Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel  (Gelesen 3351 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ManuKett

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
« am: 06. März 2013, 14:30:09 »

Hallo allerseits, vorab ein paar Infos zu meinem System:
- i7 3770
- Z77-G43
- Corsair Vengeance LP 16GB - CML16GX3M2A1600C9
- OCZ Vertex 4 (Systemplatte)
- WD Caviar Blue 500GB 2,5 Zoll (Datenplatte)
- be queit Straight Power 450 W
Habe das System nun seit 2 Wochen und es rennt wie der Teufel, auch die Lüftersteuerung über das Control Center hat hervorragend funktioniert, sodass die PWM Lüfter für Gehäuse und Prozessor sich schön der Temperatur angepasst haben. Auch ging dies nach jedem Neustart, dass sich mein eingespeichertes Temperatur/Umdrehung Verhalten nach jedem Neustart wieder gestartet hat. Auch die RAM Riegel habe ich, nachdem sie im BIOS zuerst auf 1333Mhz eingestellt waren erfolgreich auf 1600 Mhz gestellt und dabei blieb deren Spannung bei den 1,5V.
Nun habe ich gestern abend versucht die Caviar Blue durch eine 2TB Western Digital Caviar Green als Datenplatte zu tauschen. Alles umgestöpselt, Power Knopf gedrückt und ab hier fängt das Unheil an. Der PC hat lediglich einen Pieps von sich gegeben, der sonst auch immer kam, jedoch blieb der Bildschirm schwarz. PC wieder ausgeschalten und nochmal versucht, wieder das gleiche Spiel, ein kurzer Mainboardpieps und schwarzer Bildschirm.
Nächster Schritt - Caviar Green wieder ausbauen und Blue wieder einbauen - neu hochgefahren, gleiches Muster, ein Piep und schwarzer Bildschirm.
Nächster Schritt - Caviar blue ausbauen und lediglich Vertex 4 als Systemplatte drangelassen und jegliche USB Geräte abgezogen - gleiches Muster
Nächster Schritt - Alle Festplatten weg und Neustart versucht - gleiches Muster
Nächster Schritt - CLEAR CMOS Reset und Systemfestplatte angeschlossen, nur eine USB Tastatur dran und Neugestartet, nun hat sich was getan, er bringt eine Meldung, dass irgendwelche Übertatkrungseinstellungen nicht korrekt waren (ich habe nichts dergleichen gemacht) und ob er das Setup starten soll mit F1 oder Default Settings mit F2. Ich habe dann erst F2 gedrückt, was mich wieder nach kurzem schwarz werden des Bildschirm und einem kurzen Pieps zur gleichen Auswahl gebracht hat. - Nochmal CMOS RESET durchgeführt und siehe da, er lässt mich zumindest ins BIOS. Dort nur kurz den RAM auf 1600 MHz gestellt und er startet einwandfrei. Laut Control Center läuft der RAM nun jedoch mit 1,65V, ins Bios gegangen, Volt Zahl vom RAM von auto auf 1,5V gestellt und neu gestartet, nun bringt er mir wenn kein USB stecker angeschlossen ist eine kurzen Mainboard Piep, dann D7 unten rechts, daraufhin das MSI Board Military Class 3 Bild woraufhin der Bildschirm schwarz wird und sich diese 3 Schritte in der Endlosschleife wiederholen. Schließe ich meine Maus per USB an, wechselt die D7 zu einer A2, jedoch weiterhin eine Endlosschleife.
Ich bin wirklich sehr verzweifelt, da ich absolut keine Ahnung habe, was plötzlich nichtmehr funktioniert. Ich brauche den PC dringend, so ist das jedoch kein Zustand.
Irgendwelche Vorschläge?
Gespeichert

ManuKett

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
« Antwort #1 am: 06. März 2013, 18:28:51 »

Mitlerweile hat sich folgendes ergeben, wenn ich einen CLEAR CMOS mache, startet er mir den PC, wenn ich nun in das ClickBIOS gehe kommen mir aber ein paar Sachen komisch vor, denn unter:
Hardware Monitor
   CPU Smart Fan Target
bin ich mir ziemlich sicher, dass im Auslieferungszustand [Enabled] angeklickt war, nun ist das ganze jedoch auf Disabled, wenn ich nichts an den BIOS einstellungen ändere und auch nur Maus und Tastatur angeschlossen lasse, sowie nur die Systemfestplatte verbunden ist, kann ich ihn runterfahren und er startet immernoch. Auch kann ich im laufenden Betrieb die normale USB Tastatur durch einen Bluetooth Stick ersetzen und die Bluetooth Tastatur funktioniert, selbiges gilt für einen Fritz Wlan USB Stick, funktioniert tadellos. Auch das erneute hochfahren mit Bluetooth stick und Wlan Stick hat gerade funktioniert.
Jetzt habe ich versucht die WD Caviar Blue gleichfalls anzuschließen (im ausgeschaltenen Zustand natürlich) dann kommt beim erneuten hochfahren ein schwarzer Bildschirm wo rechts unten eine 92 steht, nach kurzem Warten, hat sich diese 92 in eine B4 geändert. In diesem Zustand scheint er nun zu verweilen. Nach manuellem ausschalten und erneutem anschalten fährt er nun hoch und beide Festplatten werden erkannt und auch in Windows 7 Professional (64bit) angezeigt. BIOS Version ist übrigens 2.8
Ich traue mich nun nicht irgendwas im BIOS zu verändern und bin nicht wirklich überzeugt, dass das System so wie es ist mehrere An und Ausschaltvorgänge übersteht, zumal die Lüftersteuerung so auch jedesmal beim Neustart im Control Center neu eingestellt werden muss. Gibt es irgendwelche Standart BIOS Einstellungen die auf jeden Fall funktionieren? Ich wäre über jegliche Hilfe dankbar!
Grüße
Manu
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
« Antwort #2 am: 06. März 2013, 18:56:17 »

Wenn du Windows im AHCI Modus installiert hast, würde ich dies auch im Bios so einstellen. Ebenfalls hat es bei Problemen so manchem geholfen, Hot Plug zu aktivieren. Smart Fan Target kannst du ebenfalls aktivieren, wenn du entsprechenden CPU Lüfter hast. In dem Fall wird der Lüfter über die interne Lüftersteuerung temperaturabhängig geregelt. Du stellst eine gewünschte Temperatur ein und so läuft der Lüfter bis zu dieser Temperatur mit der von dir eingestellten Geschwindigkeit. Kommt die CPU über diese Temperatur wird der Lüfter in Schritten hochgeregelt.
Unter \"Settings\" in dem Reiter \"BOOT\" kannst du die Bootreihenfolge festlegen. Hier kannst du die SSD als \"first boot device\" festlegen.
Ich würde die neue HDD erst anklemmen und dann einen CmosReset durchführen (Stromloses System per JBAT1).
Danach alle Einstellungen so setzen, wie du es willst und F10.
Dann HDD in Windows initialisieren und es sollte 1000e Neustarts durchhalten.
Gespeichert

ManuKett

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
« Antwort #3 am: 07. März 2013, 21:33:26 »

Danke schonmal für die Tips, AHCI Modus ist eingestellt, mitlerweile habe ich auch die RAM Timings und Voltzahl korrekt hinbekommen. Auch die CPU Smart Fan Control ist eingestellt. An 2 Punkten hakt es allerdings momentan immernoch:
1. Ich habe über das COntrol Center meine eigenen FanControl EInstellungen vorgenommen und diese auch abgespeichert. Allerdings stellen sich nach jedem Neustart wieder die \"lauten\" Standarteinstellungen ein. Vor meinem Festplattenproblem habe ich nichts anders gemacht, zumindest kann ich mich an nichts erinnern und dort hat es auch nach Neustarts meine Einstellungen geladen, habe ich hier vielleicht irgendwo einen Haken oder ähnliches übersehen?
2. Wenn der PC länger aus war und ich hochfahre, bleibt er recht lang bei der Statusmeldung 92 stehen um dann nach 15-20 Sekunden zu B4 zu wechseln. Bei dieser verweilt er dann auch und fährt nicht hoch. Wenn ich dann allerdings manuell ausschalte und nochmals neu hochfahre, startet er wie gewünscht. Dabei belasse ich alle USB Geräte und sonstiges genau wie beim ersten Anschaltversuch. Woran kann das liegen? Bis auf diese 2 Punkte läuft er wieder wie geschmiert :)
Beste Grüße
Manu
Gespeichert

ManuKett

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
« Antwort #4 am: 08. März 2013, 07:03:09 »

Heute morgen fährt er nun wieder nichtmehr hoch, er geht diese Statusanzeigen rechts unten durch, zeigt das MSI board Logo um danach einen schwarzen Bildschirm zu erzeugen und das ganze beginnt von vorne. Er zeigt als letztes A2, dann das MSI board Logo, dann schwarzer Bildschirm, dann wieder die Statusmeldungen, dann wieder MSI board Logo, usw. usw.

Was mache ich falsch? Ich habe NICHTS an den Board Einstellungen geändert oder sonst irgendwas. Ist das Board defekt?

Grüße
Manu
Gespeichert

ManuKett

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
« Antwort #5 am: 08. März 2013, 07:06:40 »

Nach dem 4. Mal manuell ausschalten, damit er aus dieser Endlosschleife tritt, fährt er nun hoch, wiederum ohne etwas an irgendwelchen Konfigurationen zu ändern, USB Belegung bleibt gleich usw....das kann doch nicht sein :wall

Grüße
Manu
Gespeichert

ManuKett

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
« Antwort #6 am: 08. März 2013, 07:29:35 »

Wieder ein neuer Fall, wollte etwas entpacken und kurz nach dem Öffnen der Dateie kommt ein Bluescreen, ich habe ihn fotographiert und in den Dateianhängen drangehängt. Ich habe dann auch mal noch ein paar Screens von CPU-Z drangehängt. Das ganze hier ist wirklich sehr ärgerlich für mich, ich weiß nicht wo der Fehler liegt und bin mehr oder weniger hilflos. Hoffentlich weiß jemand von euch bescheid und kann mir Tipps geben. Ich habe kein weiteres Bild von Slot 4 drangehängt, da dies indetisch zu dem in Slot 2 ist.

Grüße
Manu
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
« Antwort #7 am: 08. März 2013, 16:18:36 »

Ich würde das Moard auf einer nicht leitenden Unterlage in Minimalcontig testen.
Erstmal nur die SSD und nur ein Ram Modul testen. Grafik nutzt du ja schon die IGP.
Stromversorgung nochmal kontrollieren. Vielleicht hast du irgentwo einen Wackler.
Ist das Netzteil neu?
Stecken die Ram Module richtig im Slot?
Welche Biosversion nutzt du? Eventuell Bios und Treiber aktualisieren.
Zitat von: \'ManuKett\',\'index.php?page=Thread&postID=812191#post812191\'
Auch die RAM Riegel habe ich, nachdem sie im BIOS zuerst auf 1333Mhz eingestellt waren erfolgreich auf 1600 Mhz gestellt und dabei blieb deren Spannung bei den 1,5V.
Wie hast du das gemacht? Per XMP Profil?

Zitat von: \'ManuKett\',\'index.php?page=Thread&postID=812245#post812245\'
1. Ich habe über das COntrol Center meine eigenen FanControl EInstellungen vorgenommen und diese auch abgespeichert.
Warum läßt du nicht das Bios steuern? Denke deine Probleme diesbezüglich kommen deshalb, weil Bios und Windoesanwendung gegeneinander arbeiten.
Zitat von: \'ManuKett\',\'index.php?page=Thread&postID=812245#post812245\'
2. Wenn der PC länger aus war und ich hochfahre, bleibt er recht lang bei der Statusmeldung 92 stehen um dann nach 15-20 Sekunden zu B4 zu wechseln.
Hast du noch irgentwelche Cardreader oder Zusatzkarten installiert?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1362755984 »
Gespeichert

ManuKett

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
« Antwort #8 am: 08. März 2013, 19:04:00 »

Danke für die Anregungen.

Netzteil ist neu, Speicher habe ich durch XMP Profil und manuelles einstellen auf 1600 Mhz hinbekommen Bios ist nie neueste mit 2.8.

Ich habe die USB Frontanschlüsse von meinem Gehäuse in das Mainboard gesteckt, beide USB 2 Erweiterungen und die USB 3 Erweiterung, sowie den Audio-Front Anschluss.

Die CPU FanControl habe ich halt so eingetellt, weil die BIOS Standarteinstellungen so laut sind und ich nicht erst bei 80 Grad CPU Temperatur die Maximal Leistung des Lüfters haben will, so wie es das BIOS vorgibt, das ganze hat ja auch schon wunderbar funktioniert. Das mit der nichtleitenden Unterlage und Minimalkonfiguration werde ich mal testen, gibt es hier ein zu empfehlendes RAM-Speicher Testprogramm? Für die CPU habe ich das Prime95.

Grüße
Manu
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
« Antwort #9 am: 08. März 2013, 20:05:23 »

Zitat von: \'ManuKett\',\'index.php?page=Thread&postID=812281#post812281\'
Die CPU FanControl habe ich halt so eingetellt, weil die BIOS Standarteinstellungen so laut sind und ich nicht erst bei 80 Grad CPU Temperatur die Maximal Leistung des Lüfters haben will, so wie es das BIOS vorgibt, das ganze hat ja auch schon wunderbar funktioniert.
Du kannst übrigens die Temperatur und die Lüftergeschwindigkeit auch im Bios anpassen. Die dort eingestellte Temperatur bedeutet nicht 100% Lüfterdrehzahl. Dies ist ähnlich einer Richttemperatur. Das heißt, wenn die CPU diese Temperatur erreicht, dreht der Lüfter etwas schneller, um diese Temperatur zu halten oder etwas zu unterbieten. Ich habe bei mir 45°C eingestellt und 12,5% Lüfterdrehzahl. Hier höre ich den CPU Lüfter nicht. Selbst wenn er hochregelt ist er nicht wahrnehmbar. Allerdings steht mein Gehäuse nicht auf Kopfhöhe.

Die \"normalen\" Gehäuseanschlüsse sollten nicht das Problem sein, wenn sie richtig angeschlossen sind.

Bei aktiviertem XMP hat das Board den Ram nicht mit 1600 getaktet?
Klingt so ein wenig nach Ram Problem.
Gespeichert

ManuKett

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
« Antwort #10 am: 09. März 2013, 08:28:34 »

Oh stimmt, bei aktiviertem XMP ist der RAM auch bei 1600Mhz wenn ich auf Auto bin, hatte das mit vorigen Einstellungen verwechselt. Welches Programm eignet sich denn für den RAM? Kann ich da einfach soetwas wie MEMTEST nehmen?
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
« Antwort #11 am: 09. März 2013, 14:32:39 »

Memtest am besten in der Dos Version mit bootbarem USB Stick nutzen. So wird der komplette Speicherbereich getestet.
Gespeichert

ManuKett

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
« Antwort #12 am: 09. März 2013, 18:56:30 »

Kann es sein, dass das Mainboard den Speicher geschrottet hat indem es automatisch auf 1,65V hoch ist?
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
« Antwort #13 am: 09. März 2013, 21:24:02 »

Das glaube ich eher nicht. Ausschließen will ich es aber auch nicht. 1,65 V sollten aber noch kein Problem darstellen.
Gespeichert

ManuKett

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Z77-G43 enorme Probleme seit Festplattenwechsel
« Antwort #14 am: 11. März 2013, 21:48:50 »

Arbeitsspeicher habe ich getestet, ein Riegel ist defekt, bringt Fehlermeldungen bei MEMTest und hat einen Bluescreen zur Folge, hab ihn zur Sicherheit auch in mehereren Slots getestet. Der andere Riegel funktioniert einwandfrei in verschiedenen Spots. Austauschram sollte Donnerstag da sein, dann berichte ich ob alles wieder zu 100% läuft.

Danke schonmal für die fleißige Unterstützung!
Gespeichert