Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI GT663R MXM Upgrade Tutorial - Von der GTX460M zur GTX485M  (Gelesen 29892 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4.976
MSI GT663R MXM Upgrade Tutorial - Von der GTX460M zur GTX485M
« Antwort #40 am: 21. November 2013, 17:58:10 »

Ich denke mal, das sich der Anbieter da etwas irrt... denn der Fermi Heatsink passt nicht auf ne Kepler Karte !

Siehe hier: http://forum.notebookreview.com/computer-components/694472-fs-brand-new-msi-heatsinks-gtx570m-560m-580m-5870m-460m-670m-675m-680m.html

Aus diesem Grund kosten die Kepler Heatsinks auch bei weitem mehr ! Die neue Version des Heatsinks hat sogar noch ne CPU Bridge :thumbsup:

:emot:

Borpf

  • Eroberer
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 52
MSI GT663R MXM Upgrade Tutorial - Von der GTX460M zur GTX485M
« Antwort #41 am: 24. Dezember 2013, 22:48:38 »

Upgrade Update!

Ich habe das gemoddete Book ja mittlerweile mehrere Wochen stabil und intensiv im Betrieb.
Mittlerweile bin ich auf den NVIDIA 331.82 mit Mod-inf umgestiegen und Battlelog nervt so nicht mehr beim Start.
Ich takte die GTX485M meist auf 630/1575 und sie läuft stabil bei maximal 85°C unter Dauerbelastung mit Battlefield 4.
Habe hier von High bis Mittel und HBAO und 4XAA bei HD keine Probleme mit flüssigem Gameplay.
OHNE Turbo komischerweise flüssiger....

Was mir sehr wichtg erscheint zu erwähnen!!!!

Wenn Ihr Euch ein größeres Netzteil zulegt aufgrunde des Updates Eurer MXM Grafikkarte oder auch Eurer CPU...
Beim Umlöten des Netzteilsteckers achtet darauf, dass die Lötstelle entgegen meinem Bild auf Seite 1 nicht an den Lötlitzen, sondern breitflächig DIREKT mit dem Stecker verlötet sind!

Ich habe jetzt 2x mit 2 verschiedenen Steckern die Kontakte an der Lötlitze verlötet.
2x ging der Stecker einfach kaputt.
Bei näherem hinsehen habe ich jetzt das Problem begriffen!

Von dem Netzteil kommen gut 12 Ampere für 19 Volt rüber die uns die 230 Watt bescheren.
Vom Kopp her gut berücksichtigt aber von der Ausführung nicht komplett durchdacht!

Diese enorme Leistung jagen wir über diesen klitzekleinen Stecker der Kontakt mit unserem Notebook hat.
Nur... was nie von mir berücksichtigt wurde war der minimale Querschnitt der Lötlitzen, die gerade mal 0,2mm dick sind und so sozusagen den Glühdraht für die beiden ankommenden 2x1,5mm Kabel waren.
Kurzum.
Mir sind die Stecker am Anschluss schlichtweg weggeschmolzen. Aber Netzteil sei Dank - Nix passiert! Viva Lavolta!
Das Isolierband war zerflossen und hart wie Plastik, der innere Stecker gesplittert.

Beim Löten also folgendes Beachten:

Die Lötlitzen des Steckers einfach mit einem Seitenschneider abknipsen.
Den Mittleren Bereich etwas mit Lötzinn anhaften lassen und den weißen Draht des Lavolta Netzteiles (Weiss gilt nur für Lavolta!!!) DIREKT in der Mitte für den inneren Kontakt anlöten! Auf kalte Lötstellen achten!
NICHT die Lötfahne benutzen!

Den \"-\" dann einfach am Gewinde der Schutzhülle festlöten. Die Hülle passt eh nicht drüber.
Danach ein Stück Schrumpfschlauch über das Ganze ziehen und auf die mitgelieferte Kappe verzichten.
Wichtig ist der Kontakt und die Isolation dazwischen.
Ideal ist, dazwischen noch vor dem Schrumpfschlauch Heisskleber zerfliessen zu lassen.

Der Kontakt muss optimal auf dickem Querschnitt stattfinden und darf keine dünnen Querschnitte am Stecker beinhalten!
Diese brennen weg und wirken wie ein Glühdraht!
Das Lavolta Netzteil... ich bin Ihm echt dankbar da es mich schon vor vielen weiteren Problemen beschützt hat....

Beachtet das bitte unbedingt beim Umbau!

Wer Designtechnisch Bedenken hat sucht sich eine schöne Kappe von z.B. Kosmetikflaschen, Spraykappen, etc., stülpt die über das Kabel, Füllt das Ende mit Heisskleber und Voila...
Auch ein Stylisher, unkonservativer Stecker mit mehr Stabilität ist verbaut und sieht aus wie Original.

Wichtig ist einfach dabei, den Querschnitt nicht mehr auf zu dünne Überleitungen festzulegen.
Jetzt wird auch der Stecker nicht mehr im Betrieb Heiss. ;)

Frohe Weihnachten Euch!
Gespeichert
Auch andere kochen nur mit Wasser - Aber wir bekommens schneller heiß!

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4.976
MSI GT663R MXM Upgrade Tutorial - Von der GTX460M zur GTX485M
« Antwort #42 am: 27. Juli 2014, 13:02:15 »

Hallo Leute,

ich wollte nur mal berichten, das ich in meinem Medion X6819 (MS-16F2) nun problemlos eine GTX770M 3GB GDDR5 betreibe. Der Einbau war problemlos und die Karte hat via Plug & Play sofort funktioniert. Es befindet sich sogar ein Mod vBIOS auf der Karte, wodurch der GPU Takt um 150Mhz angehoben wird. Via MSI Afterburner lässt sich der VRAM aber auch noch massiv übertakten, so das der Speichertakt von 1002Mhz auf 1300Mhz angehoben wird.

Die Karte selber gibt es für um die 250Euro bei Ebay. Dazu braucht man denn noch eine passende Heatpipe für Kepler Grafikkarten, auch diese bekommt man bei Ebay, für um die 50-60Euro.

GTX770M: http://www.ebay.de/itm/New-Nvidia-GeForce-GTX-770M-3GB-DDR5-MXM-3-0-Type-B-for-Clevo-Alienware-MSI-/281134082583?pt=DE_Computer_Sonstige&hash=item4174e5aa17
Heatpipe mit CPU Bridge (die optimalste Heatpipe für Kepler): http://www.ebay.de/itm/New-Original-MSI-Heat-Sink-nVidia-GTX780-GTX770-E31-0406580-Y31-/271556649044?pt=US_CPU_Fans_Heatsinks&hash=item3f3a09a054
Heatpipe ohne CPU Bridge (für Kepler Karten): http://www.ebay.de/itm/New-Original-MSI-Heat-Sink-nVidia-GTX670MX-GTX675MX-GTX680M-E31-0406162-Y31-/271546981403?pt=US_CPU_Fans_Heatsinks&hash=item3f39761c1b

Die GTX770M ist die einzige \"aktuelle\" Nvidia Karte, welche man im MS-16F2 sowie im MS-16F1 (noch nicht getestet, folgt noch!) läuft. Es laufen aber auch sämmtliche Radeon HD Karten (HD7970M, HD8970M und R9 M290X). Hier muss man aber auf den vRAM achten, denn nur die 2GB Versionen (Original MSI) sollen funktionieren (unbestätigt).

Grundsätzlich sollte man VOR dem Kauf sicherstellen, das sich auf der Karte ein MSI vBIOS (ob modifiziert oder nicht spielt keine Rolle) befindet, da die Karte sonst nicht erkannt wird.

Des weiteren sollte man auch auf das Netzteil achten, denn gerade die kleinen Medion Erazer Geräte wurden nur mit einem 150W Netzteil ausgeliefert... dies wäre zu klein. Mit meinem 180W Netzteil kann ich WatchDogs nur mit ThrottleStop flüssig geniessen (4x2.8Ghz mit i7-2670QM).

Das neuste System Bios sollte man sicherheishalber auch noch flashen. Im Falle des Medion X6819 (MS-16F2) ist es die Version 50E samt Version 407 vom EC.

Im Anhang habe ich das GTX770M Mod Bios sowie das neuste Systembios + EC für den MS-16F2 Barebone von Medion angehangen.
(Achtung, nicht für andere MS-16F2 Barebones geeigenet !!!)

racedriver

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
MSI GT663R MXM Upgrade Tutorial - Von der GTX460M zur GTX485M
« Antwort #43 am: 24. Februar 2015, 23:04:45 »

Einen neuen Beitrag aufzumachen erscheint mir überflüssig, da es in diesem Beitrag fast exakt um mein Anliegen geht.
Ich bin im Besitz eines MSI GT 680R. Da meine GPU nicht die Schnellste ist würde ich diese gerne upgraden.
Um welche GPU´s muss ich mich in der Bucht umsehen? Bei welcher GPU ist der Aufwand am geringsten?
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4.976
MSI GT663R MXM Upgrade Tutorial - Von der GTX460M zur GTX485M
« Antwort #44 am: 28. Februar 2015, 20:43:25 »

Benutze bitte die Suchfunktion von unserem Forum. Dieser Thread trifft eigentlich genau deine Frage, gerade die letzten Posts: GTX 970M läuft im MS-1761

wherpel

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: MSI GT663R MXM Upgrade Tutorial - Von der GTX460M zur GTX485M
« Antwort #45 am: 13. Januar 2016, 01:58:15 »

Hallo BORPF,

wie bekomme ich die Bilder in Deinem Tutorial angezeigt?

Gruß wherpel
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4.976
Re: MSI GT663R MXM Upgrade Tutorial - Von der GTX460M zur GTX485M
« Antwort #46 am: 13. Januar 2016, 05:26:24 »

Hallo und willkommen bei uns.

Der User Borpf ist leider seit ca. 2 Jahren nicht mehr aktiv. Ich kann dir aber auch alle deine Fragen beantworten, rund um das Thema Notebook & Upgrade.

Hutbolzen

  • Foren Legende
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.902
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: MSI GT663R MXM Upgrade Tutorial - Von der GTX460M zur GTX485M
« Antwort #47 am: 13. Januar 2016, 19:23:26 »

Ich bin auch dabei
Gespeichert