MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten  (Gelesen 10969 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

og-trapo

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« am: 11. Januar 2012, 13:14:48 »

Moin und Grüße,

Bin absoluter Amateur und poste zum ersten mal hier.

Würde gerne bei meinem Medion MT7 MED MT 516 mit Intel E6750 2,66GHz und 1333,6 Rated Bus speed aufrüsten.
Aktuell sind 1x2GB DDR2 PC2-5300 von Swissbit (7F7F7FDA) Partnumber SEU25664D6BC2EP-30 drin.

Board ist ein MS-7633 Ver. 2.2 denke ich ich, zumindest steht ganz oben 27366-2.2 Made in China.
Hab auch noch folgendes N1996 und ein Strichcode mit 7C11410729 gefunden.
- Ob es nun das P6NGM- L oder FD oder FIH ist habe nicht herausfinden können. Wenns jemand weiss, bitte verraten!

AMIBIOS V 02.61 - A7366MLN.20D
Aufkleber \"Grüner-Chip\" NM720C

Zur Zeit noch Vista soll bald Win7 Pro sein.

Nun zu den Fragen:
  • Kann ich zu dem Swissbit einfach einen anderen Hersteller dazulegen, oder macht das Probleme?
  • Wenn ich doch ein neues Kit nehmen muss, wo sind die Grenzen bei Kapazität und Takt?
  • Zwar habe ich in den drei verschiedenen Datenblättern 4GB als Kapazitätsgrenze gefunden aber ist dem auch noch so?
  • Oder gibt es da Möglichkeiten mit BIOS-Updates?
  • Zur dem Speed der in Frage kommenden Arbeitsspeicher gibt es in den drei Datenblättern Diskrepanz. Sollte ich nun 6400er Riegel versuchen oder auf Nummer Sicher lieber bei 5300 bleiben?
  • Ist der Unterschied zwischen den 667MHz und den 800Mhz bei Office, Internet und hin und wieder Urlaubsfotos und -video bearbeiten überhaupt spürbar.

Danke, vorab
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« Antwort #1 am: 11. Januar 2012, 14:36:36 »

Zitat
A7366MLN.20D

Zunächst:  Das was Du da hast ist kein genuines MSI-Board, sondern ein von MSI für Medion produziertes OEM-Modell.  Solltest Du also jemals an ein BIOS-Update gedacht haben, bitte nicht ohne weiteres eines der BIOS-Versionen von den MSI-Seiten für eines der MS-7366-Boards flashen.  Wohlmöglich gibt es dann eventuell Probleme.

Zitat
Kann ich zu dem Swissbit einfach einen anderen Hersteller dazulegen, oder macht das Probleme?

Sagen wir mal so: Nicht selten kommt es bei Mischbestückungen zu Stabilitätsproblemen.  Sowas kann klappen, allerdings weiß man dann meistens erst hinterher.

Zitat
Wenn ich doch ein neues Kit nehmen muss, wo sind die Grenzen bei Kapazität und Takt?

Mehr als DDR2-800 sollte es nicht sein und wenn, dann nimm ein Kit aus entweder 2x1GB-Modulen oder, wenn Du 4GB brauchst, aus 2x2GB-Modulen.  Damit bist Du kompatibilitätstechnisch auf der sichereren Seite.

Zitat
Zwar habe ich in den drei verschiedenen Datenblättern 4GB als Kapazitätsgrenze gefunden aber ist dem auch noch so?

Davon solltest Du ausgehen, ja.  Wenn Du Dich auf 4GB festlegst, dann solltest Du aber unbedingt Windows 7 Pro 64bit verwenden, sonst wirst Du die 4GB nicht vollständig nutzen können.

Zitat
Oder gibt es da Möglichkeiten mit BIOS-Updates?

Das bezweifle ich, insbesondere weil Du ein OEM-Board hast.

Zitat
Zur dem Speed der in Frage kommenden Arbeitsspeicher gibt es in den drei Datenblättern Diskrepanz. Sollte ich nun 6400er Riegel versuchen oder auf Nummer Sicher lieber bei 5300 bleiben?

Ich würde DDR2-800 / PC2-6400er-Riegel nehmen.  Im Zweifelsfall werden die dann halt nur mit DDR2-667 betrieben.  Der Speichercontroller unterstützt explizit DDR2-800, insofern sollte das also passen.

Zitat
Ist der Unterschied zwischen den 667MHz und den 800Mhz bei Office, Internet und hin und wieder Urlaubsfotos und -video bearbeiten überhaupt spürbar.

Bei der Videobearbeitung würde der Unterschied wahrscheinlich schon ins Gewicht fallen.  Bei den anderen Sachen eher nicht.
Gespeichert

og-trapo

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« Antwort #2 am: 11. Januar 2012, 17:09:17 »

Danke für die prompte Antwort



Zitat von: \'Jack\',\'index.php?page=Thread&postID=792051#post792051\'
Ich würde DDR2-800 / PC2-6400er-Riegel nehmen. Im Zweifelsfall werden die dann halt nur mit DDR2-667 betrieben. Der Speichercontroller unterstützt explizit DDR2-800, insofern sollte das also passen.
und
Bei der Videobearbeitung würde der Unterschied wahrscheinlich schon ins Gewicht fallen. Bei den anderen Sachen eher nicht.

OK. wenn nichts Schlimmeres passieren kann als dass die 800er etwas langsamer arbeiten als sie könnten, dann kann mans ja probieren.

Welche Fabrikate schlägt ihr vor?



Zitat von: \'Jack\',\'index.php?page=Thread&postID=792051#post792051\'
Davon solltest Du ausgehen, ja. Wenn Du Dich auf 4GB festlegst, dann solltest Du aber unbedingt Windows 7 Pro 64bit verwenden, sonst wirst Du die 4GB nicht vollständig nutzen können.

Diesbezüglich bin ich auf diesen link gestoßen:
http://www.unawave.de/windows-7-tipps/32-bit-ram-sperre.html

Der aber auch in verschiedensten Foren bereits diskutiert wird und wo ich selbst mir auch noch keine abschließende Meinung gebildet habe.

Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« Antwort #3 am: 11. Januar 2012, 17:19:32 »

Zitat
Der aber auch in verschiedensten Foren bereits diskutiert wird und wo ich selbst mir auch noch keine abschließende Meinung gebildet habe.

Dazu kann man im Grunde keine Meinung haben.  Es ist ein Faktum, dass ein 32bit-Betriebssystem unmöglich 4GB-Arbeitsspeicher vollständig addressieren kann.  Es müssen IMMER Adressbereiche für andere Systemfunktionen und Geräte reserviert werden, so dass NIEMALS 4GB-Adressraum für die Adressierung des Arbeitsspeichers übrig bleiben können.

Zitat
OK. wenn nichts Schlimmeres passieren kann als dass die 800er etwas langsamer arbeiten als sie könnten, dann kann mans ja probieren.

Welche Fabrikate schlägt ihr vor?

Fabrikat ist im Grunde egal.  Wichtig ist, dass folgende Bedingungen erfüllt sind:

DDR2-800 bei 5-5-5-18 oder 5-5-5-15-Timings bei JEDEC-Standard-Spannung (=1.8V +/-0.1V für DDR2).
Gespeichert

og-trapo

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« Antwort #4 am: 20. Januar 2012, 16:59:54 »

Moin ich hätte da noch ne kurze Frage

Den Ram-Riegel habe ich nun, kann ich denn einfach so einstecken und los geht es, oder muss ich noch was beachten?
-Stichwort CMOS-Reset: wie genau führe ich diesen aus?

gruß

Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« Antwort #5 am: 23. Januar 2012, 18:13:10 »

Zitat
-Stichwort CMOS-Reset: wie genau führe ich diesen aus?

... dem entsprechenden Link in meiner Signatur folgen ...

-------------------

@callehein:  Hier geht es weiter:

--> [MS-7524 v1.1] Medion Rechner mit Intel E5500: RAM-Problem
Gespeichert

Drakor

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« Antwort #6 am: 02. April 2012, 23:29:32 »

Hallo zusammen,

ich habe auch so einen Medion-Rechner und nachdem einer der beiden Speicherriegel den Geist aufgegeben hatte, habe ich mir von Kingston 2x 2GB geholt (http://www.kingston.com/dataSheets/KVR667D2N5K2_4G.pdf) und eingebaut. Leider bootet der Rechner jetzt nicht mehr.
Bekommt man das mit einem CMOS-Reset in den Griff oder gibt es auch noch \"weichere\" Alternativen?
Oder kann das Board mit diesen DIMMs gar nicht umgehen?

Danke!
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« Antwort #7 am: 03. April 2012, 08:56:43 »

Zitat
Bekommt man das mit einem CMOS-Reset in den Griff oder gibt es auch noch \"weichere\" Alternativen?

Meinste \"weitere\" oder \"weichere\" Alternativen?  Ein CMOS-Reset ist kein \"harter\" Eingriff, sondern einer der üblichsten überhaupt in diesem Fällen.  Damit solltest Du es auf jeden Fall zuallererst probieren und dann aber erstmal nur mit einem RAM-Modul testen (bzw. beide mal einzeln).
Gespeichert

Drakor

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« Antwort #8 am: 03. April 2012, 19:42:57 »

Hallo Jack,

danke für die Antwort. Ich meinte wirklich \"weichere\".
Ich befürchte, dass das BIOS nach dem Reset \"schlecht\" konfiguriert ist bzw. nicht so, wie es nach der Vorstellung von Medion sein sollte. Mit ganz viel Pech werden vielleicht bestimmte Baugruppen nicht mehr erkannt oder arbeiten langsam/fehlerhaft. ?-(

Un noch eine Zusatzfrage aus Neugierde:
Warum hilft ein CMOS-Reset eigentlich? Stehen da Daten über die Speicherriegel drin, die nicht über das BIOS änderbar sind?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1333476531 »
Gespeichert

Drakor

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« Antwort #9 am: 10. April 2012, 17:15:08 »

Hmmm, CMOS-Reset habe ich gemacht und dann die Speicherriegel einzeln in jeweils beide Slots eingebaut. Im Ergebnis wollte der Rechner aber nicht starten; er kam nicht mal bis zum Abschluss der POST.

Gibt es noch weitere Möglichkeiten?

Danke,
Torsten
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« Antwort #10 am: 10. April 2012, 19:54:49 »

Zitat
CMOS-Reset habe ich gemacht
Der Netzstecker war dabei gezogen?

Zitat von: \'Drakor\',\'index.php?page=Thread&postID=796583#post796583\'
und nachdem einer der beiden Speicherriegel den Geist aufgegeben hatte,
Was waren denn das für Speicherriegel? Was passiert, wenn du einen der beiden \"alten\" Riegel einbaust? Bekommst du dann wieder ein Bild?

Denkbar wäre auch ein Defekt beider \"neuen\" Speichermodule; laufen sie in einem anderen System? Kannst du das testen?

Evtl. sind die neuen Module auch schlichtweg inkompatibel ...

Gespeichert
Thomas

Drakor

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« Antwort #11 am: 12. April 2012, 07:41:46 »

Moin , moin,
der Netzstecker war gezogen. Ich habe die Batterie umgedreht und für ca.5 Sekunden an die Kontakte gehalten, so wie es im Video gezeigt wird. Außerdem habe ich probehalber mal den einzigen Jumper auf dem Mainboard (der auch in der Nähe der Batterie ist) mal für 5 Sekunden auf die andern beiden PINs gesteckt.
Wenn ich den alten Riegel einbaue (SwissBit MEU25664D6BC2EP-30), dann läuft der Rechner. Die erste Ausgabe vom BOIS ist \"2048 MB 667 MHz Single channel.\" (wenn ich einen Riegel einbaue; der andere ist ja defekt).
Die neuen Riegel sind DDR2-667 CL5 SDRAMs von Kingston (http://www.kingston.com/dataSheets/KVR667D2N5K2_4G.pdf); ob sie in einem anderen System laufen, kann ich leider nicht testen.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« Antwort #12 am: 12. April 2012, 20:22:46 »

Zitat
ob sie in einem anderen System laufen, kann ich leider nicht testen.
Wie ich schon schrieb, können deine neuen Speicher bereits defekt oder schlichtweg inkompatibel sein. Du musst irgendeinen Weg finden diese Riegel woanders zu testen oder dir andere, ähnliche Speicher besorgen, um sie in deinem System zu probieren. Vllt. hilft dir dabei ein freundlicher Händler um die Ecke ...

Gespeichert
Thomas

Drakor

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« Antwort #13 am: 12. April 2012, 23:26:33 »

Was genau meinst du mit \"inkompatibel\"? Woran kann ich das erkennen?
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« Antwort #14 am: 13. April 2012, 14:28:16 »

Zitat
Woran kann ich das erkennen?
Das es mit deinen Modulen nicht funktioniert, wohl aber mit Riegeln und ähnlichen Spezifikationen eines anderen Herstellers oder mit Modulen von Kingston , aber anderen Spezifikationen.

Leider hast du kein \"echtes\" MSI-Board, sondern ein OEM-Modell, sodas wir hier auch keinen Zugriff auf getestete Module haben (wie das bei genuinen MSI-Boards üblich ist). Um sicher zu gehen müsstest du bei Medion anfragen, aber von dort wird meines Erachtens nicht allzuviel kommen. Bleibt dir also nur der Selbsttest, wie oben bereits geschrieben ...

Gespeichert
Thomas

Drakor

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
MS-7366 P6NGM Ram Aufrüsten
« Antwort #15 am: 13. April 2012, 17:01:04 »

Zitat von: \'wollex\',\'index.php?page=Thread&postID=796978#post796978\'
Um sicher zu gehen müsstest du bei Medion anfragen, aber von dort wird meines Erachtens nicht allzuviel kommen.
Das kann ich nur bestätigen, denn ich habe mir die Speicherriegel gekauft, die Medoin empfohlen hat. :thumbdown:

Vielen Dank!
Gespeichert