Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Woran erkenne ich, welches Board ich habe  (Gelesen 51603 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.991
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Woran erkenne ich, welches Board ich habe
« am: 08. April 2006, 22:41:13 »

Diese Frage taucht immer wieder auf. Deshelb hier ein paar Hinweise.
Ich erkläre es am Beispiel des K7N2 Delta2.
Beim ersten Blick auf die MSI Boards sieht man zwischen den PCI-Slots ein paar Zahlen und/oder Buchstaben stehen:


Schauen wir uns das ganze genauer an. Mit K7N2 Delta2 haben wir den Marketing Namen und mit MS6570E den Model Namen. Hinter VER: steht die PCB-Nummer.

Was haben wir hier: Marketing Name und Model Name sind identisch, aber das Board sieht anders aus. Ist es nun nur eine andere PCB-Version oder ein anderes Board? (PCB -> Leiterplatte)

Hier der Aufdruck auf einem aktuellen Board
Man sollte sich bemühen, neben Marketing Name (z.B. P35 Neo Combo) auch Model Name (z.B. MS-7365) und [span=yellow]PCB-Nummer[/span] (z.B. VER:1.0)  zu notieren.

Nicht immer reicht der Aufdruck auf dem Board aus.
Schauen wir auf den Karton. Seitlich finden wir diesen Aufkleber. Er verrät uns alles, was im Karton sein soll. Rot gekennzeichnet der vollständige Marketing Name und grün gekennzeichnet der Model Name. Leider können wir hier nicht die [span=yellow]PCB-Nummer[/span] finden. Dafür haben wir noch eine weitere Zahl, die uns bei der speziellen Boardversion weiterhilft: die ERP.


Was machen, wenn ich ein gebrauchtes Board gekauft habe oder mir der Rechner vom Händler zusammengebaut wurde und ich nicht den Originalkarton habe? Pech gehabt! Jetzt hilft uns nur noch die Rückseite vom Board. Dort finden wir einen Aufkleber. Rot gekennzeichnet der vollständige Marketing Name und grün gekennzeichnet der Model Name


Die ERP-Nummer finden wir auf dem Board auch wieder:


Was heißen nun die Buchstaben -LSR hinter dem Marketing Namen?

Es sind Abkürzungen und sie bedeuten folgendes:
L -  10/100 MBit LAN
F - Gigabit LAN
I -  IEEE 1394 - Firewire
D -  DVI
H -  HDMI
P -  Prescott > 3GHz
Unterstützung
R -  RAID
S -  Seriell ATA
SR -  Seriell ATA RAID
S2R -  2x Seriell ATA RAID
Unser Beispielbord hat also 10/100MBIT LAN (L), Seriell ATA (S) und RAID (R)

Bei aktuellen Boards (z.B. Sockel AM2) wird SATA und RAID nicht mehr gesondert gekennzeichnet, weil alle Boards SATAII mit RAID-Funktion besitzen

Die rote PCB-Farbe kennzeichnet in jüngster Zeit ein Original MSI Board. Die schwarze PCB kennzeichnet ein Platinum oder Diamond-Board. Grüne PCB sind ältere MSI-Boards oder OEM-Bords.
Wie erkenne ich nun, ob ich ein OEM-Board habe?
OEM-Boards werden von MSI nicht Supportet und man sollte auch nicht das Original-BIOS von MSI verwenden.

Einzelheiten findet ihr hier: BIOS-Update im Detail
Gespeichert
der Notnagel


Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl..

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.991
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Das BIOS als wichtigster Indikator
« Antwort #1 am: 09. April 2006, 14:57:03 »

Beim Booten werden nach der Anzeige der VGA-BIOS Angaben der BIOS-String vom Board-BIOS angezeigt.

Das Bild sieht bei aktuellen Boards so aus:.


.

In der ersten Zeile steht der Marketing Name und die komplette BIOS-Bezeichnung. (In der Tabelle in diesem Posting weiter unten wird die BIOS-Bezeichnung genauer erklärt.)

In der nächsten Zeile steht der CPU-Typ

Darunter der reale CPU-Takt und die Anzahl der CPU-Kerne

Noch eine Zeile tiefer finden wir den effektiven Speichertakt und den Betriebsmodus

Nach der Leerzeile werden Informationen zum Booten eingeblendet.
Man kann sich alles in Ruhe ansehen, wenn man die Pausentaste drückt.
Wird die Anzeige durch ein Logo verhindert, kann dieses durch die TAB-Taste  abgeschaltet werden.

Bei älteren Boards sehen wir die Anzeige unter anderem so:



Bei unserem K7N2 Delta2 würden wir dort auf alle Fälle 6570 als Zahl wiederfinden. Der erste Teil würde W6570NMS lauten. Was es im einzelnen bedeutet erklärt nachfolgende Übersicht.
Für die sogenannten OEM-Boards gibt es von MSI keinen Support. Boards mit fehlgeschlagenen Flashversuchen können von MSI auch nicht repariert werden.


Bei Ziffer 2 und 3 ist noch eine Ergänzung notwendig. Die Ziffer wird dann ein Buchstabe.  Das ist die hexadezimale Fortführung der Ziffern.

Bei PC der Marke Highscreen (Vobis), Peacock, Artist (Maxdata), Network, Fujitsu, Packard-Bell-NEC haben, in dem ein MSI-Mainboard eingebaut ist, vor dem Update den jeweiligen PC- Hersteller kontaktieren und fragen, ob man das MSI-BIOS verwenden kann. Dies hat technische und lizenzrechtliche Gründe, die dazu führen können, daß der PC mit dem MSI-Standard-BIOS nicht mehr funktioniert, oder die Herstellergarantie verloren geht. (diese Informationen hat uns Denniss zur Verfügung gestellt)
 
 Will jemand sein OEM-BIOS mit einem original MSI-BIOS flashen empfehle ich unbedingt das OEM-BIOS zu sichern.
 Dafür wird in der Kommandozeile folgendes eingegeben:
 AMI-Flashtool /s oder
 AWARD-Flashtool /sy
 Das Flashtool muß sich im gleichen Verzeichnis befinden und es ist der Name des verwendeten Flashtools einzusetzen!
 
 Folgende Bezeichnungen kennzeichnen die Softwareversion vom BIOS aber nicht die BIOS-Version vom Board:
 AMIBIOS Version 3.31a
 Award Modular BIOS v6.00PG
« Letzte Änderung: 20. Juli 2015, 09:42:11 von der Notnagel »
Gespeichert
der Notnagel


Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl..

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.991
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Aktuelle Boards mit SOIC-Chip
« Antwort #2 am: 15. Mai 2008, 23:00:25 »

Aktuelle Boards von MSI benutzen einen BIOS-Chip in der SOIC-Bauform (small-outline integrated circuit). MSI verpaßt den Chips wie in alten Zeiten einen Aufkleber mit der geflashten Chip-Version:

Also einfach genau hinschauen und abschreiben was drauf steht.
Im Bild oben mit dem P35 Neo Combo ist der Chip mit der Nr. 2 markiert.
Die Nummer 1 ist der Aufkleber von AMI.


Früher gab es den Aufkleber auch, aber er war unter diesem AMI Aufkleber echt versteckt:
« Letzte Änderung: 20. Juli 2015, 09:13:31 von der Notnagel »
Gespeichert
der Notnagel


Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl..