Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Probleme mit SSD  (Gelesen 10896 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fr#nky

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 178
AHA @ Schnidde
« Antwort #20 am: 08. Oktober 2012, 19:25:10 »

ja das hilft mir weiter ich probiere mal ob das so klappt, habe ja nun dank euch erfahrung sammeln können.

Melde mich Samstagabend wenn alles geklappt hat.

Gruß Frank
Gespeichert

Frogshock

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
Probleme mit SSD
« Antwort #21 am: 08. Oktober 2012, 19:36:18 »

JETZT NUR NICHT RAPID START MIT RAPID STORAGE VERWECHSELN!!!

Der \"Intel Rapid Storage Technology Driver\" (übersetzt Schnellspeicher Technik) oder früher auch \"Intel Matrix Storage Manager\" genannt, ist was völlig anderes als der \"Intel Rapid Start Technology Driver\" ...auf letzteres kann man komplett verzichten, erst recht wenn man ne SSD hat...auf den RST Treiber kann man nicht verzichten..wieder ein Geniestreich von Intel, diesen beiden Dingen so einen ähnlichen Namen zu verpassen...

Im Donwloadberreich für das Z77A GD65:
http://www.msi-computer.de/product/mb/Z77A-GD65.html#/?div=Driver&os=Win7%2064

Auf den 3. Eintrag von oben \"Intel Rapid Start Technology Driver\" kannst du verzchten...das war mal interressant, als die SSDs schweineteuer waren, da konnte man damit zb. eine 20GB SSD als Cache Laufwerk für eine \"normale\" HDD  benutzen um den Start massiv zu beschleunigen...aber nun wird das eigentlich nicht mehr gebraucht. Wenn man eine SSD als Systemplatte besitzt und von dieser (logischerweise) auch gebootet wird...bringt das Tool keinen Geschwindigkeitvorteil mehr.

Was du brauchst, ist der 6. Eintrag von oben: \"Intel Rapid Storage Technology Driver\" im Namen des Archivs selbst ist zwar eine 8 enthalten, was eigentlich bedeuten soll, das es für Windows 8 gedacht ist, allerdings steht in der Beschreibung auch das es für Win7 geeignet ist.

Die Floppy version dieses treibers brauchst du nur, wenn du ein RAID erstellen willst...und das hast du ja nicht vor.
Den AS Media S-ATA Treiber brauchst du nur, wenn du so viele S-ATA Laufwerke im System hast, das die 6 nativen Intel S-ATA Anschlüsse nicht mehr ausreichen, ansonsten würde ich den AS-Media Controller im BIOS abschalten.

Was es mit dem \"Intel Smart Connect Technology Driver\" auf sich hat...keine Ahnung..ich glaube der ist dazu da, um ein System welches sich im Ruhezustand oder StandBy Modus befindet, immer wieder zwischendrurch \"aufzuwecken\" um zb. neue E-Mails zu empfangen usw. Danach wird das System wieder schlafen gelegt...so etwas in der Art war das ...

Im Gegensatz zu \"echter\" Hardware, bedeutet der Verzicht auf \"Rapid Start\" und \"Smart Connect Technologie\" nicht, das du im Gerätemanager dann noch Frage- oder Ausrufezeichen hast, die auf fehlende Treiber hinweisen...

Du brauchst unbedingt (Auch in dieser Reihenfolge installieren):

1. \"Intel Management Engine Driver\"
2. \"Intel Chipset Driver\"
3. \"Intel VGA Driver\" - Optional, nur wenn du den LucidVirtu Kram benutzen willst, oder, wenn ausschließlich die Intel IGP benutzt wird.
3. \"Intel Rapid Storage Technology Driver\"
4. \"Intel LAN Driver\"
5. \"Intel USB3.0 Driver\"
6. \"Realtek High Definition Audio Driver\"
7. \"nVidia oder ATI Grafiktreiber\"
8. \"LucidVirtu\" - Otional, wenn Intel IGP im 2D Modus übernehmen soll. Ist keine seperate Graka vorhanden, nicht installieren, überflüssig

Vorrausgesetzt ist, das das aktuellste .NET Framework bereits installiert ist.

@Schnidde, das Rom kann auch nicht aktuallisiert werden, jedenfalls nicht so ohne weiteres...das ist Bestandteil des BIOS. Der Betsandteil eben, der zum einene den S-ATA Controller steuert und zum anderen das was ausgeführt wird, wenn man ein RAID erstellt...das obliegt MSI hier immer die aktuellsten Versionen mit BIOS Updates einzupflegen.

Mann kann auch selber ein neues AHCI/Raid Rom ins BIOS knallen und das alte überschreiben, damit wäre es aber offiziel ein gemoddetes BIOS und Garantie wäre futsch..und installieren lässt sich so ein BIOS nur, wenn der Befehl das die Prüfsummen ignoriert werden sollen, mit angehängt wird. Davon ab, der RST Teiber MUSS nicht zum Rom passen, es ist halt so das die gleichen Versionsstrangs am besten harmonieren...bis zu einem gewissen Grad kann man sicherlich auch drüber gehen...wie weit...keine Ahnung, scheint immer etwas Unterschiedlich zu sein...bei mir selber war der RST 11.5.xxxx Treiber nicht mehr mit meinem 10.5er AHCI/RAID Rom zur Mitarbeit zu bewegen.

Das System startete zwar...aber auch nach 20 Minuten startete der Dienst nicht und die Oberfläche ließ sich nicht aufrufen. Den neueren Treiber hatte er im Gerätemanager erst gar nicht angenommen, deshalb dachte ich erst, das es daran lag...aber auch manuell liess sich der neuere Treiber nicht einbinden...nun habe ich wie erwähnt nen 11erRST Treiber und nen 10.5er AHCI/RAID Rom das im 1.19er BIOS drin ist...und es funzt 1a.

mfg
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1349720671 »
Gespeichert
Das war kein Furz, das war der Versuch meinem Ar*** das Sprechen beizubringen

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Probleme mit SSD
« Antwort #22 am: 08. Oktober 2012, 19:45:38 »

Zitat von: \'Frogshock\',\'index.php?page=Thread&postID=805140#post805140\'
ist was völlig anderes als der \"Intel Rapid Start Technology Driver\" ...auf letzteres kann man komplett verzichten, erst recht wenn man ne SSD hat...
Das ganze funktioniert nur mit SSD!
Im übrigen denke ich, Fr#nky weiß, das der Intel Rapid Storage Technology Driver gemeint ist, den er braucht.
Ich denke, er wollte nur wissen, was das ist. Das das grundlegend was anderes ist, sieht er ja schon an der Versionsnummer....

Zitat von: \'Frogshock\',\'index.php?page=Thread&postID=805140#post805140\'
Was es mit dem \"Intel Smart Connect Technology Driver\" auf sich hat..
www.intel.de/content/www/de/de/architecture-and-technology/smart-connect-technology.html

Mit allem anderen stimme ich dir zu.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1349718395 »
Gespeichert

Fr#nky

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 178
Hi ihr 2
« Antwort #23 am: 08. Oktober 2012, 20:24:02 »

Ja das hatte ich verstanden rapid Start zum schnellen aufwecken und Rapid StorageT für \"rapid Storage\"schnelle Lagerung\"also SSD was ich nicht gewusst hatte das ich den treiber überhaupt brauche .

Bin halt für jeden Tipp dankbar weil ich mal so große Probleme mit einer SSD hatte

Danke an euch !!!!!!!!!!!!!! :love: :love:
Gespeichert

Frogshock

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
Probleme mit SSD
« Antwort #24 am: 09. Oktober 2012, 13:37:55 »

Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=805142#post805142\'
Zitat von »Schnidde«
Das ganze funktioniert nur mit SSD!

Das das ganze nur mit ner SSD funzt weiss ich...in dem Zusammenhang hätte ich mir sparen können zu erwähnen, das man gerade wenn man ne SSD hat drauf verzichten kann. Das war eigentlich überflüssig..ich wollte auf folgendes hinaus:

Wenn du dein PC in den Ruhezustand versetzt, und ihn dann wieder hochfährst, ist das praktisch genauso schnell, wie wenn du nun extra den \"Intel Rapid Start\" Treiber einsetzten würdest. Denn wenn man genau nachliest, macht das Intel Tool das Gleiche wie der Ruhezustand. Der gesamte Inhalt des Arbeitsspeichers wird auf die Platte geschrieben, und beim Restart wieder zurück in den RAM, so hat man wieder den \"Ist\"-Zustand, den man vor dem Ruhezustand hatte....Da dieser ganze Vorgang deutlich schneller ist als ein Bootvorgang, nennt Intel das \"Rapid Start\".

Hier wird der User wieder für dumm verkauft...Intel installiert einen extra Treiber nebst Tool dafür, und will dem User glauben machen, das das ganze System plötzlich binnen 2 Sekunden komplett bootet. Dabei macht das Intel Tool das gleiche was der Ruhezustand macht...auch beim Ruhezustand wird der PC komplett runtergefahren.

Genau genommen hat die Intel Lösung sogar einen Nachteil...denn der Ruhezustand funzt auch bei normalen Festplatten. Ob das Rapid Tool tatsächlich doppelt so schnell ist wie der Ruhezustand...kp

Bei meiner normalen WD Festplatte dauert es ungefähr 4-5 Sekunden, vom PowerKnopf bis zum Windowsanmeldebildschirm...ich habe keine SSD, aber ich schätze mal, mit ner SD wirds die Hälft sein(?!)...also 2 Sekunden...damit das ganze dann in (vermeintlich) 1 sekunde funzt, würde ich persönlich mir nicht dieses Tool nebst Treiber draufklatschen...zumal es im normalen Betrieb keinerlei Vorteile bringt...aber das muss jeder selber wissen.

Schnidde,
Das du weisst was der Unterschied zwischen \"RapidStorage\" und \"RapidStart\" ist, das ist mir schon klar. Ich habe den Hinweis mit dem \"nicht verwechseln\" für \"Fr#nky\" gesetzt. Dein Link zur Erklärung verwies eben auf den RapidStart Treiber. Damit Fr#nky jetzt nicht Probleme kriegt und denkt: \"Damn, nun habe ich den RapidStart Treiber installiert, und der richtige Treiber ist immer noch nicht im Gerätemanager eingebunden, die Verwaltungs GUI ist auch nicht da...was hab ich jetzt davon?\"

Deshalb habe ich ihm nochmal den Hinweis gegeben, das er den RapidStorage Treiber braucht und auf den RapidStart Treiber, wenn er denn will, auch verzichten kann.

Ausserdem schadet es ja nicht, lieber einmal zu oft auf etwas hinweisen, dafür kann man dann sicher sein das es angekommen ist und verstanden wurde^^

Und wegen Smart Connect..jo..stimmt dann ja doch noch ziemlich gut mit dem Überein was ich im Gedächtniss hatte...also noch keine Verkalkungserscheinungen^^

@Fr#nky
Die Treiberreihenfolge die ich gepostet habe, ist für eine Neuinstallation gedacht, du musst nun nicht sämtliche Treiber runterschmeissen und in dieser Reihenfolge neu installieren...wenn du irgendwann den Rechner neu aufsetzten musst, sollte in dieser Reihenfolge die Treiber installiert werden. Vor den Treibern sollten aber noch erst alle ServicePacks, WindowsUpdates und Sicherheitspatches installiert werden.

mfg
Gespeichert
Das war kein Furz, das war der Versuch meinem Ar*** das Sprechen beizubringen

Fr#nky

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 178
hi Frogshock
« Antwort #25 am: 09. Oktober 2012, 16:18:19 »

Nochmals Danke für die Mühe die du und Schnidde euch bei den ausführlichen Informationen machen. Ja ich werde Windows am Samstag neu installiern, baue meine jetztige HDD mit Windows aus und lege die in den Schrank (reserve) falls die SSD nicht funtzt.So dann baue ich die SSD ein,habe im externen Laufwerksschacht schon die Formatierung gemacht habe ca 10 GB für Trim uä brach liegen,also ohne formatierung,das hatte ich mal gelesen,(stimmt das?)wenn nein verschenke ich Speicherplatz.So wenn die SSD drin und Windows drauf ist kommt mein Problem in deiner Reihenfolge kommt der LAN Treiber an 8.Stelle den müsste ich aber zuerst installieren um die Updates für Windows zu installieren, das Service Pack liegt auf meinem Datengrab der zweiten HDD das könnt ich so installieren ist die Reihenfolge so wichtig jetzt auser den anderen Treibern das wäre ja kein Problem.

Danke Fr#nky
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Probleme mit SSD
« Antwort #26 am: 09. Oktober 2012, 17:50:59 »

Zitat von: \'Fr#nky\',\'index.php?page=Thread&postID=805187#post805187\'
habe ca 10 GB für Trim uä brach liegen,also ohne formatierung,das hatte ich mal gelesen,(stimmt das?
Nicht für Trim. Ich habe mal gelesen, man soll ca 20% der SSD frei halten.
Trim wird meiner Meinung nach völlig überbewertet. Der Controller macht das eigentlich schon sehr gut (Garbage Collection).
Ich habe die komplette SSD formatiert und ca 50% beschrieben (Windows+ ein paar Anwendungen, die schnell starten sollen).
Ich habe immernoch die selbe Lese/ Schreibgeschwindigkeit, wie bei Neuinstallation (ca 1,5 Jahre her).
Mein Fazit: Kannste machen, ist aber nicht nötig.
Treiberreihenfolge mag ja richtig sein, habe ich noch nie beachtet und mein System hatte diesbezüglich noch nie Probleme gemacht....
Jeder wie er mag. Wobei ich das nicht als Falsch abstempeln will, da der Frosch hier mehr Ahnung hat als ich! :love:
Gespeichert

Frogshock

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
Probleme mit SSD
« Antwort #27 am: 09. Oktober 2012, 17:56:00 »

Zitat von: \'Fr#nky\',\'index.php?page=Thread&postID=805187#post805187\'
mein Problem in deiner Reihenfolge kommt der LAN Treiber an 8.Stelle den müsste ich aber zuerst installieren um die Updates für Windows zu installieren

Dafür sollst du ja das UpdatePack als Offlineinstaller erstellen, das machst du auf deinem Rechner, so wie er jetzt ist.
Anleitung folgt.

Bevor du das System neu aufsetzt,

Zuerst die Internetverbindung unterbrechen.
Enthält dein Installtionsmedium bereits Service Pack 1 - also Windows 7 inkl. SP1, oder muss du SP seperat installieren?
Ich gehe mal davon aus, das du ein 64Bit Windows benutzt.

Installationsreihenfolge:
- Win7
- Windows7 SP1 & Update Pack (nebst Framework 4.0, IE9, Anleitung folgt)
- Treiber (nebst dazugehörigen Tools, zb. THX True Studio, MSI AfterBurner ect.)
- Brennsoftware (Wobei Emulationssoftware wie DaemonTools oder Alcohol vor Brennsoftware wie Nero oder Ashampoo installiert werden sollte, weiterhin immer nur eine Emulationssoftware benutzen)
- Tools zur Pflege und Hardwareüberwachung (CCleaner, CPU-Z, GPU-Z, CoreTemp, Intel Power Gadget 2.0, Prime95)
- Normale Anwendungen und Software
- Alternativen Browser (nur installieren, nach eine eventuellen Start den Browser wieder schliessen)
- Rechner runterfahren und Intentverbindung herstellen
- Nach Reboot AntiVirus Programm installieren, einrichten und updaten
- Windows aktivieren und windowsUpdate ausführen
- Alternativen Browser starten und einrichten, ggf mit gewünschten erweitunrungen versehen.
- ggf. VPN Software installariene (Hamachi oder Tunngle)
- ggf. Virtuelle Umgebung für Browser installieren (Sandboxie) (empfehlenswert)
- ggf. Passwortmanager installieren (KeePass)
- ggf. Komunikationssoftware installieren (Multimessenger, Teamspeak, MailClient, DropBox, Skydrive, Skype ect.)

ANLEITUNG UPDATEPACK:
Erstelle dir zuerst ein Update Pack noch unter deinem jetzigen System:
Lade dir hier den \"com! Update Pack Builder 5.07\" herunter:
http://www.com-magazin.de/praxis/detail/artikel/service-pack-2012-fuer-xp-vista-und-windows-7.html?no_cache=1
Dort ist ein Ausführliche Anleitung dabei, wie du die Software handhaben musst. Egal ob du jetzt eine Windows 7 DVD mit oder ohne integriertem Service Pack 1 besitzt, hier lässt sich die Version einstellen. Hast du eines ohne SP1, dann kannst du einfach \"Windows7 x64 ohne SP1\" auswählen und es werden neben allen Updates auch gleich noch das SP1 heruntergeladen. Sämtliche Service- und Update Packs werden in einer einzigen Ausführbaren Datei zusammengefasst.

Nach jedem Patchday (jeder 2.Dienstag in jedem Monat) werdene die neusten Updates binnen einiger Stunden zum integrieren angeboten. Weiterhin enthälten dies erstellten Packs alle seit dem Release von Windows7 erschienenen offiziellen Updates und Patches.

Wichtig ist nur, wenn Anfangs gefragt wird, ob das Pack in eine Win7 DVD integriert werden soll, dann \"nein\" auszuwählen, und natürlich die richtige Windows Version für die das Update Pack erstellt werden soll, anzugeben. Bei dem Punkt \"Windows-Updates\" kannst du nach der Auswahl aller Updates nicht einfach auf \"Weiter\" klicken, sondern erst auf \"Download\" damit alles ausgewählte erstmal geladen wird...

Bei dem Punkt \"Anwendungen\" machst du noch einen Haken bei \".NET Framework 4.0\" und \"Internet Explorer 9\". Dann wieder \"Herunterladen\" und \"Weiter\". Das am Ende erstellte Paket installiert sich selbstständig, prüft den \"Ist\" Zustand (welche Updates bereits installiert sind) und setzt nach nötigen Reboots die Installation selbstständig fort..

Da währedn des Updatens auch Systemdateien aktualisisert weden, sollte man den Rechner in dieser Zeit eiunnfach machen lassen, und nichts installieren...auch wenn es etwas dauert, bis alles installiert ist.

Dieses Pack, kannst du dir dann zb. auf deinen USB Stick (die USB 2.0er Anschlüsse funzen sofort ohne Treiber). Wenn du nach Platzt auf dem USB Stick hast, kannst du dort auch alle Treiber draufpacken...je nachdem.

Ich habe mir nen USB Stick fertig gemacht, wo alles drauf ist, um mein System mit sämtlichen Programmen und Treibern auszustatten, natürlich ohne Windows7 und ohne Games... Insgesamt sind es 5 Gig...

Es gibt auch ähnliche fertige Packs von Winfuture.de, aber aus irgendwelchen Gründen, sind diese nie ganz Vollständig, unabhängig davon ob man nun \"Vollversion\" oder \"Update\" wählt. Deshalb bevorzuge ich die com! Software.

in diesem Sinne, viel Erfolg,
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1349799294 »
Gespeichert
Das war kein Furz, das war der Versuch meinem Ar*** das Sprechen beizubringen

mbathen

  • Ehrenmitglied .
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.277
  • Ehrenmitglied
Probleme mit SSD
« Antwort #28 am: 09. Oktober 2012, 18:07:53 »

Ich bevorzuge http://download.wsusoffline.net/. Hier lädt man sich die wichtigen Patches direkt vom MS-Server herunter und muss nur noch die Optionalen über Windows Update nachinstallieren. Man hat dann eine Updatesammlung, mit der man ohne Internet jeden Windows PC sicher updaten kann.
Gespeichert
Gruß

Manni Bathen

Frogshock

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
Probleme mit SSD
« Antwort #29 am: 09. Oktober 2012, 18:39:25 »

Zitat von: \'mbathen\',\'index.php?page=Thread&postID=805200#post805200\'
Man hat dann eine Updatesammlung, mit der man ohne Internet jeden Windows PC sicher updaten kann.

Genau darum gehts es...ohne Internetverbindung, beim Neuaufsetzten des PCs alle Updates zur Hand zu haben.
Die Quelle ist schlussendlich egal, solange die Updates komplett sind.

Jednfalls, bei com! habe ich 138 Updates für Windows7x64 SP1 erhalten, in den 138 Updates sind alle Updates für den IE und für die Frameworks enthalten, plus Framework 4.0 und den IE9 selbst sind es dann 140 Dateien bei einer Grösse von 590MB...

Bei Winfuture sind es bei den gleichen Rahmenbedingungen 78 Updates...inkl IE9, bei einer Grösse von 312MB. GHabe ich im Anschluss daran unmittelbar das Windows Update gestartet, wurde noch eine grosse Anzahl weiterer Updates gezogen...

Aber das nur am Rande..es geht darum eben nicht mit einem System welches offen ist wie ein \"Scheunentor\" ins Web zu gehen...^^
Gespeichert
Das war kein Furz, das war der Versuch meinem Ar*** das Sprechen beizubringen

mbathen

  • Ehrenmitglied .
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.277
  • Ehrenmitglied
Probleme mit SSD
« Antwort #30 am: 09. Oktober 2012, 18:44:34 »

Mir ging es einzig um die Quelle. Updates vom Windowsserver vertraue ich. Bei 3rdParty habe ich Bedenken.
Gespeichert
Gruß

Manni Bathen

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Probleme mit SSD
« Antwort #31 am: 09. Oktober 2012, 19:30:05 »

Ich nutze die Windowseigene Möglichkeit nachdem ich die relevanten Treiber installiert habe. Da ich im späteren Verlauf ja auch schon alle Treiber installiert habe, kann ich doch auch hinterher die Updates installieren.....
Wo ist dann da das Problem?
Ist eine ernstgemeinte Frage eines Unwissenden :winke .
Gespeichert

mbathen

  • Ehrenmitglied .
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.277
  • Ehrenmitglied
Probleme mit SSD
« Antwort #32 am: 09. Oktober 2012, 19:35:25 »

Es soll möglich sein, dass man sich mit einem ungepatchten System leicht erkältet, äh, Schadprogramme einfängt.
Gespeichert
Gruß

Manni Bathen

Frogshock

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
Probleme mit SSD
« Antwort #33 am: 09. Oktober 2012, 20:42:11 »

@ mbathen
Thema Quelle und third Party.
http://updater.com-magazin.de/faq.html#frage4

@Schnidde,
das ist genau das worauf viele Malware Programierer hoffen, das Leute mit einem ungepatchten System Online gehen, es muss nicht sein das man sich was einfängt, aber wenn, dann reichen tatsächlich 3-4 Minuten aus, bis eine ungepatchte Sicherheitslücke im System ausgenutzt wird.

Wie gesagt, es muss nichts passieren, aber die Wahrscheinlichkeit liegt doch ungleich höher das was passiert und dann kann man im Zweifel wieder von vorn anfangen das System neu aufzusetzten....
Gespeichert
Das war kein Furz, das war der Versuch meinem Ar*** das Sprechen beizubringen

mbathen

  • Ehrenmitglied .
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.277
  • Ehrenmitglied
Probleme mit SSD
« Antwort #34 am: 09. Oktober 2012, 21:00:15 »

Zitat von: \'Frogshock\',\'index.php?page=Thread&postID=805214#post805214\'
@ mbathen
Thema Quelle und third Party.
Belassen wir es so, jeder verfährt nach eigener Einschätzung.
Gespeichert
Gruß

Manni Bathen

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
Probleme mit SSD
« Antwort #35 am: 09. Oktober 2012, 22:21:14 »

Zitat von: \'Frogshock\',\'index.php?page=Thread&postID=805214#post805214\'
Wie gesagt, es muss nichts passieren, aber die Wahrscheinlichkeit liegt doch ungleich höher das was passiert und dann kann man im Zweifel wieder von vorn anfangen das System neu aufzusetzten....
Ich bin wohl zu ehrlich. Da habe ich garnicht dran gedacht :thumbup: .
Das klingt natürlich plausibel und danke für den Hinweis :thumb .
Gespeichert

Fr#nky

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 178
Hi
« Antwort #36 am: 13. Oktober 2012, 19:35:33 »

Leute SSD ist drin habe mich genau an euere Anleitungen gehalten und diesmal klappt es echt herrlich habe das Offline installprogie. von Manni benutzt um die Updates offline zu installiueren, das ist super Treiberreihenfolge eingehalten usw. Nehme alle Vorurteile zurück die ich SSD gegenüber hatte und bin mit meiner nun voll zufrieden.Nochmal Danke an die Unterstützung hier im Forum die Tipps und alles.Danke

 :thumb :thumbsup: 8-o :D und nun :party

P.S. wenn ich jetzt Zeit habe werde ich Frogshocks Turbo Problem kommentieren.
Gespeichert

mbathen

  • Ehrenmitglied .
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.277
  • Ehrenmitglied
Probleme mit SSD
« Antwort #37 am: 14. Oktober 2012, 06:31:52 »

Zitat von: \'Fr#nky\',\'index.php?page=Thread&postID=805450#post805450\'
diesmal klappt es echt herrlich
Siehste, geht doch. :thumbsup:
Gespeichert
Gruß

Manni Bathen

Fr#nky

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 178
Hi Manni
« Antwort #38 am: 16. Oktober 2012, 13:05:35 »

Ja ich gebe die nicht mehr her das Arbeitstempo ist ernom und meine Spiele BF 3 usw laden so schnell....

:thumbsup: Top :thumbsup:

P.S. Noch ne Frage bei MSI auf der Website ist noch ein Utility Namens OTP Service sollte man das auch Installieren ?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1350385750 »
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.935
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Probleme mit SSD
« Antwort #39 am: 16. Oktober 2012, 13:35:13 »

Zitat von: \'Fr#nky\',\'index.php?page=Thread&postID=805539#post805539\'
P.S. Noch ne Frage bei MSI auf der Website ist noch ein Utility Namens OTP Service sollte man das auch Installieren ?
Schau mal hier: MSI OTP Service: wofür ist dieses Programm?
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...