Flashtools für (U)EFI
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Flashtools für (U)EFI  (Gelesen 19297 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.529
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Flashtools für (U)EFI
« am: 21. Mai 2012, 21:37:50 »

Derzeit ist ein Tool zum flashen von UEFI aktuell.
Bei MSI gibt es die Datei AFUDE238.exe und die Datei AFUD238S.exe
Es sind im Prinzip beides die gleichen Dateien. Damit man keine zusätzlichen Optionen eingeben muß, sind diese im Programm bereits eingestellt:
Bei AFUDE238 sind das /P /B /N und
bei AFUD238S sind das /P /B /N /K /R

Was bedeuten nun diese Optionen?



Ich empfehle immer das Flashen mit einem bootbaren USB-Stick!!
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.529
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
AMI Firmware Update Utility v3.03.00
« Antwort #1 am: 17. Januar 2013, 16:56:41 »

Ich rate derzeit das AMI Firmware Update Utility v3.03.00 zu verwenden.
Hier die Übersicht der Optionen:

In der angehängten Datei von MSI sind die Optionen /B /P /N bereits enthalten.
Die Flashzeile lautet daher nur
AFUDE303 E7751IMS.H40 (für E7751IMS.H40 den Namen der BIOS-Datei einsetzten)

Wer ein Update der ME-Firmware bei einem Intel-Board machen will, muß
AFUDE303 E7751IMS.H40 /ME als Befehlszeile angeben.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.529
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
AMI Firmware Update Utility Version 5.61
« Antwort #2 am: 12. Januar 2018, 13:28:58 »

Befehlszeile: AFUDE561 E7A72IMS.181

Die Optioenen /P /B /N sind in AFUDE561 bereits voreingestellt
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

arbrab

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: Flashtools für (U)EFI
« Antwort #3 am: 05. August 2020, 14:40:06 »

Hallo-

mit welchem OS sollte der USB Stick denn booten? MSI Support schrieb mir, dass das FLash Tool unter DOS ausgeführt werden müsste?

Vielen Dank!
Arbrab

Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.670
Re: Flashtools für (U)EFI
« Antwort #4 am: 05. August 2020, 14:54:32 »

Korrekt: Unter DOS.
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem

Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.529
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Re: Flashtools für (U)EFI
« Antwort #5 am: 06. August 2020, 16:16:42 »

Schau dir mal dieses Thema an: https://forum-de.msi.com/index.php/topic,105264.0.html
Aktuell empfehlen wir das Formatieren mit Rufus. (der 2. Beitrag in dem Thema "der bootbare USB-Stick")
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Jesper

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
Re: Flashtools für (U)EFI
« Antwort #6 am: 16. Februar 2021, 10:46:36 »

Generell gilt:

DOS im Abgesicherten Modus, also keine Speichermanager usw.

Alternativ kann man aber auch sowas verwenden, wenn man etwas mehr Luxus möchte:
https://www.easy2boot.com/introduction/ (FreeDOS bereits enthalten im Untermenü)

Bei der Gelegenheit kann man ja auch gleich die ISO-Dateien von Windows, Linux usw. auch mit drauf schmeißen und einen Aufkleber "Bunte Platte" oder weiß der Geier drauf machen als WieDerErkennungsMerkmal.

Man kann aber auch den Klassischen Weg wählen und ein Flashlaufwerk als Festplatte ansprechen und dort ein DOS von einem Floppylaufwerk oder Floppyemulator (ja auch sowas gibt es als Gerät) installieren - geht auch wenn man sowas in einer VM vorbereitet und das Image dann auf das Laufwerk mit passender Software kopiert, daß es danach Startfähig ist (eine alte Version von Powerquest Driveimage geht dafür auch, falls noch vorhanden) - vorrausgesetzt man vergißt nicht "das BIT mit dem Extra", damit wer es auch liest als Systemlaufwerk - bekannt auch als Onkel BIOS. Für solche Spielereien hab ich immer einen Rechner um was in einer echten Umgebung zu testen. Irgendwas mit Pentium IV steht ja irgendwo herum was von USB Starten kann mit einem Original Bios dann drauf.

Die passende Batch würde ich sogar folgend folgend gestalten:


@ECHO OFF
IF "%1" = "" GOTO ERROR1

SET BIOSTOOL="AFUDE561.EXE"
SET BIOSTOOL=%BIOSTOOL:~1,-1%"
SET NEWBIOS="%1%"
SET NEWBIOS=%NEWBIOS:~1,-1%
SET CHECKBIOS="%BIOSTOOL% /U /D %NEWBIOS%"
SET CHECKBIOS=%CHECKBIOS:~1,-1"
SET BACKUPFILE="BACKUP.BIN"
SET BACKUPFILE=%BACKUPFILE:~1,-1"

GOTO CHECKCHOICE
:ERROR1
ECHO Da fehlt was  
ECHO Probier's doch mal mit dem NEUEN BIOS bei dem Aufruf!
ECHO HELL 08/15 Ende
GOTO END

:CHECKCHOICE
CHECKBIOS
CHOICE /C yn /T 120 /D y /M "( BIOS ) Save Current BIOS ? "
IF ERRORLEVEL=1 GOTO BACKUP
IF ERRORLEVEL=2 GOTO PROGRAMM
GOTO END

:BACKUP
SET BACKUP="%BIOSTOOL% /O %BACKUPFILE%"
SET BACKUP="%BACKUP:~1,-1%"
ECHO LEGE BACKUP BIOS AN %BACKUP%
BACKUP
GOTO PROGRAMM

:PROGRAMM
SET PROGRAMM="%BIOSTOOL% /B /P /N %NEWBIOS%"
SET PROGRAMM="%PROGRAMM:~1,-1%"
ECHO PROGRAMMIERE NEUES BIOS %PROGRAMM%
PROGRAMM
GOTO END

:END
SET BACKUP=""
SET BIOSTOOL=""
SET NEWBIOS=""
SET CHECKBIOS=""
SET BACKUPFILE=""
SET PROGRAMM=""


Ist nur ein Beispiel, wie ich es machen würde - getestet hab ich Stapeldatei nicht, sollte aber insofern die Syntax stimmt funktionieren.

Wer spaß dran hat kann ja die

SET BIOSTOOL="AFUDE561.EXE"
durch ein

SET BIOSTOOL="ECHO AFUDEXXX"
Ersetzen und schauen ob es keine Fehler hat, wenn wer schon mal im Dos ist. Das BACKUP.BIN kann man auch durch Datum ersetzen ;-)

Hier mal genauer beschrieben
https://sites.google.com/site/batchprogrammierung/befehle/how-to---einleitung/stringmanipulation

Sollte bei aller richtigkeit dann doch mal was schief gehen sollen; Stromausfälle soll's auch mal gegeben haben; ist noch die Möglichkeit offen sowas Blind zu Programmieren. Früher mußte man dafür das BINÄRDATEI (BioS) auf der Diskette einfach umbenennen und den Rechner einschalten, sodaß das System sich die BINÄRDATEI holen konnte.

Das mit dem "Blind Flash" wurde ja auch schon von Notnagel hier passend erwähnt:
https://forum-de.msi.com/index.php/topic,105186.0.html
Gespeichert
Rechtschreibung? Sehe ich aus wie ein Gesetzgeber oder ein Depp vom Hirnhüpfum?  :thumbsup: