UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55  (Gelesen 15730 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Skipi

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« am: 27. Juli 2012, 01:03:27 »

Hallo ihr PC-Enthusiasten,

Kurz zu mir: Ich bin 26 Jahre, studiere Elektrotechnik und interessiere mich für auch für PC\'s
Durchs arbeiten kamen natürlich etwas Geld zusammen und dafür habe ich mir im Winter ein neuen Rechner gegönnt:

i7 2600K
16GB Ripjaws 4x4GB DDR3-1333
MSI 560GTX Ti Twin Frozr II
OCZ Agility 3 120GB
MSI Z68MA-ED55
Be Quiet Straight Power E8
Win 7 Professional 64 Bit
Alles in einem Lian Li PC v352.

Zu meinem Problem:
Ich habe heute das UEFI Bios geflasht und hat auch alles einwandfrei funktioniert, das neue Click BIOS 2 gefällt mir sehr gut und viel besser als das erste, jedoch war im ersten die Funktion auf Deutsch umzustellen sehr von Vorteil und die Erläuterungen zu den Funktionen halfen auch, schade das daran gespart wurde.

Folgende Funktionen sind mir nicht geläufig und ich bräuche mal Hilfe dies bezüglich:
- Intel Rapid Start technology (das dadurch das System schneller starten kann finde ich ne tolle Idee, jedoch verstehe ich nicht wie es funktioniert und wie ich das sinnvoll nutzen kann? Denn wenn ich mich im Netz richtig erkundigt habe und ich diese Funktion nutzen würde, würden doch 16Gb meiner SSD unnütz belastet werden, dabei sollte man für ein schnellen Bootvorgang soviel Speicher überdimensioniert sein?)

- Intel Enhanced Turbo Mode (was bringt er?wofür ist er sinnvoll?)

- Overspeed Protection ( Das ich damit die CPU nicht weit übertakten kann ist klar ab 95Watt sollte Sie ja dann sperren bzw Limitieren wenn ich das richtig verstanden habe? Ist es ansonsten sinnvoll oder kann man dies ohne wenn und aber disablen?)

- Network Stack (Was bringt es? Wofür ist es gut?)

- PCI Rom Priority (Welcher Modus ist sinnvoller für ein schnellen Bootvorgang: Legacy oder EFI Compatible Rom?)

- Wie stelle ich die OC Settingssinnvoll ein um im System mit dem MSI Control Center kurzzeitig die CPU zu übertakten?
Denn öfters kommt es vor das ich hohe Rechenleistung brauche und dann wieder weniger, über den OC Genie Button was super funzt, geht das zwar aber jedes mal das Gehäuse aufschrauben nervt irgendwann.

Hoffe mir kann jemand verständliche und gute Antworten geben, damit ich das Thema und die Funktionen gut versteh!
Wichtig ist für mich das mein System schnell bootet, die 20 Sekunden jetzt für volle Bootzeit sind zwar schön, aber die Abfrage des BIOS am Anfang beim drücken des Starttastern muss man doch noch etwas kürzen können?!
Wake up aus Standy bin ich sehr zufrieden, das funzt bei mir in 3-4 Sekunden!
Gespeichert
Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten :emot:

Meine Black Pearl:
:!:Lian Li PC-V352 mit I7-2600K, 16GB DDR3-1333 Ripjaws, MSI GTX 560 Ti Twin Frozr II auf MSI Z68MA-ED55, 256GB Plextor M5P, WD20EZRX, WD10EZRX :!:

Frogshock

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #2 am: 27. Juli 2012, 18:52:00 »

Hallo

Zitat von: \'Skipi\',\'index.php?page=Thread&postID=801936#post801936\'
- Intel Rapid Start technology (das dadurch das System schneller starten kann finde ich ne tolle Idee, jedoch verstehe ich nicht wie es funktioniert und wie ich das sinnvoll nutzen kann? Denn wenn ich mich im Netz richtig erkundigt habe und ich diese Funktion nutzen würde, würden doch 16Gb meiner SSD unnütz belastet werden, dabei sollte man für ein schnellen Bootvorgang soviel Speicher überdimensioniert sein?)

Das hat hier nicht nur mit einen schnelleren Bootvorgang zu tun, sondern, es soll der Datenzugriff allgemein beschleunigt werden. Die 16GB sind nicht im eigentlichen Sinne verschwendet, sondern werden als Cache  für eine vorhanden klassische Festplatte genutzt. Dieses Feature ist der Tatsache geschuldet, das große SSDs sehr teuer sind/waren (mag man sehen wie man will).
Hie wird im Prinzip nichts anderes gemacht, als das Dateien die zum Booten benötigt werden und sonstige Dateien, auf die relativ häufig zugegriffen werden, in einen Teil der SSD verlagert werden.

Da eine SSD deutlich schneller ist als eine klassische Festplatte, steigt so die Übertragungsrate (wenn die benötigten Daten tatsächlich gerade auf der SSD sind)
So soll der Eindruck enstehen, das der gesamte Festplattenspeicherplatz mit SSD Geschwindigkeit läuft, auch wenn eine klassische Platte den grössten Teil des Speicherplatzes ausmacht. Deshalb ist der Cache auch mit 16GB relativ gross bemessen, damit möglichst viele Dateien zwischengespeichert werden können. Der Sinn und Unsinn dieser Methode ist Streitbar...für den einen bringt es etwas für den anderen wieder nicht.

Ich persönlich würde eher das Betriebsystem und die wichtigsten Anwendungen auf die SSD installieren, aber das muss jeder selber Wissen.

Zitat von: \'Skipi\',\'index.php?page=Thread&postID=801936#post801936\'
- Intel Enhanced Turbo Mode (was bringt er?wofür ist er sinnvoll?)

Der enhanced Turbo Mode ist eine Erweiterung des normalen Turbo-Modus, damit lassen sich auch \"nicht K\" Modelle bei Bedarf weiter übertakten. Allerdings ist diese Modus auch an die TDP gekoppelt (Wenn ich mich jetzt nicht völlig verhauhe). Ich erlkläre es mal mit einem Beispiel:
Mal angenommen du hast einen Core i5 3550. Der läuft Standardmässig mit 3,3 Ghz und hat keinen offenen Multi.
Wenn nun der Turbo Modus (der normale) aktiviert ist und es läuft ein Programm welches tatsächlich alle 4 Kerne belastet, dann wird der Takt bei allen 4 Kernen auf 3,5Ghz angehoben, danach ist Schluss.
Läuft ein Programm welches nur einen Kern belastet, wird der einzelnen Kern auf 3,7Ghz (ich glaube es sind 3,7),
angehoben, danach ist auch hier Schluss.

Wenn du jetzt im BIOS den \"enhanced Turbo Modus\" aktivierst, wird, wenn nur ein einzelner Kern ausgelastet wird, auf bis zu 4,1Ghz angehoben und bei allen 4 Kernen auf bis zu 3,9 Ghz, aber nur solange die TDP nicht zu lange und zu weit überschritten wird, bzw. die CPU nicht zu heiss wird. Die Spannung wird bei den aktuellen MSI Boards automatisch mit angepasst.
Ich kenne jetzt dein Board nicht, es kann auch gut sein, das nachdem Du den \"enhanced Turbo Modus\" aktiviert hast, die Multis händisch ändern kannst.

Zitat von: \'Skipi\',\'index.php?page=Thread&postID=801936#post801936\'
- Overspeed Protection ( Das ich damit die CPU nicht weit übertakten kann ist klar ab 95Watt sollte Sie ja dann sperren bzw Limitieren wenn ich das richtig verstanden habe? Ist es ansonsten sinnvoll oder kann man dies ohne wenn und aber disablen?)

Also wenn du vorhast Deine CPU bis an die Grenze zu übertakten, würde ich das nicht abschalten, jedenfalls solange nicht, bis ich mich vergewissert habe, das die angepeilte Wunschtaktung stabil und problemlos unter Vollast funzt, ohne das Overspeed eingreift.

Mit nem Intel Boxed Kühler würde ich zb. Overspeed nie abschalten^^

Am Ende sorgt das Feature dafür, das die CPU nicht abraucht...kurz gesagt, wird er zu heiss und überschreitet zu lange die TDP, wird er eingbremst, bis er abgekühlt ist.
Wichtig hierbei eine gute Kühlung.

Erst nachdem du 100% sicher bist, das die Übertaktung unter Vollast absolut stabil über Stunden hinweg funktioniert,
kann man Overspeed abschalten.

ABER: Nach einiger Zeit kann sich das ändern, sobald der CPU Kühler etwas Staub abbekommen hat (soll passiern),
KANN es ohne Overspeed brenzlig werden. Das wird sehr Kontrovers diskutiert, einige halten es für störend und überflüssig, andere halten es für ein sinnvolles Schutzfeature.

Mit eine Intel Boxed Kühler, zb. würde ich es niemals abschalten^^
Ich selbst habe es auch aktiv, aber eher weil es so voreingestellt war...bis jetzt habe ich noch keien Notwendigkeit zum Übertakten gefunden.
(Aber wenn es irgendwann sein muss, habe alle Vorraussetzungen, K-CPU und ordentlichen Kühler)

Zitat von: \'Skipi\',\'index.php?page=Thread&postID=801936#post801936\'
Wichtig ist für mich das mein System schnell bootet, die 20 Sekunden jetzt für volle Bootzeit sind zwar schön, aber die Abfrage des BIOS am Anfang beim drücken des Starttastern muss man doch noch etwas kürzen können?!
Wake up aus Standy bin ich sehr zufrieden, das funzt bei mir in 3-4 Sekunden!

Hast Du schonmal WakeUp aus Ruhezustand probiert? Ist auch sehr flink, und kannst den PC sogar komplett abschalten und vom Netzt trennen
(btw. 20 sekunden fürs booten dauert Dir zulange? Na wenn ich jemals solche Zeitnot habe, das ich keine 20 Sekunden warten kann....oha...^^)

So nu hab ich noch anderes zu tun...wenn ich Zeit habe beantworte ich den Rest morgen, wenn bis dahin es nicht schon jemand anderes gemacht hat.

mfg
Gespeichert
Das war kein Furz, das war der Versuch meinem Ar*** das Sprechen beizubringen

Skipi

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #3 am: 30. Juli 2012, 19:03:43 »

Danke schonmal für eure Antworten, womit ich schonmal etwas besser die Thematik verstehe.

Intel Rapid Start Technology:
Wenn ich jetzt eure Beiträge richtig verstanden habe, nützt diese Technology eigentlich nur klassischen Festplatten ohne SSD als Systemplatte. Aber ich dachte eigentlich dass die Intel Smart Response Technik diesen Zweck erfüllt?


Der Daten/Programmzugriff über meine SSD als Systemplatte und eine Normale Festplatte als Datengrab reicht mir eigentlich vollkommen aus, das ist schon super schnell und die 120GB Systemssd reichen auch aus.
Primär geht es mir darum den Systemstart unter 20 Sekunden zu bekommen und wenn ich die Berichte und eure Kommentare richtig verstehe, tut die Rapid Start Technology den Systemstart eigentlich nur beschleunigen indem die Daten die beim Standby oder beim Soft-OFF-Modus(Was ist das genau?) im Ram abgespeichert werden, auf die SSD gespeichert werden wodurch der Systemstart beschleunigt wird und auch der Standbystrom verringert wird. Korrekt?
Nur wieso sollte das den Systemstart beschleunigen? Mein System bootet doch eh schon von der SSD?!

Enhanced Turbo Modus:
Ok also demnach sollte ich den Turbo Modus anschalten damit der Turbo Boost der CPU sinnvoll genutzt wird?!
Ja, da ich eine K CPU habe kann ich den Multihändisch ändern, aber das geht auch ohne aktivierten Enhanced Turbo Modus.
Mit welchem Tool kann ich mir eig ansehen ob der Turbomodus genutzt wird?
Logischerweise könnte ich somit den Multi auf 42 Einstellen und im Turbomodus würde die CPU mit 4,2GHz laufen?
Oder läuft die CPU dann immer mit 4,2GHz?
Ich habe sonst alle einstellungen auf Auto, wüsste nicht wieso ich diese Fixen soll? Wenn die CPU mehr Spannung brauch, soll diese Sie sich nehmen und wenn Sie weniger brauch kann ich etwas Energie sparen oder nicht?

Overspeed Protection:
Ok, dann lasse ich diese aktiviert. Denn so wird meine CPU ja nicht überlastet und kann mir nicht abrauchen, aber blockiert die Funktion nicht auch den Turbo Modus?

Ich will ja primär mein System eigentlich nicht konstant übertakten, sondern nur wenn es benötigt wird.
Hab nen Coolermasterkühlkörper den Gemini 2 mit nem Be Quiet 140mm Lüfter, die bleibt schön Kühl unter Volllast nach 4h krazt sie gerade mal die 70 Grad und das ist mit den Standartgehäuselüftern im Lian Li Cube schon ein guter Wert und bei nem Todpunkt von 98 Grad Coretemp passt das locker.


Bootzeit aus Standby(Energiesparen):
Dauert bei mir 3-5 Sekunden, wobei es eher 3 sind mein Monitor brauch eher 5 bis er ein Bild zeigt. Mein PC kann ich dabei aber nichtabschalten sonst würde er abstürzen, habe damals den Ruhezustand deaktiviert weil der mir die SSD zu sehr belastet und zuviel Speicher daraufblockieren würde.


Network Stack und PCI Priority Rom fehlt noch, dass verstehe ich noch nicht?!
Gespeichert
Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten :emot:

Meine Black Pearl:
:!:Lian Li PC-V352 mit I7-2600K, 16GB DDR3-1333 Ripjaws, MSI GTX 560 Ti Twin Frozr II auf MSI Z68MA-ED55, 256GB Plextor M5P, WD20EZRX, WD10EZRX :!:

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.420
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #4 am: 30. Juli 2012, 21:47:26 »

Zitat von: \'Skipi\',\'index.php?page=Thread&postID=802120#post802120\'
Mit welchem Tool kann ich mir eig ansehen ob der Turbomodus genutzt wird?
Mit dem Intel PowerGadget2.0 kannst du in Win7 live sehen, wie sich Frequenz und Leistungsaufnahme ändert.
Das Tool gibt es bei Intel auf der HP für x64 und x86.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Frogshock

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #5 am: 04. August 2012, 16:14:25 »

Wenn du im BIOS den Multi fest auf 42 einstellst, und den Turbo Modus deaktivierst, rennt die CPU durchgehend mit 4,2Ghz.

Achte darauf das im BIOS
- EIST
- SpeedStepp
- C1E (oder war es C-State?! kp)
- TurboModus (sorgt dafür das der Turbo Boost genutzt wird

aktiviert ist. Wird wenig Leistung gebrauchst, wird die CPU auf 1,6 GHz mit automatischer Spannungsreduzierung runtergetaktet. Sobald Leistung verlangt wird, wird dann hochgetaktet. Der Enhanced Turbo Modus ist hauptsächlich für CPUs mit geschlossenem Multi interessanter, weil dort nich per Multi übertaktet werden kann, kann noch per Enhanced Turbo höher getaktet werden solange die TDP nicht zu lange zu weit überschritten wird.

In wie fern sich der Enhanced Turbo bei einer CPU mit offenem Multi sich auswirkt, kann ich nicht sagen.

Ich würde wenn, die CPU nur per TurboModus übertakten. Dann wird die Leistung erst dann eingesetzt, wenn sie tatsächlich gebraucht wird.

Da du eine CPU mit offenem Multi hast, würde es am einfachsten sein, wenn du zb. im MSI Controll Center die CPU Ratio im Hauptfenster auf den gewünschten Wert setzt. Sobald Last anliegt taktet dann die CPU hoch, und je nachdem wie hoch Du diesen wert eingestellt hast, wird die Spannung mit erhöht. Wenn du im Hauptfenster
unter \"CPU\" auf \"advanced\" klickst, kannst du auch wunderbar in Echtzeit beobachten, welcher Kern gerade mit welcher Temperatur auf welchem Takt läuft.

Das mit der Overspeed Protection hatte ich doch schon erklärt?!
Es kann denn Takt stören, wenn die CPU mit dem gewünschten Takt zu warm wird oder die TDP zu weit überschritten wird, taktet Overspeed die CPU automatisch runter. Hat sich die CPU wieder abgekühlt, wird die Drosselung wieder aufgehoben. Und wenn der gewünschte Takt dauerhaft zu hoch ist, kann es zu einem dauerden auf und ab kommen.

Normalerweise ist dieser Schutz bei permanenter Übertaktung Sinnvoll. Wenn man dabei ist die Grenzen auszuloten, bis wohin die CPU taktbar ist, ohne das Overspeed eingreift. Wenn du die CPU nur per TurboModus übertaktest, ist die Wahrscheinlichkeit schonmal deutlich geringer das Overspeed eingreift. Allerdings, wenn du es übertreibst, zb. die Ratio auf weit über 42-43 einstellst und diese Last länger anliegt, kann auch hier Overspeed eingreifen.

Leider habe ich kein Plan wo die erfahrungsgemäße Grenze liegt, bei dem ein 2600K eingebremst wird. Mein i5 2500K habe ich mal Testweise per ControllCenter von 3,3 auf 4,3 Ghz übertaktet, es wurde nach 3 Stunden Prime \"Burn in Test\" nichts eingebremst. Jetzt läuft er allerdings wieder im original Takt.

Aber ein vernünftiger Kühler ist das A und O, und der muss auch nicht teuer sein. Den den Du benutzt, gehört ja schon zur \"viel hilft viel\" Klasse^^. Musstes Du dir noch extra einen Adapter für Sockel 1155 kaufen? Laut Test
past der nich auf Sockel 1155, aber 40€ sprengen noch nicht den Rahmen. Bei dem Kühler musst du nur sehr drauf achten, das der Lüfter immer einwandfrei funzt, die Lammelen haben einen Abstand von 1,5 mm, was eigentlich ziemlich breit ist, weiterhin beginnen die ersten Kühllammelen sehr weit hinter den Headpipes, wenn der Lüfter läuft, kein Problem, aber im Gegensatz zu den meisten herkömmlichen Towerkühlern, die noch etwas Spiel haben, bis es brenzlig wird, wird hier ein Ausfall des Lüfters binnen kürzerster Zeit eine rapide Temperatursteigerung zu Folge haben, vielleicht steigst du bei Zeiten von einem 140er auf zwei 120mm um (dafür ist er ja auch gemacht worden).
Aber das nur nebenbei.

Es sei denn du hast die Variante des Gemini 2, der \"nur\" mit einem Lüfter ausgestattet wird.
Habe diese beiden gefunden:
Gemine 2 Dual

Gemini 2 Single

PCI Priority Rom -
bin ich mir nicht sicher, habe diese Option bei mir nicht, wenn ich das richtig verstanden habe, kann man mit dieser Option festlegen, wenn man mehr als ein Bootbares Laufwerk hat, welche man die höhere Priorität gibt:
http://www.hardocp.com/article/2012/05/22/asus_p8z77_ws_workstation_motherboard_review/3
habe aber wirklich nicht alles verstanden.

Aber ich denke, das hier nicht die Bootgeschwindigkeit beeinflusst werden kann, sondern eher von  wo man booten möchte, wenn mehrere Möglichkeiten vorhanden sind.

- Network Stack
Keine Ahnung, es hat was mit dem Intel Onboard Lan Adapter zu tun, und kann wohl auch konfiguriert werden, es soll das Booten über Lan per Remote Server unterstützen und noch einiges mehr, wovon ich aber nicht viel verstehe.

Das einzige was einigermaßen Aussagekräftig ist, habe ich hier gefunden:
http://ftp://ftp.axxiv.ch/notebooks/SERIUS/15S10/Windows%207/03LAN/APPS/EFI/DOCS/index.htm

Hier noch ein Informatives PDF:
Windows Vista Netzwerk-Stack - Innovativer Meilenstein oder Marketingblase?
http://www.jauu.net/data/pdf/vista-network-stack.pdf

mfg
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1344166436 »
Gespeichert
Das war kein Furz, das war der Versuch meinem Ar*** das Sprechen beizubringen

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #6 am: 04. August 2012, 18:27:03 »

Zitat von: \'Frogshock\',\'index.php?page=Thread&postID=802361#post802361\'
Sobald Leistung verlangt wird, wird dann hochgetaktet. Der Enhanced Turbo Modus ist hauptsächlich für CPUs mit geschlossenem Multi interessanter, weil dort nich per Multi übertaktet werden kann, kann noch per Enhanced Turbo höher getaktet werden solange die TDP nicht zu lange zu weit überschritten wird.
Auch mit geschlossener Multi CPU kann man auf Multi 42 erhöhen. Allerdings nicht höher. Enhanced Turbo hat bei mir nichts verändert. Es kann aber sein, das der Multi 42 erst mit dieser Turboeinstellung möglich ist. Getestet habe ich es nicht! Habe lediglich gesehen, das ich auch den Multi von auto auf 42 einstellen kann. Ich hatte lediglich den Enhanced Turbo mal aktiviert, um zu sehen, was passiert. Bei mir, nix :-) .
Meine CPU taktet mit 3400Mhz mit Turbo auf 3900Mhz und zu warm war sie mit 38°C eigentlich auch nicht. Wie dem auch sei, auch eine non K kann man über den Multi takten. Nur eben nicht so hoch!

Overspeed Protection steht orginal auf auto. Sobald man man den Multi höher als orginal einstellt, schaltet das Bios diese Funktion automatisch ein. Das sollte man als Normal OCler auch so belassen, um die Hardware nicht zu schrotten!
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1344097843 »
Gespeichert

Frogshock

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #7 am: 05. August 2012, 12:48:58 »

@Schnidde,

weche CPU und welches Mainboard hast du?
Gespeichert
Das war kein Furz, das war der Versuch meinem Ar*** das Sprechen beizubringen

kaduke

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #8 am: 09. August 2012, 20:14:49 »

Sry kann gelöscht werden ich war da wohl im falschen Bereich..
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1344581789 »
Gespeichert

Skipi

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #9 am: 15. August 2012, 23:06:40 »

Danke für eure Antworten, die mir doch um einiges
weitergeholfen haben bis auf paar Kleinigkeiten wie PCI Priority ROm und die Artikel zu Network Stack waren auch wenig hilfreich das einzige was ich da verstanden habe war das die Netzwerksicherheit verbessert werden soll?!



Sorry für die verspätete Antwort aber ich habe etwas
ausprobiert:
wenn ich meine UEFI Einstellung unter OC Settings wie folgt wähle:
[attach=20220][/attach]

Erhalte ich die CPU Features wie folgt:
[attach=20221][/attach]

Schalte ich nun Enhanced Turbo Modus enable und resete den Rechner erhalte ich die CPU Features wie folgt:
[attach=20222][/attach]

Quasi schaltet mir das UEFI sobald ich den Enhanced Turbo Modus enable die Intel C-States disabled(Sorry im Bild hatte ich das manuell schon wieder geändert) und die Watt angaben springen von 95W auf 200W genauso bei ner Spitzenverbrauch von 118W auf 250W...was ja enorm wäre.

Ist das normal? Ich vermute diese Option benötigt man für die Übertaktung über den Multi von 42 zb auf 63, darauf kann man ja die K Modelle zumindest meinen stellen und damit würde er die Werksangaben von 95Watt nicht mehr stimmen weshalb sich das UEFI auf 200W stellt.

Ist diese Annahme korrekt und könnte das einer gegenchecken oder hab ich nur ein fehlerhaftes UEFI?

Im übrigen läuft mein I7 im Turbomodus mit 3,8 Ghz, hab ich wohl ein schlechteren erwischt?!

@ Schnidde: wie bekommst du dein I7 unter Last auf 38°?
Meiner läuft bei 24° Zimmertemperatur mit 34° im Idle...

@Frogshock: Nein, ich habe sind singel Gemini 2 und der unterstützt Sockel 1155...musste daran nichts ändern, aber ein Bekannter hat mit den heißen Tip von dem Silverstone NT06-E V3 gegeben...werd den Kühler demnächst mal testen ob der bessere Werte bringt.
Gespeichert
Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten :emot:

Meine Black Pearl:
:!:Lian Li PC-V352 mit I7-2600K, 16GB DDR3-1333 Ripjaws, MSI GTX 560 Ti Twin Frozr II auf MSI Z68MA-ED55, 256GB Plextor M5P, WD20EZRX, WD10EZRX :!:

Skipi

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #10 am: 27. August 2012, 18:22:42 »

Keiner eine Idee, Antwort oder Bestätigung? :P
Gespeichert
Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten :emot:

Meine Black Pearl:
:!:Lian Li PC-V352 mit I7-2600K, 16GB DDR3-1333 Ripjaws, MSI GTX 560 Ti Twin Frozr II auf MSI Z68MA-ED55, 256GB Plextor M5P, WD20EZRX, WD10EZRX :!:

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #11 am: 27. August 2012, 20:01:43 »

Enhanced Turbo hebelt den Intel Turbo 2.0 aus. Dieser nutzt die thermische Trägheit des Kühlers. Da der Kühler ja nicht sofort eine bestimmte Temperatur erreicht und sich langsam erwärmt, hat sich Intel das zunutze gemacht und läßt die CPU kurzzeitig mit der angegebenen Turbofrequenz laufen. Dies sind aber nur ein paar Sekunden. Wenn du also eine Anwendung startest, wird kurzzeitig die volle Turbofrequenz zu Verfügung gestellt. Das sieht man sehr schön, wenn man AIDA 64 zum Testen nimmt.
Zitat von: \'Skipi\',\'index.php?page=Thread&postID=802920#post802920\'
Im übrigen läuft mein I7 im Turbomodus mit 3,8 Ghz, hab ich wohl ein schlechteren erwischt?!
Hast du nicht! Das ist ganz normal, da diese Turbofunktion (ich gehe mal von 3,9Ghz Turbo aus) nur kurzzeitig mit 3,9 arbeitet und dann runtertaktet. Das kannst du aber umgehen und Enhanced Turbo aktivieren. Dann wird eben die TDP Begrenzung auf 200 gesetzt und du hast den vollen Turbo bei Belastung des Systems verfügbar. Das ist übrigens bei K und non K gleich!
http://www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/turbo-boost/turbo-boost-technology.html
Zitat von: \'Skipi\',\'index.php?page=Thread&postID=802920#post802920\'
@ Schnidde: wie bekommst du dein I7 unter Last auf 38°?
Du hast eine Sandy CPU mit 95 Watt. Ich habe eine Ivy mit 77 Watt. Des weiteren habe ich eine kleine Wasserkühlung verbaut.
Ich habe mit 23°C Zimmertemperatur idle 27°C. Mit der Orginaltaktung mit Turbo an, habe ich 100% Load eben 38°C :-P .

Somit hätten wir dann auch, das Z86 Turbo Boost 2.0 lauffähig unterstützt. Dies sollte bei P67 eben nicht anders sein....
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1346095579 »
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.420
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #12 am: 27. August 2012, 20:37:07 »

Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=803427#post803427\'
Z86
:lach  :lach  :lach  :lach  :lach  :lach  :lach  :lach  :lach  :lach  :lach  :lach  :lach  :party  :party  :irre
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #13 am: 27. August 2012, 21:25:47 »

Ups, n Zahlendreher. Da war das Bain schneller als die Tastatur. :-D .
Meine natürlich Z68 :love:
Gespeichert

Skipi

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #14 am: 27. August 2012, 21:44:14 »

mhhh...also ich hab letztens Burnin Test laufen lassen und die CPU voll belastet und neben bei über das Inteltool die Taktfrequenz überwacht bzw angeschaut und der hält die 3,8GHz auch ohne enhanced turbo mode.

@ Schnidde: danke für die gute erklärung, das hat geholfen es zu verstehen. Aber woher weiß dieser Modus wie weit die CPU auf lange zeit überlastet werden kann ohen das die CPU schaden nimmt?

Wenn ich das mit 200 Watt dauernd laufen lasse überhitzt die CPU doch und nimmt schaden oder nicht?

Über eine Wasserkühlung habe ich auch schon nachgedacht, in mein Lian Li pC-V352 passt ja eineAntec H2O 920 oder die Corsair H60...allerdings weiß ich nicht wie sich das dann mit der Chipset kühlung verhält weil ja kein Lüfter diese direkt kühlt und manche Wasserpumpen klackern auch was mich ernorm stören würde, hier habe ich momentan ein ziemlichen silent rechner von dem man nichts hört ausser ich zocke und die grakalüfter laufen schneller und somit lauter.
Gut Temperatur wäre dann geklärt wurndert mich dann nicht wieso deine so \"kalt\" ist.
Gespeichert
Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten :emot:

Meine Black Pearl:
:!:Lian Li PC-V352 mit I7-2600K, 16GB DDR3-1333 Ripjaws, MSI GTX 560 Ti Twin Frozr II auf MSI Z68MA-ED55, 256GB Plextor M5P, WD20EZRX, WD10EZRX :!:

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #15 am: 27. August 2012, 22:16:49 »

Zitat von: \'Skipi\',\'index.php?page=Thread&postID=803434#post803434\'
Wenn ich das mit 200 Watt dauernd laufen lasse überhitzt die CPU doch und nimmt schaden oder nicht?
Das heißt nicht, das die CPU permanent 200Watt verbraucht. Das heißt nur, das das Oberlimit hochgesetzt wird. So läuft die CPU dann mit dem vollen beworbenen Turbo. Das runtertakten dieses \"thermischen Turbo\'s\" hat erstmal zweitrangig mit der Temperatur zu tun. Wenn die CPU über einem bestimmten Schwellenwert ist, taktet sie nur für ein paar Sekunden voll und dann runter. Sie taktet ja nicht bis auf 1600Mhz runter, sondern nur auf 3,8 (in deinem Fall).
Zitat von: \'Skipi\',\'index.php?page=Thread&postID=803434#post803434\'
mhhh...also ich hab letztens Burnin Test laufen lassen und die CPU voll belastet und neben bei über das Inteltool die Taktfrequenz überwacht bzw angeschaut und der hält die 3,8GHz auch ohne enhanced turbo mode.
Deine CPU hat als Turbo ja auch 3,8 angegeben ;-) .
http://ark.intel.com/products/52214/Intel-Core-i7-2600K-Processor-%288M-Cache-up-to-3_80-GHz%29
Wenn du also die CPU ohne OC laufen läßt, läuft sie ohne Enhanced turbo normalerweise unter Last permanent mit 3700Mhz und kurzzeitig mit 3800. Wenn du enhanced Turbo aktivierst, läuft sie permanent mit 3800Mhz.
Also alles richtig :] .
Wenn du enhanced turbo deaktivierst zum testen, schaue ob die TDP max Limit wieder auf 95 runter geht.
Zitat von: \'Skipi\',\'index.php?page=Thread&postID=803434#post803434\'
allerdings weiß ich nicht wie sich das dann mit der Chipset kühlung verhält weil ja kein Lüfter diese direkt kühlt
Macht er doch jetzt auch nur indirekt. Der Lüfter von deinem jetzigen Kühler pustet auch nur drüber. Wenn du jetzt eine Wasserkühlung, welche du nanntest, verbaust, pustet der Lüfter vom Radiator auch aus dem Gehäuse. An irgent einem Punkt saugt das Gehäuse dann Luft ein. Diese Luftbewegung sollte für den Chipsatz reichen. Es ist ja kein X58 :kaffee .
Gespeichert

Skipi

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
Eine Weitere Frage:
« Antwort #16 am: 19. Februar 2013, 08:23:15 »

Hallo,
sorry ich wollte mich schon lange zurück melden habe es aber als vergessen.
Weil ich noch etwas rumgespielt habe und ausproiert habe, mittlerweile finde ich diese Lucid Logix technik echt Klasse.
Habe das mal eingeschaltet und alles korrekt installiert und läuft bei mir bisher ohne Probleme und vorallem vebraucht der Rechner im Idle nur noch 18W, was sehr angenehm für die Dauernutzung ist :)

Nun ist ja wieder ein neues Bios update draußen und es hat sich folgendes verändert:

Wie man an dem Screenshoot erkennt verändert sich komischerweise nichts mehr wenn ich enhanced Turbo Mode enable.
[attach=20958][/attach]
Dadurch stellt sich mir jetzt die Frage welche Settings hier für den Verbrauch unter Volllast mit enhanced Turbo Mode sinnvoll wären, weil so läuft der ja nicht so lange mit dem enhanced Turbo Mode da die Wattanzahl zu gering ist, korrekt?
Vorher hat der hier auf 250W gestellt sobald ich den ETM enable habe, jetzt nur noch 120W.
Das verstehe ich nicht, kann mir das jemand erklären?

Was hat es mit dem Primary Plane Turbo Limit aufsich?
Gespeichert
Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten :emot:

Meine Black Pearl:
:!:Lian Li PC-V352 mit I7-2600K, 16GB DDR3-1333 Ripjaws, MSI GTX 560 Ti Twin Frozr II auf MSI Z68MA-ED55, 256GB Plextor M5P, WD20EZRX, WD10EZRX :!:

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.734
    • Wunschliste
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #17 am: 20. Februar 2013, 13:24:36 »

Es ist eine Maximale Leistung, die zur Verfügung gestellt wird....so hab ich es verstanden;)....ich hab100W eingestellt....bei 43,42,41,40....
Gespeichert
Corsair RMI 850W, MSI MPG X570 Gaming EDGE WiFi, Ryzen 9 3900X,2x 16GB G.Skill DDR4@CL16 3600 MHz, MSI GeForce RTX 3090 SUPRIM X 24G 

Skipi

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
UEFI BIOS Einstellungen MSI Z68MA-ED55
« Antwort #18 am: 20. Februar 2013, 17:36:23 »

Primary/Secundary Turbo Limit: So was ähnliches habe ich mir auch schon gedacht, aber das Primary und Secundary hat mich aus dem Konzept gebracht.
Welches ist denn nur wichtiger Primary oder Secundary nach welcher Begrenzung richtet sich es nun oder muss ich beide auf eine Wattzahl einstellen?

Enhanced Tubro Mode: Denn kann ich dann ja disabled lassen und die Begrenzung richtet sich nur nach dem P/S Turbo Limit, korrekt?

Long/Short duration Power limit: Kann ich theoretisch dann auch auf 95 und 120W lassen und nur über das P/S Turbo Limit die Übertaktung begrenzen, korrekt?

Oder empfiehlst du/ihr mir bessere Einstellungen um die CPU sparsam zu nutzen aber wenn Leistung benötigt wird dies über den Turbomodus laufen zulassen?

Vielen Dank schonmal!
Gespeichert
Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten :emot:

Meine Black Pearl:
:!:Lian Li PC-V352 mit I7-2600K, 16GB DDR3-1333 Ripjaws, MSI GTX 560 Ti Twin Frozr II auf MSI Z68MA-ED55, 256GB Plextor M5P, WD20EZRX, WD10EZRX :!: