDE-ATA Anschluß dran zuhängen ?

2. Kann der Athlon XP 2800+ mit 2,1Ghz und die ATI-Radeon 9200SE Grafikkarte überhaupt Windoof 7
    ausreichend Reserven zur Seite stellen ? Oder muss ich Mama ihr XP weiter aufdrängeln ?

Danke schonmal für Eure Meinungen.
Gruß
Edi
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
« Antwort #8 am: 15. Dezember 2013, 13:55:08 »

Zitat von: \'Edisoft\',\'index.php?page=Thread&postID=824499#post824499\'
2. Kann der Athlon XP 2800+ mit 2,1Ghz und die ATI-Radeon 9200SE Grafikkarte überhaupt Windoof 7
ausreichend Reserven zur Seite stellen ? Oder muss ich Mama ihr XP weiter aufdrängeln ?
Interessanter wäre die Frage nach Treibern für den Chipsatz etc.
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.128
neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
« Antwort #9 am: 15. Dezember 2013, 19:37:23 »

Hi Schnidde,

da haste natürlich Recht. Habe eben mal gegoogelt und bei SIS selbst über den Chipsatz Treiber gefunden. Ob diese dann auch funktionieren kann ich natürlich erst feststellen, wenn die neue Platte da ist und ich Win7 installiere.
Allerdings haben in einem anderen Forum einige User die Funktionalität bestätigt.
Also denke ich das es funzt.

Dann bin ich jetzt nur noch gespannt ob das mit dem ATA-SATA-Adapter auch funkltioniert.

Gruß
Edi
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.686
neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
« Antwort #10 am: 15. Dezember 2013, 19:39:06 »

Zitat von: \'Edisoft\',\'index.php?page=Thread&postID=824541#post824541\'
Dann bin ich jetzt nur noch gespannt ob das mit dem ATA-SATA-Adapter auch funkltioniert.
Da würde ich wohl eher über einen SATA-Controller nachdenken...
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem

Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.828
  • Wer kriecht stolpert nicht!
neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
« Antwort #11 am: 15. Dezember 2013, 20:00:15 »

Hallo Edisoft
mach\'s wie ich, Schwiegermama kriegt den Alten meiner Frau und ich durfte ihr einen neuen zusammenbasteln! Dabei wurde der wai (wife accept index) nicht übermässig beansprucht, da es für die eigene Familie war.
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair3000er @3333 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.128
neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
« Antwort #12 am: 15. Dezember 2013, 21:48:11 »

Hi Wiesel,

darüber habe ich auch nachgedacht, aber ich hatte Bedenken das die Platte daran dann nicht als Boot-Laufwerk erkannt wird. Zudem kostet eine Sata-Karte meißtens als Raid-Karte offeriert das 4-fache wie der Adapter den ich jetzt für 6,- gekauft habe.
Werde dann berichten obs so funktioniert wie es sol !

Hallo Blechner,

kommt der Name vom Beruf ?

Hihi, ich gehe auch diesen Weg, nur nicht, dass meine Frau einen neuen bekommt, sondern SchiegaMom bekommt einen Neuen, so wie im Anfang geschrieben, also ein MSI A55G41 Board mit einer AMD APU A6-6400k.

Den alten Athlon-PC von Ihr bekommt zukünftig Ihr Mann, also mein SchwiegaDad ;-)
Desen Schlepptop mit Sempron und 728MB Ram kommt in den Garten ins Abstellzimmer, weil mit dem geht kaum noch etwas: Ram habe ich vor 2 Jahren auf die max. 728MB aufgerüstet, mehr gejht nicht. Der Akku ist total im Arsc... und der ganze Lappi ist mit allem überfordert. Fürs eMail-Abrufen im Garten reicht er dann aber noch.

Den alten AthlonXP-PC vo Mama habe ich ja schon mit 1,5GB Ram aufgerüstet.
Dazu bekommt er einen ATA-SATA Adpater um seine externe HHD dort einzubauen.
Schneller wird der Rechner deswegen nicht, aber er tut seinen Dienst und mit dem 3-fachen Ram und einer großen HDD können die beiden damit noch einiges anfangen.

Gruß
Edi
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.828
  • Wer kriecht stolpert nicht!
neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
« Antwort #13 am: 15. Dezember 2013, 21:50:48 »

Hallo Edisoft
endlich mal jemand der etwas mitdenkt.
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair3000er @3333 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.128
neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
« Antwort #14 am: 15. Dezember 2013, 22:05:52 »

Naja Blechner,

Schwiegermama wollte dann doch etwas neueres und schnelleres um auch Videos nen bischßen zu bearbeiten.
Das sollte sie mit dem A6-&400 halbwegs hinbekommen.
Und den alten Rechner nun in die Tonne treten kann ich nicht.
Da bot es sich einfach an, den Vorschlag zu machen, das Schwierpapa ihren alten PC von mir etwas aufgerüstet übernimmt.

Ich kann halt keine PC\'s in die Tonner werfen, deshalb habe ich selbst auch hier 4 Stück rumstehen.
Verkauft bekommt man die Dinger ja auch nicht. Und deshalb bekomme ich auch so schnell keinen Neuen  :wall

Aber ich benutze auch alle Rechner ;-) Einmal als Surf-Rechner, einmal als Spiele- und Arbeitstier, ist der aktuellste, lach - ist auch schon wieder 4 jahre alt, der ist unten in meiner SIG zu sehen.
Dann mein vorletzten Spiele-PC, der steht jetzt im Keller an dem ich gerade schreibe, und einer langweilt sich im Wohnwagen und friert so vor sich hin  :lol:

Gruß
Edi
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.128
neues Projekt Schwiegermama: Billigst-PC
« Antwort #15 am: 25. Dezember 2013, 21:15:46 »

Zum Abschluß meiner Arbeiten an SChwiegereltern-PCS hier eine kleine Zusammenfassung.

Der neue Rechner für Mama läuft gut und flüssig.
Das MSI A55 G41 ist wie ich von MSI erwartet habe sehr gut verarbeitet und bietet für seinen schmalen Taler alles was man von einem aktuellem PC erwartet, ausser USB3.0.
Man kann zwar kein Gaming- oder Video-Broadcast PC erwarten, aber die A6-6400K mit der integrierten Radeon HD 8470D ist für Alltagsanwendungen und Win7 recht ordentlich.
Und er ist schön leise, auch mit dem Boxed-Lüfter.
Wenn man bedenkt das Board und APU zusammen gerade mal 120,- kosten find ich die gebotene Leistung schon beeindruckend.

Und der alte Rechner, den nun Papa bekommt, ist etwas aufgerüstet. Die 1,5GB DDR1 Ram ohne Dualchannelmodus
und der AthlonXP 2800 sind keine Renner, aber für Bilder gucken und eMail schfreiben reciht er.
Probleme gab es aber dennoch mit geeigneten Treibern für die SIS-Chipsätze. Das musste ich mir alles langwierig zusammensuchen, aber ich habe alle gefunden auch für die steinalte Radeon 9200.
WinXP lief allerdings auf dieser Hardware deutlich flüssiger. Ich denke das liegt zum sehr großen Teil an der GraKa, deshalb meine Suche nach einer stärkeren AGP-Karte.

Ein weiteres anfängliches Problem ergab sich mit dem IDE zu SATA Adapter, hatte Wiesel ja seine Bedenken.
Es ist eine kleine Einsteckkarte die in den IDE-Port kommt und mit einem Stromanschluß vom Netzteil verbunden wird.
Daran kann dann ein SATA-Kabel für eine HDD, oder DVD angeschloßen werden.

Es lag aber dann doch nicht am Adapter selbst, sondern an einem Wackelkontakt des Stromsteckers (Adapterkabel von 4pol. Netzteilstecker auf Sata-Stromanschluß) an der Festplatte.
Gleich wegeschmissen und neues rangesteckt.
Jetzt tut er nun seinen Dienst.

Im Moment läuft der PC einen Dauertest.

So das war es dann zu diesem Thema.
Gruß
Edi
Gespeichert