Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 18:38:05 
Begonnen von mrmercury - Letzter Beitrag von Destination_1X
So, habe heute auch mal die Intel 7265 eingebaut.
Mal sehen ob sie auf Dauer ordnungsgemäss funktioniert.

Danke nochmal @BigKid für den Tipp.

 2 
 am: Heute um 17:06:14 
Begonnen von dcarson - Letzter Beitrag von dcarson
Vielen Dank! :thumbsup:

 3 
 am: Heute um 16:35:54 
Begonnen von CyrionX - Letzter Beitrag von CyrionX
Hi und erstmal auch: Schön, dass es so ein aktives Forum hier gibt an das man sich wenden kann.
Vorab: ich habe schon etliche Seiten im DE und US Forum gelesen und Ansätze ausprobiert ( s.u.). 
Sonst würde ich niemandes kostbare Zeit in Anspruch nehmen wollen. Aber ich komme jetzt einfach nicht mehr weiter.
Also hoffe ich mit meinem Anliegen hier richtig zu sein :)

Ich habe vor kurzem mein X79 Xpower (Big Bang II) (MS-7737 Ver 1.1)
auf die neuste Bios Version flashen wollen, weil ich von einem 3820 auf einen 1650 V2 wechseln wollte. (als Übergang zu einem baldigen 4930k. Bald ist ja Coffee Lake da und dann fallen die Preise für die alten 6 Kerner hoffentlich :-rolleyes: )
 
Jedenfalls schlug das erste Bios update (mittels dem MSI-Forums Tool ) leider fehl. (Bios A)
Ein Backup von Bios A hatte ich zuvor noch auf einen Stick gesaved (Version 1.4, die aktuellste wäre 2.80 bzw 2.82)
Beim Reboot lud der PC sehr lange und wie ich erst nachher lesen sollte waren dies die anderen 50% des Biosupdates zum ME-Update.
Jedenfalls hatte ich schon eine ganze Zeit lang gewartet und war mir sicher, das Update ist fehlgeschlagen. 

Also Shutdown (doh...) und ab zu Bios B zwecks Restore. Und hier nahm das Unheil seinen Lauf...
Dort ist mir dann was unglaublich dämliches passiert ( ja..nochmal..)
Ich habe es irgendwie geschafft, nicht Bios A wiederherzustellen sondern Bios B mit Bios A zu überschreiben. (Den Bios-switch schalter also genau falschrum eingestellt gehabt)
Also crashed auf uncrashed. Beim Reboot also wieder crashed. 
"ok, jetzt wirds langsam heikel", dacht ich mir, aber ich hab ja noch den Multi-bios button für den 3t. herausnehmbaren Bioschip.

Also , Multbios button gedrückt und... nichts.
Einfach nur FF als Fehlercode. Nichts davor, nichts danach.
Zuerst dachte ich Bios C war wohl zuvor schon nicht funktionstüchtig (hatte ihn zuvor nie ausprobiert) aber nach dem ich einen neuen über Ebay bestellt (V2.82 aus dem Forum) und eingesetzt hatte, dasselbe Problem
Das Board funktioniert jetzt weder mit 8 Riegeln noch mit einem.
weder i7-3820 noch Xeon 1620 V2 (quasi 4820k) 
Netzteil ist ein Enermax Platimax 550W 80plus Platinum.

Nullbootmethode bereits mehrfach versucht
-Nur CPU, Strom (ATX24p+1xP8) mini-speaker. Nichtmal CPU Kühler (Finger auf den Chip zur "Hitzeabschaltung") => Kein Boot. Kein Piepen über den Speaker. (Mit Kühler , einer Corsair H80i, dasselbe übrigens)
- Einen RamStick in Slot 1, dann 4, dann alle 8 sticks zusammen. Immer kein Boot, nur FF. von Anfang an.
Der PC startet und zeigt FF. Und manchmal, nach einem Coldboot(?) startet er von selbst neu, aber auch wieder FF

Was ich dagegen zu tun versucht hatte:
-Bios Batterie durch eine neue Energizer 2032 ausgetauscht.
-Zusätzlich selber das Bios C mittels CH341A selber geflasht (Chip auf hilfsplatine gelötet, Flash BiosV 1.5 ok, Verify Ok.
abgelötet, ins Board, wieder FF.
-optischer Test und Geruchstest negativ.
-Southbridgekühler abmontiert und Paste erneuert. ( Ich weiß ja....trotzdem versuchen :P )
-Alle PCIe-Schalter auf CeaseFre.
-Netzteil nochmal an einem Z97 und P67 getestet. Geht alles 
-(zum flashen über JSP1 finde ich einfach kein passendes 2,54mm auf 2.00mm Kabel. Ich müsste wohl ein USB 3.0 kabel bestellen und selber eins basteln. Das löst die Frage jedoch nicht ganz)

Ohne Bioschip C startet das Board einfach kontinuierlich neu, was mir sagt, die Verbindung zum Chip ist nicht unterbrochen.
Auch noch probiert: No Screen AMI Bootflash über ctrl+pos1 (oder wars einf)
Gemeint ist der AMI-Bios über USBstick auto-flash. ( 8gb Fat32 formatierter Stick), Bios in AMIFLASH.BIN umbenannt. Kein Erfolg
Es kommt auch kein Piepton, der den startenden Flashvorgang signalisieren soll. (Tastatur über USB und USB auf PS/2 adapter, vielleicht lags auch daran)

Ich habe ca 19 jahre PC Erfahrung (teils privat teils beruflich) und ich bin mir bewusst, das war echt totaler Schwachsinn der mich in dieses Problem geritten hat. Ich weiß auch nicht welcher Bug mir da über die zerebrale Platine lief. Aber ich hoffe ihr wisst womöglich was ich übersehen haben könnte.

Ist das Board nun völlig schrott? 
Liegt es am Bios oder hat ein korruptes Bios das Board zerschossen?
Haben plötzlich alle Bios chips also A, B und sockel für Chip C eine kalte Lötstelle? (glaube ich kaum)
liegt die ebenfalls zerschossene ME Firmware auf einem anderen Chip?


Ich würe mich riesig über Lösungsanätze freuen. Die Ära der X79 Boards ist bereits vorbei, vielleicht gibt es jedoch noch Veteranen oder Sachkunde die mir ein paar Vorschläge unterbreiten könnten.

Wegen obigen Versuchen bin ich noch etwas abgeneigt davon, das Board gegen 30€ für einen Biosflash von MSI einzuschicken, ausser es erscheint erfolgversprechend wenn ich etwas elementares übersehen hätte.

Vielen Dank im voraus
MfG Cy

 4 
 am: Heute um 16:14:37 
Begonnen von dcarson - Letzter Beitrag von wiesel201
Ob es geeignet ist? Ja, ist es: https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1505463

Neuware bekommst Du nicht mehr für den Sockel, mittlerweile hat die Nachfolgeplattform schon Enkel...

 5 
 am: Heute um 15:58:17 
Begonnen von SchmutzSkuz - Letzter Beitrag von SchmutzSkuz
Hi Leute,

ich habe mir oben genannte Hardwarekombination zugelegt.
Da man wie ich hörte die 1700 gut übertakten kann, dachte ich mir, das ich dies mache.
Hab mich etwas nach den Daten umgesehen und die Taktung 3,7GhZ bei 1.35V probiert.
Dies funktionierte super.
Im Anschluss, hab ich mir das aktuelle Bios Update von dem Board gezogen und aufgespielt.
Seitdem lässt er sich nicht mehr übertakten.
Sobald ich den Takt und die Spannung einstelle ( 1.2V-1.35V hab ich probiert ), das ganze speichere und neustarte, tut sich garnix mehr.
Ich muss dann ein CMOS Reset machen damit das System wieder läuft.
Leider hab ich nicht allzu viel Ahnung davon sodass ich jetzt Ratlos bin.
Gibt es hier neue Einstellungen die ich noch vornehmen muss, dass das alles läuft?
Will nicht allzu oft den CMOS Reset machen, da ich jedes mal die Graka ausbauen muss, da die Pins für den Reset hinter der Graka sind.


Hab jetzt nach und nach die BIOS Versionen rückgängig gemacht und mit der Version 7A34v15 funktioniert wieder alles.
Woran kann das liegen?

Vielen Dank schon mal

 6 
 am: Heute um 15:56:41 
Begonnen von dcarson - Letzter Beitrag von dcarson
Danke für den Hinweis.

Ist das MSI X58 Pro zum OC geeignet? Ein bisschen was wollte ich aus dem Prozessor noch heraus kitzeln... :-D Oder kann mir jemand ein gutes (neues) MSI-Board für den Prozessor nennen?

 7 
 am: Heute um 14:31:16 
Begonnen von ModellbauRD - Letzter Beitrag von HKRUMB
...schönes Ergebnis! 8-)  ...Respekt wers selber macht ;) ....:emot:

 8 
 am: Heute um 12:07:26 
Begonnen von ModellbauRD - Letzter Beitrag von ModellbauRD
Also ich könnte das hier ausführen, aber das wäre negativ. 
Dann doch lieber in einer privaten Mail.

 9 
 am: Heute um 11:35:24 
Begonnen von MSI News - Letzter Beitrag von MSI News
Ronja stellt Euch den neuen Gaming-Allrounder GE73VR 7RF Raider vor. Was ist unter der Haube dieses brandneuen Notebooks versteckt? Euch erwarten Features wie die RGB-Einzeltastenbeleuchtung, das Cooler Boost 5 Kühlsystem, das Soundsystem von Dynaudio und viele weitere, mit denen Ihr so richtig durchstarten könnt!

<a href="http://www.youtube.com/watch?v=kI6LrteNsd0" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=kI6LrteNsd0</a>

 10 
 am: Heute um 10:31:16 
Begonnen von Gefrierbrand - Letzter Beitrag von der Notnagel
ich habe eben mal beim Support nachgefragt. Sie meinten, so ein Problem hatten sie bisher noch nicht bei einer Supportanfrage. als Ursache vermutete man einen verbogenen Pin, woher das auch immer kommen mag.

Seiten: [1] 2 3 ... 10