Sie sind nicht angemeldet.

PortalForumMitgliederHilfeImpressumRegeln MSI

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MSI Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bjansen

Mitglied

Beiträge: 31

Wohnort: Eschweiler/Aachen

MSI Produkte: MSI 865PE Neo2-P, MSI K7N2G-L, MSI RX9800

  • Nachricht senden

1

Freitag, 16. September 2005, 16:49

Rechner geht aus, Power-LED blinkt

Hallo,

ich habe seit ein paar Tagen folgendes Problem: Alle paar Stunden schaltet sich mein PC einfach ohne Vorwarnung aus. Er fährt nicht herunter, sondern schaltet sich einfach ab. Dann blinkt nur noch die Power-LED alle 5 Sekunden und der Ein-/Ausschalter reagiert nicht mehr. Erst nach Ziehen des Netzsteckers lässt sich der Rechner wieder ganz normal einschalten und fährt auch ohne Probleme wieder hoch.

Jetzt ist die Frage, ob hier ein Defekt vorliegt (Netzteil?) oder ob das Board (ein MSI 865PE Neo2 Platinum) diese Notabschaltung veranlasst, weil z. B. die CPU (ein P4 Prescott 3 GHz) zu heiß geworden ist. Dagegen spricht aber, dass die Temperaturen sich im normalen Bereich bewegen.

Am Rechner ist seit Monaten nichts verändert worden. Viren und andere Schädlinge können wohl nicht der Grund für diese Abschaltung sein, da es auch schon in der Wiederherstellungskonsole von Windows XP vorgekommen ist, dass der PC einfach so ausgegangen ist.

Skyscraper

legendärer MSI-Fan

Beiträge: 1 430

Wohnort: Rheinland-Pfalz

MSI Produkte: defektes K8TNeo, NX6600GT zu verkaufen, pn bei Interesse^^

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. September 2005, 18:12

Mhh..ist er denn übertaktet(CPU) Weil wenn bei mir der Computer zu hoch mit dem Core Center übertaktet wird stürzt er auch einfach ab und es passiert so wie du es beschrieben hast! Hierzu will ich noch beitragen das mein Rechner sich manchmal von ganz alleine einschaltet...ich weiß...gehört nich hierher will aber kein neues thema deswegen eröffnen!:)
Kann dazu noch jemand was sagen? (sollte nicht zu umfangreich werden)

Gruß Skyscraper :winke


Besser bekannt als MSI-Fan. :)
______________________________________________________________________

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Skyscraper« (16. September 2005, 18:15)


2ms

Tripel Ass

Beiträge: 159

MSI Produkte: K7N2-Delta-L; K7n2-Delta-2

  • Nachricht senden

3

Freitag, 16. September 2005, 18:24

Ich finde diese Standby-Funktion toll :) , allerdings sollten auch Bios und die zusätzlichen Hardwarekomponenten das Aufwachen unterstützen.

Also mal die StandBy-Funktion in Windows forcieren, stells mal auf 5 Minuten und dann probier, ob er sich wieder einschalten lässt. Sollte über den Powerknopf aufwachen, über eine Taste am Keyboard oder durch simple Mausbewegung.
Oftmals reicht aber auch die StandBy-Spannung vom Netzteil (mindestens 2A auf der +5V-Schiene) nicht aus, im Ram die Daten zuerhalten, dann hat der Pc nichts mehr, aufdass zum Reboot zugreifen kann, und muss resettet werden.
[marquee]__2ms__
[/marquee]
MSI K7N2 Delta 2 Platinum
AMD XP 3000+ Barton 400 FSB
TwinMos DDR 3200 1x 512 MB - 2x 256 MB (2-Ch)
Nvidia 6800 LE
Creative Audigy 2 ZS
Maxtor 2x 120 GB Pata 6
Toshiba DvD-Rom 1612
LiteOn CD-Writer LTR-52327S
Enermax NT P-365 VE (Leistungsaufnahme unter Vollast= 224 Watt)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »2ms« (16. September 2005, 19:31)


longi

Ehrenmitglied

Beiträge: 2 179

Wohnort: bei Hamburg

MSI Produkte: 2 x 875P FIS2R

  • Nachricht senden

4

Freitag, 16. September 2005, 19:01

Hi

schau mal ob im Ereignisprotokoll was zu finden ist.

Netzteilwerte wären auch nicht schlecht, stehen auf dem
NT.

Cu

bjansen

Mitglied

Beiträge: 31

Wohnort: Eschweiler/Aachen

MSI Produkte: MSI 865PE Neo2-P, MSI K7N2G-L, MSI RX9800

  • Nachricht senden

5

Freitag, 16. September 2005, 20:23

Bei mir ist nichts übertaktet und das Powermanagement habe ich komplett abgeschaltet. Im Ereignisprotokoll werden diese plötzlich auftauchenden Abschaltungen nicht dokumentiert.

Das Netzteil ist ein 350W-Gerät aus einem Fujitsu-Siemens-Rechner und hat seit etwa einem Jahr problemlos seine Dienste bei mir verrichtet. Diese spontanen Abschaltungen treten erst seit einigen Tagen auf.

Hmm, da fällt mir ein, dass wir letzte Woche einen Defekt in der Hauselektrik hatten, den ein Elektriker beheben musste. Kann das Netzteil dadurch evt. beschädigt worden sein?

2ms

Tripel Ass

Beiträge: 159

MSI Produkte: K7N2-Delta-L; K7n2-Delta-2

  • Nachricht senden

6

Freitag, 16. September 2005, 22:33

Yep, Netzteil kann was abbekommen haben, einfach alles am PC. Jenachdem wie gut das NT mit Bursts umgehn kann, ist die Hardware gefährdet oder eben nicht.
Im Prinzip kannst Du nun nur in einem anderen PC Komponente für Komponente Deines PC´s testen, um Defekte einzukreisen.

Kannst Du denn die Abschaltung selbst hervorrufen, durch Belastungstests der CPU zum Beispiel ?
[marquee]__2ms__
[/marquee]
MSI K7N2 Delta 2 Platinum
AMD XP 3000+ Barton 400 FSB
TwinMos DDR 3200 1x 512 MB - 2x 256 MB (2-Ch)
Nvidia 6800 LE
Creative Audigy 2 ZS
Maxtor 2x 120 GB Pata 6
Toshiba DvD-Rom 1612
LiteOn CD-Writer LTR-52327S
Enermax NT P-365 VE (Leistungsaufnahme unter Vollast= 224 Watt)

HKRUMB

Ehrenmitglied

Beiträge: 6 688

Wohnort: Thüringen

MSI Produkte: Z87I, P67A-GD55(B3)

  • Nachricht senden

7

Freitag, 16. September 2005, 23:10

... was hast Du im Windows eingestellt ,wie der rechner reagieren soll ,wenn der Powertaster betätigt wird ?
...was für ein Gehäuse ,wie alt ? ...

...NT ...wieviel A schafft es bei 12 V ...wie sehen die Istwerte der Spannungen 3,3 ...5 und 12 V aus ...bei Last und in Ruhe ...

...schau dir mal den 4pol. 12 V AtX Stecker an ...ist da was verschmort ...ich hatte da ein ähnliches Problem ...der Rechner starte zuletzt ständig neu ...
[SilverStone Sugo SG06] MSI Z87I/ i5-4570T(EKL Alpenföhn Silvretta) /Patroit Viper3 Black Mamba 16GB DDR3-2133" /System: Samsung 120GB SSD 840 Evo / Daten: Samsung 512GB SSD 840 Pro / Bluraybrenner: Samsung SN-506BB Slim / 150W PicoPSU /Samsung U28D590D-UHD-4k, 28" / ASUS MX279H,-FHD 27"/ Win 8.1 Pro 64bit

bjansen

Mitglied

Beiträge: 31

Wohnort: Eschweiler/Aachen

MSI Produkte: MSI 865PE Neo2-P, MSI K7N2G-L, MSI RX9800

  • Nachricht senden

8

Freitag, 16. September 2005, 23:44

Diese Abschaltungen sind wirklich unberechenbar. Mal wandelt der Rechner stundenlang problemlos Videos um, dann wieder geht er innerhalb einer Stunde dreimal aus, wenn ich z. B. mit Word arbeite.

Der Powertaster ist als Ein-/Ausschalter konfiguriert. Das Gehäuse ist ein Chieftec CS-601. Unter Last sind die Spannungen 3,4, 4,9 und 11,4 V, in Ruhe geringfügig kleiner. Das Netzteil soll 15 A bei 12 V schaffen. An den Steckern ist nichts Auffälliges zu erkennen.

longi

Ehrenmitglied

Beiträge: 2 179

Wohnort: bei Hamburg

MSI Produkte: 2 x 875P FIS2R

  • Nachricht senden

9

Samstag, 17. September 2005, 01:20

Hi

liste mal die Komponenten auf, die im Computer sind.

Würd mal ein anderes NT testen, wenn zur Hand.

Cu

HKRUMB

Ehrenmitglied

Beiträge: 6 688

Wohnort: Thüringen

MSI Produkte: Z87I, P67A-GD55(B3)

  • Nachricht senden

10

Samstag, 17. September 2005, 10:54

Chieftec CS-601
...was fürn Zufall ;) ...mein altes Case machte mir auch wegem dem Powertaster Probleme ...ich nutz den Resetschalter zum Einschalten und die Tastatur ...probier das mal ...

...wenn Corecenter im Hintergrund arbeitet ,deaktivieren ...neustarten ...

...dein NT ist etwas schwach ...3,4 V wird im Corecenter angezeigt ? ...bei mir 3,55 V (ist kein Bug ,ist nen Feature :D )

...die restlichen Spannungen sind zu niedrig und zeigen mir ein stark belastetes NT ,welches bei Überlast einfach abschaltet ... schaltet ab wenn es zu warm wird ...vieleicht ...tausch es aus bevor es wirklich kaputt geht und dabei andere Komponenten mit zieht ...

400W be quiet ...mein Tip für nen gutes NT ...
[SilverStone Sugo SG06] MSI Z87I/ i5-4570T(EKL Alpenföhn Silvretta) /Patroit Viper3 Black Mamba 16GB DDR3-2133" /System: Samsung 120GB SSD 840 Evo / Daten: Samsung 512GB SSD 840 Pro / Bluraybrenner: Samsung SN-506BB Slim / 150W PicoPSU /Samsung U28D590D-UHD-4k, 28" / ASUS MX279H,-FHD 27"/ Win 8.1 Pro 64bit

bjansen

Mitglied

Beiträge: 31

Wohnort: Eschweiler/Aachen

MSI Produkte: MSI 865PE Neo2-P, MSI K7N2G-L, MSI RX9800

  • Nachricht senden

11

Samstag, 17. September 2005, 13:11

Scheint wohl wirklich am Netzteil zu liegen. Ich werde mich am Montag mal nach einem etwas stärkeren umsehen.

Vielen Dank für eure Hilfe.