Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI GTX 660 Ti und 670 Power Edition fehlerhaft - Startprobleme und Überspannung  (Gelesen 14891 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

_jackson_

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Startprobleme bei 660ti
« Antwort #20 am: 01. Oktober 2012, 20:36:42 »

Hallo zusammen , ich bin brandneu hier im Forum und seit 14 Tagen Besitzer einer 660ti Pe OC. Ich bin durch den Bericht auch etwas ausser mir.Hätte ich ihn nicht gelesen wüsste ich nichts von dem Problem da die Karte in meinem system einwandfrei läuft. Ich hatte keine Startprobleme u. bis jetzt auch keine aussergewöhnlichen Geräusche. das einzige was mich ein wenig stört ,ist das die Lüfter sehr laut sind bis der Treiber geladen ist. Danach ist die Karte unhörbar in meinem System. Selbst unter Last ist sie nicht sonderlich hörbar.Noch kurz zu meinem System: MB MSI P67 GD53 ,CPU Core i5 2500K , 500w Enermax, 8GB Mushkin 1600, 2x 120 GB ssd u.die besagte Graka.die übrigens sehr flott unterwegs ist und jeden Bench bis jetzt problemlos durchläuft. ich bin auf jeden Fall sehr gespannt ob von Seiten MSI etwas unternommen wird.
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340

Zitat
Hallo zusammen , ich bin brandneu hier im Forum und seit 14 Tagen Besitzer einer 660ti Pe OC. Ich bin durch den Bericht auch etwas ausser mir.Hätte ich ihn nicht gelesen wüsste ich nichts von dem Problem da die Karte in meinem system einwandfrei läuft. Ich hatte keine Startprobleme u. bis jetzt auch keine aussergewöhnlichen Geräusch

 :thumb
Gespeichert

anDrasch

  • Gast

My two cents zur Geschichte:

1.wirkt alles stark lanciert

2.es werden Käufer und Nutzer verunsichert, und dadurch vorschnell alles in einen Topf geschmissen
>(wie man aktuell an einigen Beiträgen sieht)

3.kann der Autor seine Vorbehalte und Spekulationen gegenüber MSI nicht im Hintergrund halten
>(wie man in diversen Forendiskusionen zum Thema lesen kann)

Meine Glaskugel sagt mir:

Demnächst wird der Unterschied der Karten nur noch die Art/Anzahl der Propeller sein
Demnächst wird bei MSi eine Stelle als Grafikkarten-Ingeneur frei
Demnächst wird hierauf eine Welle der Entrüstung und Schmähung niedergehen

@_jackson_
Das soll ein Feature sein(Dust Removal)
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473

Zitat von: \'anDrasch\',\'index.php?page=Thread&postID=804835#post804835\'
Meine Glaskugel sagt mir:

Demnächst wird der Unterschied der Karten nur noch die Art/Anzahl der Propeller sein
Demnächst wird bei MSi eine Stelle als Grafikkarten-Ingeneur frei
Demnächst wird hierauf eine Welle der Entrüstung und Schmähung niedergehen
Deine Glaskugel ist futsch :-D . Meine sagt was anderes....
Demnächst kommen alle Karten direkt vom Chiphersteller und der jeweilige Hersteller backt n Aufkleber von seinem Logo drauf.
Die Stelle wird nur verlagert :-D
Demnächst wird eine Welle des Suchens nach genau dieser Kartenrevision losgetreten :]
Gespeichert

master256

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7

@Schnidde
Zitat
Hängt vielleicht auch garnicht mit der Karte, sondern mit dem Netzteil zusammen?

PC-Fiepen bei Sockel 1155 Boards ( P67/Z68 ) und sonstige techn. Erklärungen zu den neuen Sandy-Bridge-Boards
Also ich habe kein Sandy-Bridge, sondern ein AM3+ (AMD FX-8150 / Asus Sabertooth 990-FX)
http://www.sysprofile.de/id169559

Mein Netzteil ist auch nicht gerade unterdimensioniert, ist zwar kein High-Tech 80Plus Gold Markenteil aber
immerhin ein 750W und das sollte locker ausreichend sein.

Zudem tritt der Fehler (das Fiepen) ja nicht unter Last auf, sonderm in Idle....

Was den Spezifikationen des Chips entsprechend, zumindest mir, einen Zusammenhang suggeriert (siehe THW Artikel)
Zitat
Durch die Vorgabe der Pins wird eine Spannung von 1.175 Volt fest
eingestellt. Unter Last regelt der Chip dann diese Spannung herunter,...
Das Fiepen ist bei mir immer da, sofort nach dem Einschalten, im BIOS, beim Booten, geht nur unter Last weg,
was mich vermuten lässt das entweder der Chip oder eine nachgeschaltete Komponente mit der eingangs hohen
Spannung nicht klarkommt und deshalb fiept, bis der Chip anhand seiner Spezifikation unter Last diese Spannung herunterregelt...

My2Cents betreffs absichtlich eingebauter Schaltungsfehler:
Mir ist es grundsätzlich völlig egal was ein Hersteller tut um MIR eine höhere Leistung zu liefern,
darum kaufe ich werksübertaktete Karten und keine normalen...
und wie Jack schon sagte dafür gibt er mir sogar auch noch Garantie, also was solls,
solange es funktioniert sollen sie machen was sie wollen,
nur leider scheints ja nicht immer zu \"funktionieren\", ich habe jetzt ein andauerndes und nerviges fiepen,
auch wenn trotzdem alles funktioniert, lässt sich dran fühlen das da was ziemlich auf dem letzten Loch \"pfeift\"...

Und zur Langlebigkeit:
Wenn die Karte nach 2 bzw. 3 Jahren wirklich das zeitliche segnen sollte,
meiner Meinung nach ist nach spätestens 3 Jahren sowieso mal ne neue fällig...




« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1349132146 »
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473

Zitat von: \'master256\',\'index.php?page=Thread&postID=804854#post804854\'
Also ich habe kein Sandy-Bridge, sondern ein AM3+ (AMD FX-8150 / Asus Sabertooth 990-FX)
http://www.sysprofile.de/id169559

Mein Netzteil ist auch nicht gerade unterdimensioniert, ist zwar kein High-Tech 80Plus Gold Markenteil aber
immerhin ein 750W und das sollte locker ausreichend sein.
Es ging dabei nicht vorrangig um Sandy Bridge Systeme, sondern eher um die Netzteile. Deine 2. Aussage bestätigt mich in der Annahme des Netzteils um so mehr... ;-) .
Unter Last muss das Netzteil nicht großartig wandeln und dadurch fiept nix bzw wirds leiser.
Im Idle muss das Netzteil aber die Spannungen wandeln und kann somit Geräusche dabei erzeugen...
Gespeichert

master256

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7

Das Netzteil hab ich aber nicht erst seit gestern, und da hat noch nie was gefiept...

Wäre doch schon ein erstaunlicher Zufall wenns es jetzt ausgerechnet damit angefangen hätte
pünktlich zur neuen Grafikkarte ?!? Eher nicht...
Gespeichert

shortmancompany

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8

Zitat von: \'master256\',\'index.php?page=Thread&postID=804795#post804795\'
@shortmancompany
Was soll ich beim Händler meines Vertrauens, der kann da auch nichts für,
und sie wenn auch nur einschicken,
und das kann ich ja auch direkt an msi machen,
spart wahrscheinlich sogar Zeit...
direkt bei MSI kannst nur MSI Systeme (nur Notebooks, Netbooks, Komplett-PCs, Barebone) machen (RMA Anträge stellen) für Einzelkomponenten ist der Einzelhändler oder Onlineshop zu ständig. Da kannst nix direkt an MSI schicken.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1349179196 »
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473

Zitat von: \'master256\',\'index.php?page=Thread&postID=804863#post804863\'
Eher nicht...
Wie du in dem NT Thread lesen kannst, ist es dort auch erst seit einer bestimmten Boardserie. Es muß ja nicht zwangsläufig das NT fiepen. Ich behaupte lediglich, es kann der Auslöser sein. Das Fiepen kann sich dennoch über das Board, die Soundkarte oder die Grafikkarte übertragen.
Ich behaupte auch nicht, das es zu 100% dein NT ist, aber da du eine NonMarkenware verbaut hast, wäre das ein Indiz.
Es steht dir natürlich frei, die Karte zu tauschen. Somit könntest du eventuell eine Komponente ausschließen.

Zitat von: \'master256\',\'index.php?page=Thread&postID=804863#post804863\'
Das Netzteil hab ich aber nicht erst seit gestern, und da hat noch nie was gefiept...
Netzteile altern mit der Zeit und liefern dann nicht mehr die aufgeführten Spannungen. Gerade Noname NT\'s weichen bei zunehmendem Alter weiter von den Angaben ab als Marken NT\'s.
Wie gesagt, für mich ist das nur ein Indiz, kein Beweis.
Zur Sicherheit würde ich mit meinem Händler Kontakt aufnehmen und die Karte tauschen. Vielleicht auch erst wenn die neue Revision im Handel ist, dann hast du zwar etwas weniger Leistung, aber die paar Punkte im Bench kann man doch entbehren. So hättest du dann eine Karte die nach Chipspezifikationen läuft. Entweder ist das Fiepen dann weg, oder es könnte doch das NT sein.
Gespeichert

master256

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7

Ja, schon klar, könnte vielleicht sein, sehe ich aber als eher unwahrscheinlich,
trotz noname ist das ding grade mal n halbes Jahr alt,
habe auch schon mit dem Gedanken gespielt mir sowieso n vernünftiges zu holen, aber dann auch gleich n richtig vernünftiges
hatte da an ein ca 1200w netzteil gedacht mit 94% effizienz das dann schön immer im optimalen bereich von 50% laufen kann und trotzdem noch reserven hat, aber die dinger liegen um 200,- aufwärts und so locker sitzt mir das dann grade doch nicht...

Ich werd nachher einfach nochmal meine alte 460 einbauen und dann seh ichs ja, wenns weg ist geh ich mal zum Händler...
Gespeichert

The_bad_Frag

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 164

...ich sehe das so...

MSI ist nicht der erste Hersteller, der solche Sachen macht. MSI wurde nur dieses mal erwischt. Echt gehabt. Nächstes mal ist es vielleicht Asus.

... :winke
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473

Zitat von: \'The_bad_Frag\',\'index.php?page=Thread&postID=805076#post805076\'
MSI wurde nur dieses mal erwischt.
Das schlimme ist ja, nicht nur MSI sondern noch ein namenhafter Hersteller wurde dabei erwischt, die Karte zu übertakten. Allerdings glaube ich inzwischen, das nicht die Startptobleme zur neuen Revision bewegten, sondern NVIDIA. Selbst EVGA hat OC Zubehör für eine bestimmte Karte weggelassen, womit man mehr Volt auf die GPU loslassen konnte. Ich denke NVIDIA ist hier eher das Problem, da sie in solch einem Fall keine Garantie gibt. Da aber kein Hersteller diese Garantie für die Chips übernimmt, müssen sie zu NVIDIA\'s Bedingungen bauen und verkaufen.
Ich habe bis dato nur von Startproblemen gelesen. Nicht aber von Defekten. Ich glaube, die Karten schaffen das locker, nur NVIDIA will das nicht.
Dies ist aber reine Spekulation meiner seits! 8-)
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1349708077 »
Gespeichert

Cypherdelic

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 160

Der Fehler ist nicht dass ein Kondensator unüblicherweise upsala versehentlich dahin gekommen ist, sondern die Tatsache dass MSI dann in der Stellungnahme einräumt... ja military class 3 und pipapo und überhaupt wär das nur gut für den endkunden.

Fakt ist doch das der Spannungsregler von Richtek sicherlich keine direkte Military Class III Komponente ist die bei über 80% overclocking die angepriesene Tattzeit überlebt und fakt ist auch, dass sich hier regelwidrig eine 660er für einen klar günstigeren Endpreis h mal ebenso an die 670er-Leistung aus eigenem Hause im default-OC bis auf 1-3% angenähert.

Als Käufer des regelkonformen teurerer Chips mit minimal mehr Leistung und ebenfalls Military Class 3 - Komponenten und OC in der Modellbezeichnung frag ich mich eigentlich nur: Wollt ihr jetzt mich verar...schaukeln oder die Käufer der Cheat-Karte oder is euch das eh egal??

Ich mein wenn es MSI doch um eine höhere OC-Leistung - wie es zur Stellungnahme gegeben wurde - gehen würde, warum haben sie dann nicht einfach das TDP der Karte entsprechend angehoben und notfalls die Spannung offen-kenntlich erhöht?

Warum muss es dieser Mist sein?

...

Als ob das jetzt an die große Glocke gehangen wird. Es fängt doch schon an, es wird kleingeredet, es gibt keine eigene offene Darstellung... das würde ja Aufmerksamkeit erzeugen und mehr SWAP-Forderungen nach sich ziehen. An den meißten Usern geht das doch leider am A vorbei, solange die Karte rennt.

Ich habe mir die 670er Twin Frozer (auch von der Überspannung betroffen) eher durch Zufall nicht gekauft, mit anderen Worten ich habe russisch Roulette mit einer 380 Euro Komponente gespielt. Das passiert mir \"in diesem Hause\" nicht wieder und ich hoffe und wünsche mir das jeder das so sieht, ob er die Karte nun hat oder plant sich ne irgendwann mal wieder von MSI zu holen oder nur beiläufig davon gehört hat.

Und zwar solange bis hier eine vernünftige Entschuldigung auf dem Tisch liegt, die personellen Konsequenzen gezogen werden, und das ist sicher nich ein Ingenieur, sondern eher der planlose Vorgesetzte dessen, der das blindlings abgesegnet hat - ihr glaubt doch nich das sich ein Ingenieur beim Schaltungsdesign alleine austoben kann udn das dann bis zur Serienproduktion niemand bemerktm und eine Rückrufaktion für die Karten anläuft in der Form, das es mind. auch einen gut platzierten gut sichtbaren Info-Button für ALLE gibt in der die ganze Sache eingestanden wird.

ODER ein sachliches Dementi, wovon nich die Spur existiert, nur Beschwichtigungen Gutheißungen, also SO geht es nicht.

Meine Glaskugel sagt mir nur, dass MSI sich verdammt gut überlegen sollte auf welchem Niveau man jetzt damit öffentlich umgeht weil es verdammt harte Konsequenzen haben kann, wenn man es sich bei einer breiten Kundschaft so dermaßen mit dem Vertrauen verscherzt.
Meine Glaskugel meint auch eine Rückrufaktion wäre sicherlich günstiger als die Folgeschäden zu tragen, nur stünde das den aktuellen Jahresbilanzen der Geschäftsführung überhaupt nicht so gut, gut möglich dass es da bald einen Wechsel der Resortleitung gibt und ein paar Leute kurzfristig reicher nach Hause gehen, als wenns nich rausgekommen wär und die noch ein bischen hätten Zeit absitzen und weiterkassieren dürfen (nich da sich was gegen Manager habe, aber die stehen jetzt vor den wichtigen entscheidungen langfristige Schäden abzuwenden und die werden wahrscheinlich eher eigennützig agieren) :D

Das ist jedoch nicht die personelle Konsequenz die ich meine sehen zu wollen :D

Als fassungsloser direkt oder indirekt Betroffener oder auch nur Beobachter kann einem eigentlich nurnoch eins leid tun: Die vielen Mitarbeiter von MSI die uschuldig sind einen guten Job machen und gerade einen massiven Ansehensverlust hinnehmen müssen und vielleicht sogar um Jobs bangen.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1350008595 »
Gespeichert
Wie wärs mit neuen achtkernigen Phenoms in 32nm mit DDR3-1866- und AES-Support und 8 Megabyte großem 64-Wege L3-Cache. :lach

anDrasch

  • Gast
Gespeichert

Cypherdelic

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 160

Aha, ich kann das nich nachvollziehen:
Direkt und original von der MSI Homepage:

Informationen zur Endkundengarantie

Herstellergarantie
Die Dauer der Herstellergarantie für MSI Produkte beträgt 24 Monate.
Aber es ist auch möglich, dass Ihr Distributor oder OEM-PC-Hersteller, der MSI-Produkte einsetzt, einen Vertrag über einen kürzeren (oder längeren) Garantiezeitraum abgeschlossen hat.
Das Recht auf eine kostenlose Reparatur eines MSI-Produkts läuft am Ende der Garantiezeit ab, oder schon vorher wenn das Produkt mechanisch beschädigt ist (durchtrennte Leiterbahnen, unsachgemäße Behandlung und ähnliches).

Bitte beachten Sie, dass die Herstellergarantie nur gegenüber Großhändlern (Distributoren) gilt.
Endkunden (Verbraucher) haben nur einen Gewährleistungsanspruch Ihrem Händler gegenüber (nicht gegenüber dem Hersteller). Daher müssen Endkunden Ansprüche aufgrund eines Garantiefalles immer gegenüber Ihrem Fachhändler (bei dem das Produkt erworben wurde) geltend machen






Ich seh nur 2 Jahre und den HInweis das es über den Händler gemacht werden muss.

Es hat sich nichts geändert nach diesem Statement. Es ist so dreist gelogen.

Ich soll also im dritten Jahr zu meinem Händler und dem sagen hier geh die mal für mich umtauschen bei MSI :D

NEVER!!!
Gespeichert
Wie wärs mit neuen achtkernigen Phenoms in 32nm mit DDR3-1866- und AES-Support und 8 Megabyte großem 64-Wege L3-Cache. :lach

Cypherdelic

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 160

Es hilft eigentlich nur wenn mal als direkt Betroffener seinen Händler sofort an die Kandarre nimmt:





§ 437 Rechte des Käufers bei Mängeln

[font=\'Arial\']Ist die Sache mangelhaft, kann der Käufer, wenn die Voraussetzungen der folgenden Vorschriften vorliegen und soweit nicht ein anderes bestimmt ist,[/font]
[font=\'Arial\']1.nach § 439 Nacherfüllung verlangen, [/font]
[font=\'Arial\']2.nach den §§ 440, 323 und 326 Abs. 5 von dem Vertrag zurücktreten oder nach § 441 den Kaufpreis mindern und [/font]
[font=\'Arial\']3.nach den §§ 440, 280, 281, 283 und 311a Schadensersatz oder nach § 284 Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen.[/font]
[font=\'Arial\']
(1) Die in § 437 Nr. 1 und 3 bezeichneten Ansprüche verjähren
[/font]

[font=\'Arial\']...[/font]
[font=\'Arial\'](Bauwerke betreffend)[/font]
[font=\'Arial\']...[/font]
[font=\'Arial\']3.im Übrigen in zwei Jahren.
...
[/font]

[font=\'Arial\'](3) Abweichend von Absatz 1 Nr. 2 und 3 und Absatz 2 verjähren die Ansprüche in der regelmäßigen Verjährungsfrist, wenn der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen hat.


[font=\'Arial\']
NUR deshalb habt ihr in diesem Fall 3 Jahre, denn das ist die regelmäßige Verjahrüngsfrist. Und zwar um genau zu sein 3 Jahre + den Rest des Kaufjahres.
Wer seine Karte im Juli gekauft hat, kann seinen Händler über MSI bis zum 31.12.2015 in Verantwortung ziehen und ein gleichwertiges Modell verlangen.
Naja wenn mans weiß auch cool.
[/font][/color][/size][/size][/size]Nur wenn man kein Stress mit dem Händler haben will oder im Zweifel kein Bock auf Anwalt hat, der sollte es innerhalb der ersten 12 Monate tun. Denn die werden einem später erstmal versuchen das \"auszureden\" oder zu verweigern.[/size][/font][/size]
[font=\'Arial\']
[/font]
[font=\'Arial\']Ich bin raus mit Elektrotechnik von MSI... das brauch ich nich mehr. Ein teures Board, dass den CPU nicht lässt wie er soll - seit über 6 Monaten kein BIOS-Fix - und eine noch teurere Grafikkarte die glücklicherweise OK ist, aber ich hätte auch Pech haben können und müsst jetzt wochenlang auf nen Austausch warten. Mein Geld kann ich auch sicherer anlegen. Hier wird man ja als Kunde schlimmer bedient als die Kuh auf der Schlachtbank. :D
[/font][font=\'Arial\'][font=\'Arial\']
[/font]
[/font]
[font=\'Arial\']
[/font]

[font=\'Arial\']
[font=\'Arial\']
[/font]
[/size][/size][/size][/size][/font][/size]
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1350044891 »
Gespeichert
Wie wärs mit neuen achtkernigen Phenoms in 32nm mit DDR3-1866- und AES-Support und 8 Megabyte großem 64-Wege L3-Cache. :lach

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473

Dann erkläre uns mal bitte, wo der Mangel an den Karte ist? Man will eine OC Karte und man bekommt eine. Startprobleme wurden von Netzteilen hervorgerufen, die die Spannung nicht stabil liefern konnten! Solche Netzteile sollten so oder so nicht in einem Rechner werkeln.
Zitat von: \'Cypherdelic\',\'index.php?page=Thread&postID=805328#post805328\'
Naja wenn mans weiß auch cool.
Wenn man\'s wissen würde, wäre es cool, ja!

Zitat von: \'Cypherdelic\',\'index.php?page=Thread&postID=805328#post805328\'
Ich bin raus mit Elektrotechnik von MSI...
Du wendest dich nicht an den richtigen! Support und meckerst hier rum.......
Im übrigen heißt es schon seit 13 Jahren \"Die CPU\"!
Gespeichert

Iron-maggi

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11

Zitat von: \'Schnidde\',index.php?page=Thread&postID=805335#post805335
Dann erkläre uns mal bitte, wo der Mangel an den Karte ist? Man will eine OC Karte und man bekommt eine. Startprobleme wurden von Netzteilen hervorgerufen, die die Spannung nicht stabil liefern konnten! Solche Netzteile sollten so oder so nicht in einem Rechner werkeln.

Für mich ist das kein ocen und für nvidia anscheinend auch nicht und nochmal hätte MSI diese Schaltung vorher publiziert hätten sie wohl kaum Karten verkauft.
Deshalb wird die nächste Charge auch nicht mehr fehlerhaft sein.
Ein betroffener aus dem CB Forum hat ein Be Quiet! E8-400W Netzteil, wenn damit MSI-Karten nicht laufen ist das nur peinlich.

Zitat von: \'Schnidde\',index.php?page=Thread&postID=805335#post805335
Du wendest dich nicht an den richtigen! Support und meckerst hier rum.......

Warum sollte er sich an den Support wenden er ist ja nicht betroffen und bringen tut es eh nichts denn ich warte seit dem 01.10. auf eine Antwort.
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473

Zitat von: \'Iron-maggi\',\'index.php?page=Thread&postID=805375#post805375\'
Für mich ist das kein ocen und für nvidia anscheinend auch nicht und nochmal hätte MSI diese Schaltung vorher publiziert hätten sie wohl kaum Karten verkauft.
Was das für dich ist ist jedem Hersteller Nuss Banane! Was meinst du wie WerksOC zustande kommt. Dort werden Spannungen angehoben, um den Betrieb zu garantieren! Wie die Spannung angehoben wird, ist erstmal 2.Rangig!
Also kein Mangel. Mit keinem Anwalt kommt man damit durch!
Im übrigen weisen auch Gigabyte Karte diese Schaltung auf!
Nvidia möchte einfach auch noch 680er GPU\'S verkaufen. Ausserdem übernimmt NVIDIA keine Garantie für die Chips, wenn sie ausserhalb bestimmter Spezifikationen laufen. Deshalb hat auch EVGA ein Zusatzgerät vom Lieferumfang entfernt!
Es geht also allen Herstellern gleich. Sie müssen zu NVIDIA Bedingungen nachbessern!
Die Karte wäre trotzdem verkauft worden, wenn es diese Startprobleme bei einigen nicht geben würde.
Und was BeQuite angeht, dazu sage ich jetzt nichts! Das Netz ist voll von Problemen mit BeQuite!

Zitat von: \'Iron-maggi\',\'index.php?page=Thread&postID=805375#post805375\'
Warum sollte er sich an den Support wenden er ist ja nicht betroffen und bringen tut es eh nichts denn ich warte seit dem 01.10. auf eine Antwort
Doch ist er! Er hat Probleme mit einem Board von MSI und hat dies auch kund getan!
Zitat von: \'Cypherdelic\',\'index.php?page=Thread&postID=805328#post805328\'
Ein teures Board, dass den CPU nicht lässt wie er soll - seit über 6 Monaten kein BIOS-Fix
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Das du keine Antwort bekommen hast, kann ich mir nicht vorstellen.
Ich schrieb
Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=805335#post805335\'
Du wendest dich nicht an den richtigen! Support
Wenn ihr euch an den Support von Taiwan wendet, bekommt ihr 100%ig ne Antwort. Dort sitzen die Bios Programmierer, die auf jeden Fall was ändern können und auch machen! Ich bekomme immer selbst mit ganz banalen Fragen eine kompetente Antwort!
Der deutsche Support ist hier die falsche Adresse, das ist richtig.
Gespeichert

Cypherdelic

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 160

Ich kann aber kein taiwanesisch, ich kann mich nur an den deutschen Support wenden. Das habe ich seit April mehrfach gemacht, aber mir wurd auf gut deutsch nur Schei**e erzählt und ICH bin nicht der einzige, zuletzt das sman es an die Techniker weitergeben hätte, dann closed. Im BETA-BIOS zu dem Thread finden sich reichlich andere mit DIVERSEN CPU die ähnlich vom deutschen Support enttäuscht sind und dieses gleiche Problem haben. Scheinst da nicht informiert zu sein.

Du tust so als würd ich von dir ne Lösung wollen weil ich Probleme habe und Probleme sehe für die mich eine Lösung überhaupt noch interessiert, aber das ist falsch ich will hier nur meine Meinung kund tun WAS mich stört, ist doch mein gutes Recht oder nicht?

Wenn du irgendwas zu sagen hast, dann versuch doch einfach mal die im Anschluss folgenden Fragen sachlich zu beantworten:

Ein OC erreicht man bei 6xx-Nvidia wenn man das TDP anhebt, die Takstufen programmiert und bei Abstürzen die Spannung erhöht. Es ist für die erzielte Spannungserhöhung NICHT nötig, einen NICHT auslesebaren Spannungsregulator um 80% überhalb der Specificationen zu betreiben und zwar ungefähr auf dem Level wo langsam die Netzteile bei Kaltstart aussteigen.

Dieses Verhalten ist nicht erklärbar mit Werks-OC... sonst hätte man ja auch mit den höher erreichbaren Taktraten Werbung gemacht und nicht mit den normalen Specs die erst mal nicht vermuten lassen dass die so viel mehr kann.

Wo steht dass spannungsregulierende Komponenten überhaupt außerhalb der Spezifikation betrieben werden dürfen? Wir reden ja nicht von Taktgebern oder Endkomponenten... nein der PWR Chip, sowas ist schon ziemlich fahrlässig. Eine reguläre Spannungserhöhung muss nicht zwangsweise die Spezifikation überschreiten, gegen eine Spannungserhöhung der GPU oder des RAMhat sicher weder NVIDIA noch Richtek was, auch den PWR-CHip auf bis zu 7V zu überspannen wäre laut Chiphersteller noch das maximale Limit gewesen und wäre konsequenzenlos geblieben.. Warum muss MSI nun 9,3V anlegen und damit über die ganzen Probleme hinaus riskieren, dass der Chip durchbrennt und im besten Fall einfach alles ausgeht, im schlimmsten Fall der Rechner und die Hütte in Flammen aufgeht?

Wenn sowas passiert, dann werden das sicher Anwälte mit Richtern klären die die Fachleute befragem, egal was du und ich hier meinen.

Damit rechnet NIEMAND und damit muss auch NIEMAND rechnen, nur weil er Karten kauft die OC im Namen tragen. Händler und Hersteller haben eine Verantwortung, wenn sie selber OC verkaufen, dann übernehmen sie auch die Haftung dafür.

Wo steht denn nun schriftlich dass jeder deutsche Händler angewiesen ist dem Kunden 36 Monate Garantieleistungen zu gewähren wenn MSI sowas in der Stellungnahme behauptet?

Also sry alles was ich finde ist ein Mangel, nämlich eine schadhafte Schaltung, festgestellt anhand der Herstellerspezifikation des betrefenden Chip, was die Bemühungen von Nvidia bestätigen, einen Händler und einen Karten-Hersteller der mich darüber nicht im Detail informiert hat, was ich als arglistige Täuschung sehe und somit 3 Jahre das auf den Kartenkauf folgt den Händler für alle Schäden haftbar machen kann.

Wer WILL so eine Karte überhaupt kaufen oder verkaufen wenn er informiert wäre?

Wer jetzt meint sowas gibts heute nich mehr, der irrt sich. Leiterbahnenbrände sind nicht so schwer reproduzierbar...
\"Hey, was hab ich denn da für ne LED auf meinem Mainboard?\" - \"Äh, das ist keine LED!\" :D
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1350120123 »
Gespeichert
Wie wärs mit neuen achtkernigen Phenoms in 32nm mit DDR3-1866- und AES-Support und 8 Megabyte großem 64-Wege L3-Cache. :lach