Meine erste Wasserkühlung
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Meine erste Wasserkühlung  (Gelesen 11160 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Zwille

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
Meine erste Wasserkühlung
« am: 09. Februar 2013, 22:25:10 »

Hi!
Ich bin seit Jahren überzeugter Luftkühler. Da ich mir jetzt eine warme Ivy gegönnt habe, wollte ich mit meiner Luftkühlungstradition brechen und mir eine geeignete Wasserkühlung zusammenstellen.
Ich hab gesehen das hier ein paar Leute ganz nette WK in ihrem System verbaut haben. Deshalb wollte ich hier mal einen Link mit meiner Auswahl posten und mir ein paar Anregungen holen, was man da evtl ändern könnte / sollte.
Fehlt unter Umständen noch was? Ihr wisst schon... \"4 Augenprinzip\"... Ich will nicht erst bei der Montage merken das was fehlt.  ;-)

WaKü

muecke21

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 250
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #1 am: 10. Februar 2013, 08:56:38 »

Hehe,

ich weiss warum ich wieder auf Lüfter umgestiegen bin.  ;)
Du brauchst 8 1/4-Zoll Anschlussgewinde.

Du hast nur 1 Liter \"Konzentrat\" in deinem Warenkorb.
Ich hoffe das hast du gelesen.
Ansonsten bestell dir eine Fertigmischung.

LG mücke
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1360483069 »
Gespeichert

Zwille

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #2 am: 10. Februar 2013, 10:37:23 »

Ok, danke für den Hinweis mit den Anschlussgewinden. Das Konzentrat soll laut Hersteller 1:3 mit dest. Wasser gemischt werden. Das wären dann also 4 Liter Kühlflüssigkeit. Ich hatte auch überlegt, ob es sinnvoll ist es evtl pur zu verwenden. Der Vorteil wäre, das das Konzentrat nicht leitend ist und so bei einem Leck kein Kurzschluss entstehen kann. Ich weiß aber nicht ob das Konzentrat pur noch den gewünschten Wärmeaustauscheffekt hat. Sollte es kein Problem sein das Konzentrat pur zu nutzen, würde ich gleich eine größere Menge bestellen.

WaKü
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1360489218 »
Gespeichert

muecke21

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 250
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #3 am: 10. Februar 2013, 17:39:15 »

Du kannst ja das Kühlsystem vorher testen, bevor du es in deinen Tower einbaust.
Habe ich auch gemacht!

4 Liter sind schon verdammt viel. ich bin mit einem Liter 1,5 Jahre ausgekommen. (Man sagt 1 Liter für 1 Jahr)
Bei mir wurde nur die Grafikkarte gekühlt.

Misch es selber oder kauf dir eine Fertigmischung. Es wird nicht ohne Grund als Konzentrat verkauft.  ;)
Gespeichert

Zwille

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #4 am: 10. Februar 2013, 17:58:27 »

Das Alphacool Repack soll in kurzer zeit noch einen zweiten Kreislauf bekommen. Wenn die neue GTX 7.. Serie auf den Markt kommt, kommt noch ein Kreislauf mit einem zweitem Radiator und zwei GTX 670 hinzu. Deshalb die Zwei-Pumpen-Lösung und die groß dimensionierte Menge an Konzentrat.
Auf jeden Fall wird das Kühlsystem vor dem \"echten\" gebrauch im neuen Gehäuse installiert und ohne MB befüllt und getestet! Erst wenn ich sicher bin das alles so funktioniert wie es soll und absolut dicht ist, wird das Mainboard aus dem anderen Gehäuse in das System integriert.   ;-)

Hab die Liste noch mal überarbeitet und 2L Alphacool CKC statt des Konzentrats gewählt. Ich hab jetzt in der Beschreibung gelesen das die Garantie des Repacks erlischt, wenn man nicht den CKC verwendet.

WaKü
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1360517150 »
Gespeichert

muecke21

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 250
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #5 am: 10. Februar 2013, 18:40:12 »

Die Montage der Pumpe(n) kann einzeln oder doppelt vorgenommen werden. Für beide Möglichkeiten ist alles im Lieferumfang vorhanden. Der Dualbetrieb kann in Reihe unter Verwendung eines Y-Verbinders (nicht im Lieferumfang enthalten) oder parallel für 2 Kreisläufe vorgenommen werden.

Je nachdem was du vorhast. Auf jeden Fall brauchst du 8 Gewinde wenn beide Pumpen laufen sollen.
Veil Erfolg!  :thumb
Gespeichert

ludscha

  • Gast
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #6 am: 10. Februar 2013, 19:57:03 »

Ich klink mich mal ein :-D

Wenn ich deinen Warenkorb so betrachte muss ich als WaKü-Fetischist anmerken,

denn 13/10er Schlauch samt Anschlüsse kannst mal entfernen.

Warum ??

Der knickt leicht bei engen Radien.

Entweder 11/8 oder 16/10er Schlauch verwenden.

Warum zwei Kreisläufe ??

Ist zum einen schon mal eine Stange teuerer und zum anderen wirst Du keinen Unterschied
von der Temperatur her merken, ob es ein oder zwei Kreisläufe sind.
Und Du wirst nen ziemlichen Schlauchsalat im Case haben mit zwei Kreisläufen.

So, das nächste ist warum, ne D5 ??
Gut man kann die Drehzahl mit einem Schlalter runter regeln in 5 Stufen, aber mehr Durchfluss
bringt nicht weniger Temperatur.
Die Entkopplung (Shogysandwitch) fehlt auch im Warenkorb.
Eine oder zwei Laing DDC reichen vollkommen.Mein Durchfluss mit 2 DDC in Reihe ca. 190 L/Stunde.

Den 420er Radi wirst Du intern nicht verbauen können da der nicht ins Case passt.
Maximal ein 360er oben im Case und evtl. auch nur mit Modification.

Dann hätte ich noch ein paar Fragen an Dich:

1. Wie hoch ist dein Budget für die WaKü ?

2. Willst Du eine interne oder externe Lösung ?

3. Und welche GraKa hast du ?

Mfg
ludscha

P.S. Schau Dir mal mein Sysprofil an damit du ne Vorstellung bekommst wie sowas aussehen soll wenn es fertig ist. :-)


« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1360523150 »
Gespeichert

Zwille

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #7 am: 10. Februar 2013, 21:18:13 »

Einklinken ist ja erwünscht.  :-) Wegen der fehlenden Erfahrung hab ich das ja erstmal hier gepostet.  Das mit den Schläuchen werde ich beherzigen. Werden dann wohl die 16/10er.
Für zwei Kreisläufe hatte ich mich entschieden, weil die Ivy ja schon sehr viel abwärme produziert. Dann sollen ja bald zwei MSI N670 PE 2GD5/OC im SLI dazukommen. Die werden zusammen bestimmt auch ziemlich viel abwärme produzieren.
Mit meinen laienhaften Vorstellungen war es so geplant, das ich zwar nur einen Ausgleichbehälter nutze, aber einen Radiator vor den zwei GTX670 und einen vor der CPU einbinde. So würde zwar das warme Wasser durch die Pumpen laufen, aber der Weg vom Radiator zur Wärmequelle möglichst kurz gehalten wird.
Die Radiatoren sollen beide außerhalb des Gehäuse angebracht werden.
Die D5 sind schon am Ausgleichbehälter vorinstalliert. Ich hab gute Kritiken zur Pumpe gelesen und dachte so könnte ich mir einen Installationsgang sparen.
Die Entkopplung funktioniert leider nicht, da die Pumpen am Behälter angebracht sind und diese dann im 5 1/4 Laufwerksschacht verbaut werden.

Aktelle Liste der WaKü

Unterstelle ich dem System jetzt zu viel Abwärme? Reicht eine Pumpe und ein Radiator in einem Kreislauf für zwei N670PE und eine Ivy bei 4,6GHz?

Budget is relativ egal...
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1360527650 »
Gespeichert

ludscha

  • Gast
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #8 am: 10. Februar 2013, 21:50:12 »

Ohhh sorry mit dem Shoggy :-D da hab ich mich wohl ein wenig verguckt.

Wo und wie du die Radi`s einbindest hat keinen Einfluss auf die Temps der CPU und GRAKA´s,, das ist relativ egeal.

Beim Verschlauchen ist nur wichtig das der AGB vor der Pumpe ist, und den Rest von unten nach oben,
da sich der Kreislauf leichter entlüftet.

Soll dein PC auf LAN-Party`s , weil dein Case danach aussieht ?

MFG
ludscha


EDIT: Da deine beiden Grafikkarten kein Referenz-PCB haben,
wird es da wohl auch keinen Wasserkühler dafür geben.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1360530787 »
Gespeichert

Zwille

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #9 am: 10. Februar 2013, 22:13:41 »

Nein, Lan-Party-tauglich muß das System nicht sein. Hab das Gehäuse gewählt, weil es die bei mir vorhandenen Gehäuselüfter aufnehmen kann und mir die Optik zusagt.  :-)
Der Anschluss von AGB und Pumpe ist bei dem System laientauglich. Es gibt je zwei gekennzeichnete Ein- und Ausgänge. Die Radiatoren wollte ich horizontal, hochkant neben dem Rechner an die Wand anschrauben. So wird der AGB auch der höchste Punkt im Kreislauf und ich kann unten in den Radiator rein und oben wieder raus. Bei den Wärmequellen das gleiche. Erst die untere Graka dann die obere.

Ich hab auch schon gesehen das es im moment keinen Kühler für die N670PE gibt. Ich hoffe das ändert sich noch in den nächsten zwei Monaten. Wenn nicht muß ich vielleicht doch eine andere Karte wählen.
Für die 680 Lightning gibt es z.b. einen Kühler von EK.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1360532103 »
Gespeichert

ludscha

  • Gast
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #10 am: 10. Februar 2013, 23:20:21 »

Da das ganze nicht LAN- Tauglich sein muss :-D würde ich Dir raten einen von
den Mora 3 Radi`s zunehmen :-D

Der reicht locker für dein Vorhaben und bietet noch Reserven von der Kühlleistung.
Zum anderen kannst du die Lüfter langsamer laufen lassen was deinen Ohren zu gute kommt. :-D
Und es gibt Standfüße dafür.
Bei den Anschlüssen würde ich an deiner Stelle 16/10er Verschraubungen nehmen, da das mit den Tüllen
eine ziemliche Fummelei ist.

Bei den Graka`s ist es so, wenn jetzt noch kein Kühler am Markt ist, wird wohl keiner mehr kommen.
Für SLI/CF gibt es bei AT SLI/CF-Verbinder mit verschiedenen Längen.

Was ich dir nicht sagen kann ist, ob am Kryos soviel Platz zwischen Ein- und Auslass ist,
das zwei 16/10er Verschraubungen (gerändelt) nebeneinander Platz haben.

Solltest du irgend welche Fragen haben zur Zusammenstellung/-Bau haben immer her damit. :-D

Wenn ich Dir einen WK zusammenstellen/Vervollständigen soll, ganz laut schreien :-D

Mfg
ludscha




« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1360534934 »
Gespeichert

anDrasch

  • Gast
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #11 am: 11. Februar 2013, 16:20:37 »

Zitat von: \'Zwille\',\'index.php?page=Thread&postID=811165#post811165\'
Ich hab auch schon gesehen das es im moment keinen Kühler für die N670PE gibt. Ich hoffe das ändert sich noch in den nächsten zwei Monaten.
Narrow Line Geforce 670 GTX MSI-PE-OC  :winke
Gespeichert

Zwille

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #12 am: 11. Februar 2013, 18:39:28 »

Danke für deine Hilfe anDrasch. Dann klappts ja doch mit den 2 N670PE.  :thumbsup:  

Dir auch noch mal Danke für die zahlreichen Tipps ludscha. Ich hab mir die Mo-Ras angeguckt und ein paar Tests gelesen. Ich hab jetzt den 4x180er gewählt. Der ist mit knapp 170 Euro zwar mehr als doppelt so teuer wie der G-Changer, leistet aber auch um einiges mehr.
Auf dem CPU Kühler ist denke ich genug Platz für die 16/10 Anschlüsse. Laut AT sind die gewinde 23,75mm auseinander.
Die Anschlüsse hab ich jetzt auch nochmal geändert. Sind nun gerändelte Anschraubtüllen.
Ein Durchflusssensor wurde ebenfalls noch hinzugefügt.
Die fehlenden Teile für die zwei GraKas bestelle ich wenn ich mir die Grakas bestellt habe. Wie gesagt, die kommen erst wenn die neuen GTX 7.. draußen sind. 2 N670PE sind ja im Moment nicht grade günstig!   ;-)

Hier die neue Konfiguration der WaKü:  Liste WaKü

Zwille

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #14 am: 11. Februar 2013, 20:23:00 »

Da sieht man wieder, das man nicht all zu übereilt bestellen sollte! Die verlängerungen für die Lüfter hätte ich jetzt voll vergessen.  :-rolleyes:

Bei dem Steuergerät sind 4 Temperatursensoren dabei. Meinste ich sollte noch einen zusätzlich bestellen, oder haste die nur übersehen?

Vorschläge übernommen

ludscha

  • Gast
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #15 am: 12. Februar 2013, 07:37:23 »

Guten Morgen,

Mir sind in der Nachtschicht heute noch ein paar Dinge eingefallen die Du noch für den Mora brauchst :-D
die hatte ich ganz vergessen.

Da wäre noch die Blende über die Lüfter:
http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p9851_Watercool-MO-RA3-Blende-Rhombus-Black.html

die gibt es auch in weiß falls dir das besser gefällt.

So dann wären da noch die Standfüße:
http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p9854_Watercool-MO-RA3-Standfu--POM.html

auch in Acryl verfügbar
und die Halterungen für die Wand oder Case:
http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p9853_Watercool-MO-RA3-Wand-Case-Halterung.html

Nun hast Du die Qual der Wahl :-D ob Du den Mora an die Wand dübelst oder auf Standfüße stellst. :D

Aja ein kleiner Tipp von mir den du beherzigen solltest zum Mora.
Und zwar sollten die Wasseranschlüsse seitlich sein, egal ob links oder rechts.
Mit dem Schlauch von der CPU,GPU`s gehst du unten in den Mora rein und oben zurück zur(m) Pumpe/AGB.
Hat den Vorteil das er sich leichter entlüftet und du eine sogenannte Zwangskühlung hast.

Deine Frage zu den Temperatursensoren ist berechtigt . :-D

Es sind zwar 4 Stück schon enthalten, stimmt, aber mit diesen kannst du die
Wassertemperatur nicht messen/auslesen. :-D
Ich habe zum Bespiel bei mir einen jeweils für Vorlauf (nach CPU,GPU) und
Rücklauf (vor dem AGB) verbaut um zu wissen wie gut die Kühlung ist.
Die Temps kann man dann mit dem Auqaero 5 und der Aquasiute auslesen.
Um die Siute nutzen zu können benötigst NetFramework 4 FULL , kannst bei MS runterladen.

Aja zum Schluss noch eine bitte, alle Teile Mora, Kryos, AGB und und....... vor dem Zusammenbau/Einbau
mit destilliertem Wasser spülen um Herstellungsrückstände heraus zu bekommen.

So ich glaub ;-( das wars hoffe ich :-D

Solltest du Fragen zur Montage von der Wakü haben, helfe ich dir natürlich gerne.
icq Nr. steht in meinem Profil.

Mfg
ludscha

P.S.: Der PC darf beim Befüllen der WaKü nicht mit angeschlossen sein. Heißt, die (Pumpen müssen
alleine laufen) entweder mit NT und einem Überbrückumngsstecker oder extra Netzteil.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1360651865 »
Gespeichert

Zwille

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #16 am: 12. Februar 2013, 20:41:54 »

Super!! Danke für deine Hilfe!! Die Blende hatte ich gesucht und nicht gefunden. In der Produktbeschreibung des Mora wird auf die Blende hingewiesen, aber nicht welche wirklich passt. Das einer aus der Kategorie 9X120 (1080x1080) bei einem 4x180 (720x720) passen könnte, hätte ich nicht gedacht und hatte deswegen nicht dort gesucht.  :whistling:
Ich denke ich werde die Standfüße erstmal bestellen. In diesem Jahr steht noch ein Umzug an. In der neuen Wohnung werden ich ihn dann wohl an die Wand schrauben.
Das mit den Anschlüssen seitlich ist ein super Tipp!!  :thumbsup: Wird auf jeden Fall beherzigt.
Was messen die 4 Sensoren des Steuergeräts denn, wenn sie nicht für die Wassertemps sind? Das sollte AT besser in die Produktbeschreibung aufnehmen. Es ist schon ärgerlich, wenn man den dicken Karton auspackt und bei der Montage bemerkt das die Sensoren nicht für die Wassertemps sind. Entweder man warten dann mit der endgültigen Montage oder man baut die Sensoren nachträglich ein. Was bei einem befüllten System mit Sicherheit nicht ohne Risiken und Mühen ist.
Das Befüllen wollte ich ohne Board im Gehäuse durchführen. Da ich ja zu der Kühlung gleich ein neues Gehäuse bestellen will, kann ich also die zwei Gehäuse nebeneinander stellen und die Pumpen am NT im alten Gehäuse anschließen und wenn ich weiß das alles funktioniert und dicht ist, bau ich die Komponenten aus dem alten Case ins neue. Was Wasser und Strom angeht bin ich sehr vorsichtig! Ich werde die befüllte Kühlung wohl auch erstmal 1 oder 2 Stunden laufen lassen bevor ich sie mit dem System zusammenfüge.
Nochmal 1000 Dank für deine Hilfe!!

Endgültige WaKü

Ich werde die Sachen dann nächste Woche bestellen... knapp 1100 Euro... das zahlen viele Leute nicht mal für einen kompletten PC.  8-)
Wenn die Sachen dann da sind mach ich mal ein paar Fotos von den Teilen und der Montage. Sollte irgendwas nicht so klappen wie es sollte werde ich dein Angebot wahrnehmen und mich per ICQ bei dir melden.
Nochmal vielen Dank, auch bei Andrasch fürs Raussuchen des Grakakühlers!  :thumbsup:

ludscha

  • Gast
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #17 am: 14. Februar 2013, 18:39:34 »

Zum Verschlauchen würde ich dir folgende Reihenfolge empfehlen.

AGB/Pumpe - GraKa`s - CPU - Mora - Durchflusssensor - AGB/Pumpe


Die Schlauchstücke sollten im 90° Winkel abgeschnitten werden und nicht schief, sonst ist es nicht dicht.

Aja und bestell dir evtl. noch diese Doppelnippel mit, so zwei drei Stück,

http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p12200_Koolance-Doppelnippel-G1-4-AG-auf-G1-4-AG-mit-O-Ring---Black.html


da hast du dann mehr Möglichkeiten die Temperatursenoren zuverbauen.


Wenn Du die WaKü befüllt hast, dann lass denn Kreislauf ohne PC ca. 4 - 5 Stunden laufen damit
die ganze Luft raus geht evtl. auch ein bischen neigen und drehen :-D

Dann wünsch ich Dir viel SPASS beim basteln und wie gesagt wenn du Hilfe brauchst meld dich einfach bei mir :thumbsup:
Gespeichert

Zwille

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #18 am: 07. März 2013, 21:03:59 »

Nach langem Warten ist meine WaKü endlich angekommen.  :thumbsup:  Gab ein paar kleine Komplikationen wegen den Schnellverschlüssen. Jetzt ist es auf alle Fälle soweit fertig und ich wollte euch das Ergebnis dann auch noch zeigen.  :emot:

Zwille

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
Meine erste Wasserkühlung
« Antwort #19 am: 07. März 2013, 21:08:11 »

Fortsetzung