Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI Z77-GD55 Bootfehler, A2 Endlosschleife  (Gelesen 6608 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tjalf

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
MSI Z77-GD55 Bootfehler, A2 Endlosschleife
« am: 02. November 2012, 21:13:30 »

Hallo alle miteinander,

ich hatte vor ca. 3 Wochen folgendes Problem mit meinem PC, welches ich zeitweise lösen konnte, jedoch heute erneut auftrat (nach meiner Einschätzung liegt es womöglich am Mainboard):

Am Vortag funktionierte der Rechner einwandfrei. Als ich ihn am nächsten Tag hochfahren wollte, kam er nichmal mehr ins BIOS. Stattdessen blieb er beim Booten der Laufwerke hängen und es wurde ein schwarzer Bildschirm angezeigt, auf dem unten rechts \"A2\" stand. Egal wie oft ich versucht habe, den Rechner erneut zu starten, jedes Mal wurden verschiedene dieser Hex-Zahlen unten rechts angezeigt, bis der Rechner bei \"A2\" hängen blieb. Auch nach einem Bios CMOS-Reset änderte sich nichts. Beim ersten Hochfahren nach dem Reset teilte mir Bios lediglich mit, dass die Konfiguration verändert wurde und diese im Bios bestätigt werden soll. Beim drücken auf weiter hängte sich der Rechner wieder auf. Beim erneuten Hochfahren kam dann wieder der schwarze Bildschirm mit dem \"A2\".

Danach habe ich zuerst untersucht, ob der Fehler am Arbeitsspeicher liegt. Ich habe jeden RAM miteinander ausgetauscht, nur 1 Riegel, beide Riegel, verschiedene Slots und einen völlig anderen RAM. Jedoch änderte sich exakt nichts beim Booten.

Da der Rechner ja prinzipiell noch funktionierte, mussten Mainboard und CPU irgendwie noch funktionieren. Also knöpfte ich mir die Festplatten/Laufwerke vor und trennte alle vom Mainboard. Als ich nacheinander jedes Laufwerk einzeln anschloss und den Bootvorgang beobachtete, stellte sich heraus, dass der Rechner nichtmehr bootete, sobald 1 bestimmte Festplatte angeschlossen war. Also schloss ich alle Laufwerke bis auf die Problemplatte wieder an und der Rechner funktionierte wieder einwandfrei. Ich vermutete, dass die Festplatte defekt ist. Jedoch funktionierte die Festplatte ohne Probleme, wenn ich sie per USB-SATA Adapter im hochgefahrenen Zustand des Rechners anschloss.
Nun kommt allerdings das seltsame an der ganzen Sache: Sobald die Festplatte während des Hochfahrens am PC angeschlossen ist, sei es per USB-SATA Adapter oder intern per SATA, hängt er sich wie oben beschrieben noch vor dem Bios-Bildschirm scheinbar bei dem Code \"A2\" unten rechts im schwarzen Bildschirm auf. Ziehe ich die Festplatte dann ab (ohne den Rechner auszuschalten) bootet der Rechner standardmäßig weiter und der Bios Bildschirm erscheint. Der PC hängt also scheinbar in einer Endlosschleife wenn \"A2\" angezeigt wird.

Als der Fehler das erste mal auftrat, ging ich wie gesagt noch davon aus, dass die Festplatte irgendwie doch defekt sei. Daraufhin kaufte ich mir eine neue und erstellte einen 1:1 Klon der alten (scheinbar defekten) Platte. Mit der neuen Festplatte hatte ich bis heute keinerlei Probleme mehr. Jedoch trat vor einigen Stunden das exakt gleiche Problem erneut auf. Ich wusste gleich, dass wieder irgendeine Festplatte daran schuld war. Das eigenartige ist allerdings, dass es genau die Ersatzfestplatte getroffen hat, die meine alte Problemfestplatte ersetzt hatte. Ich glaube irgendwie nicht, dass dies nur Zufall ist, da ich insgesamt 4 Festplatten im Rechner habe.

Daraufhin habe ich sowohl Bios geflashed und die neuste Version aufgespielt, den neusten Chipsatz-Treiber installiert und die Festplatte mit einem DiagnoseTool untersucht. Nichts von allem hat bisher geholfen. Das seltsame ist auch, dass das Problem mit dem Hochfahren bei meinem Laptop nicht existiert. Ich habe die Festplatte dort per USB-SATA Adapter angeschlossen und anschließend den Laptop hochgefahren - ohne Probleme. Bei meinem PC hängt er wie gesagt beim Bildschirm mit \"A2\", auch mit dem Adapter. Desweiteren glaube ich nicht, dass der SATA Controller spinnt, denn die alte Festplatte war am SATAII angeschlossen und die neue hing am SATAIII Controller.

Aufgrund meiner Beobachtungen vermute ich, dass der Fehler irgendwie mit dem Mainboard UND der Fesplatte zusammen hängt. Anders kann ich es mir nicht erklären, da die Festplatte alleine ja super funktioniert (am Laptop ohne Probleme) und ich das Bios geflashed habe (falls sich Bios irgendwas gemerkt haben sollte, ist es dadurch ja verschwunden).
Eins deutet noch auf das Mainboard als Problemquelle hin: meine 4 Festplatten funktionierten über 2 Jahre einwandfrei in meinem alten System (CPU, Mainboard, RAM waren anders). Der Fehler trat erst ein paar Wochen nachdem ich mir ein neues System zusammengebaut habe auf.

Hat irgendwer eine Ahnung, wodurch der Fehler einfach so verursacht werden kann? Wäre echt super, wenn man dafür eine Lösung finden könnte, denn irgendwie bezweifle ich, dass die SATA Anschlüsse dafür ausgelegt sind, bei jedem Hochfahren abgezogen und wieder angesteckt zu werden (so umgehe ich das gerade improvisatorisch) ;).

Noch ein paar Infos zu meinem System:

OS: Windows 7 64 Bit Professional
CPU: Intel i5-3570K (wurde nie aktiv übertaktet)
Mainboard: MSI Z77A-GD55
RAM: 2x DDR3-1600 4GB Black Dragon von GeiL
GPU: Nvidia 560 GTX Twin Frozr II von MSI
Laufwerke:
1x DVD Combolaufwerk von Samsung
1x SSD 60GB OCZ Vertex2 (Systemfestplatte)
2x SATAII 640GB Caviar Black von Western Digital (WD6401AALS, eine davon war die erste Problemfestplatte - wurde durch die 1TB Festplatte ersetzt)
1x SATAII 750GB Caviar Black von Western Digital (WD7501AALS)
1x SATAIII 1TB Caviar Black von Western Digital (WD1002FAEX, neue Problemfestplatte)

Vielen Dank schonmal!
TJ



Gespeichert

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.830
    • Wunschliste
MSI Z77-GD55 Bootfehler, A2 Endlosschleife
« Antwort #1 am: 02. November 2012, 21:27:31 »

keine Ahnung , Vermutung ;)
MB BIOS ist jetzt aktuell , danach CMOS resetet , ja ...wie ?
Was für ein Netzteil ?
Was für Daten sind auf der Festplatte ?
Gespeichert

Tjalf

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
MSI Z77-GD55 Bootfehler, A2 Endlosschleife
« Antwort #2 am: 02. November 2012, 21:40:13 »

Die Vermutung ging mir auch immer mal durch den Kopf :kratz

Netzteil: Coolermaster Real Power M520 520W (Ich hatte auch mal die Versorgungsleitungen aufgesplittet, aber hat nix bewirkt)
Auf der Festplatte sind im Grunde alle etwas größeren Programme, die nicht zwingend auf der Windowsplatte sein müssen (Games, VisualStudio, kleinere Tools. etc.).
Bios hatte ich nach dem Update heute nicht resetet. Beim ersten Auftreten damals hatte ich immer nur den CLEAR CMOS Knopf gedrückt an der Gehäuserückseite. Für die Batterie war ich zu faul. Aber das probiere ich denke mal nacher noch aus. Batterie raus, per Jumper CMOS löschen und 30 Minuten warten, bis die Batterie wieder reingesetzt wird, oder?
Gespeichert

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.830
    • Wunschliste
MSI Z77-GD55 Bootfehler, A2 Endlosschleife
« Antwort #3 am: 02. November 2012, 21:53:31 »

Zitat
Batterie raus, per Jumper CMOS löschen und 3 Minuten warten, bis die Batterie wieder reingesetzt wird
...3min reichen aus ...;)

...das NT würde ich bei deiner Hardware als gerade noch ausreichend einstufen , beim Einschalten nur mit den nötigsten Komponenten gibt es keine Probleme , aber mit allen Komponenten ... :?:

hast du ein stärkeres NT zum Testen ?
Gespeichert

Tjalf

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
MSI Z77-GD55 Bootfehler, A2 Endlosschleife
« Antwort #4 am: 02. November 2012, 22:26:38 »

So, Batterie entfernen hat auch nichts geholfen - der Fehler besteht nach wie vor.

Das mit dem Netzteil halt ich eher für unwahrscheinlich (hab auch kein stärkeres da). Einerseits tritt der Fehler ja auch auf, wenn ich die Platte per USB-SATA Adapter dran hab (die Platte wird dann von einem eigenen Netzteil gespeist), andererseits macht es auch keinen Unterschied ob ich nur die 1 Festplatte dran hab oder alle - immer der gleiche Fehler. Zudem zieht das ganze System unter Last ca. 310 W (Zumindest in Battlefield 3).

Ich find das ganze einfach nur mysteriös :wall
Vielleicht probiere ich mal, was passiert, wenn ich die alte Problemplatte komplett platt mache und dann anschließe. Ist nen Versuch Wert.

Edit: Habe mal einfach die Partitionen der alten Problemplatte per Datenträgerverwaltung gelöscht und nun startet der Rechner, wenn die Platte per USB-SATA Adapter angeschlossen ist. Aber so recht verstehe ich das nicht. Wenn Bios die Laufwerke bootet (noch vor dem Bios Bildschirm), greift es doch noch nicht auf die Daten darauf zurück, oder? Aufjedenfall scheint irgendetwas auf der Platte gewesen zu sein ... das könnte auch das Problem mit der neuen Festplatte erklären, da die ja nur ein 1:1 Klon ist. Allerdings bleiben da noch einige Fragen. Was/warum wurde da drauf geschrieben? Warum ging die Festplatte in anderen Rechnern ohne Probleme? Und warum ging die geklonte Festplatte noch so lange und hat dann ganz plötzlich den Fehler geliefert? Mh...
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1351892833 »
Gespeichert

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.830
    • Wunschliste
MSI Z77-GD55 Bootfehler, A2 Endlosschleife
« Antwort #5 am: 03. November 2012, 12:10:27 »

scan die geklonte Platte mal am einem anderen Rechner nach Viren /Rootkits oder Bootsektorvirus ;)
Gespeichert

Tjalf

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
MSI Z77-GD55 Bootfehler, A2 Endlosschleife
« Antwort #6 am: 03. November 2012, 18:46:45 »

so, hab sie mal mit dem kaspersky rescuedisk auf dem laptop durchgecheckt, aber es wurde nichts gefunden. Ich vermute, dass Windows irgendwie den MBR verhunzt hat (warum auch immer die Festplatte dann in anderen Rechnern funktioniert). Jedenfalls mache ich jetzt die ganze HDD platt und spiel sie neu auf, mal hoffen dass es dann auf Dauer funktioniert, ansonsten schreib ich nochnmal ;). Danke soweit für die Hilfe!
Gespeichert