Kennt jemand das MSI G-Series Unlock Bios für Notebooks von Techinferno?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Kennt jemand das MSI G-Series Unlock Bios für Notebooks von Techinferno?  (Gelesen 1819 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Borpf

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 52

Hallo,

ich bin gestern über eine mir bis dato unbekannte Seite Namens Techinferno gestolpert.

Dort werden ModBios Files für die G-Serie der MSI (und anderer) Notebooks angeboten.
Grundsätzlich hört es sich schon ganz gut an.
Hat jemand von Euch Erfahrungswerte damit gesammelt?
Ich hoffe, ich habe jetzt nichts \"altes\" augegraben und es wurde hier schon behandelt.

Habe bis dato noch nix davon gehört und erkundige mich vor dem flashen lieber.

Hier der Link zu TECHINFERNO

Danke!
Gespeichert
Auch andere kochen nur mit Wasser - Aber wir bekommens schneller heiß!

Borpf

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 52
Kennt jemand das MSI G-Series Unlock Bios für Notebooks von Techinferno?
« Antwort #1 am: 11. November 2013, 23:35:50 »

Ich konnte nicht wiederstehen und es juckte mich in den Fingern...
Allerdings wurde mir beim flashen auch plötzlich ganz schön heiss und letztlich hab ich echt Glück gehabt!

Deswegen:

VORSICHT!
Die folgenden Bilder und/oder meine Taten sollen niemanden dazu veranlassen sich dieses Bios aufzuspielen!

Es ist ein Bios mit dem Ihr Ruckzuck innerhalb von Sekunden Eure gesamte Hardware zerschiessen könnt!
Ihr habt bei diesem experimentellen und NICHT von MSI stammenden Bios so ziemlich jede Einstellmöglichkeit Eure Hardware final zu zerstören! Zudem erlischt jeder Garantieanspruch und ich rate im Grunde wirklich davon ab es zu flashen wenn Ihr nicht zu 200% bei jeder Option genau wisst was Ihr tut und Entwickler seid!

Ich habe das Bios zu Testzwecken auf das E16f1 Board geflasht.
Das Update geht recht einfach und ist in den angeboten Files auch beschrieben.
Ich beschreibe es absichtlich nicht einfach um Unwissende davor zu bewahren, mal eben aus einer Sektlaune heraus alles zu zerschiessen.

Bei meinem Flashvorgang endete das flashen beispielsweise nicht wie beschrieben damit, dass ich zum Ende mit Strg-Alt-Entf den Rechner neu starte... Er ging einfach aus.
Beim anschalten war lediglich ein Blackscreen zu sehen mit einem weissen Balken. Das wars!
Kein Del for Setup oder F11 für den Bootmanager. An diesem Punkt stieg meine Körpertemperatur um ca. 78°C und ich ging zu 90% davon aus ich hätte das Mainboard geschrottet (Was nicht abwägig ist!).

Ich habe daraufhin alles vom Notebook abgezogen unds auch die Batterie entnommen und den Boden aufgeschraubt.
Zum Glück ist die Bios Batterie relativ gut zugänglich.
Habe diese ausgebaut und mit einer Nagelschere die beiden Batteriekontakte kurzgeschlossen.

Nach dem Einschalten - welch Glück! - hatte ich wieder den MSI Startscreen.
Allerdings ohne jede Funktion. Kein Del, F11 oder F3... nüscht!

Letztlich kam ich dann darauf, dass meine Expresscard 54 für USB3.0 beim Bootvorgang muckte und das System einfror (Ein Entwicklerbios eben).
Musste auch nochmals von RAID auf IDE umstellen da ich nur 1 SSD und 2 Festplatten nutze.
Und da ich vorsichtig sein wollte, aber auch zumindest kurz an den Einstellungen spielen wollte habe ich noch mein Ultrabay Laufwerk Hotswap Fähig gestellt und den Turbo von 5% auf \"nur\" 8% (Die Auswahl geht bis zu 24%)

Ein Fehler wie ich merkte, denn plötzlich stieg der Takt auf über 3250Mhz im Turbo Modus an und bei AIDA 64 sah ich noch kurz die Core Temperatur auf über 80°C klettern. - Bluescreen!

Verständlich und doof von mir! Wer hier 24% einstellt grillt seine CPU also nicht nur, sondern löst vermutlich eine Kernschmelze aus! Also gaaaanz sachte damit!

Ich muss mich selbst erst noch reinfuchsen, werde noch die Stabilität testen, aber ich denke, mit dem originalen Bios bin ich womöglich doch besser aufgehoben.
Ein Benchmark mit Turbo 3150Mhz zeigte mir z.B. dass in meinem System nicht das Bios oider die CPU limitiert, sondern scheinbar im VBios noch was versteckt ist.

Ein paar Fotos des Bios möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten.
Mein Tipp: Lasst es besser! Ich denke ich habv ziemliches Glück gehabt.

Die \"Main\" Seite mit der Modellnummer:


Die Advanched Settings:


Die Coresettings:


Die CPU Overclocking settings:


Trotzdem würde mich natürlich interessieren, ob jemand schon mit dem Bios Erfahrungen gesammelt hat und vielleicht kleine Tipps hat.

Obacht, Borpf
Gespeichert
Auch andere kochen nur mit Wasser - Aber wir bekommens schneller heiß!