Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: X299 Xpower Gaming und diverse kleinere Probleme  (Gelesen 191 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Draketornado

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
X299 Xpower Gaming und diverse kleinere Probleme
« am: 11. Februar 2018, 11:45:23 »

Hallo

Ich wende mich hier an alle Experten, da ich mit meinem Alter nicht mehr verstehe, wo das Problem liegt. Es geht um einen neuen PC, den ich mir zusammen gewürfelt habe, bei dem ich jedoch jetzt Probleme habe
um ihn vernünftig ans Laufen zu bringen.

Erst mal zum Rechner. Hier mal eine Liste der verbauten Komponenten:

- MSI X299 XPower Gaming AC
- Intel Core i9 7900X 10x3.30 Ghz
- 64 GB G.Skill TridentZ RGB DDR4-4266 CL19 (8x8GB)
- 3 x 250 GB Samsung 960 Evo M.2 NVMe
- MSI GeForxe GTX 1080 Ti Gaming X 11G
- 860 Watt Corsair AXi Series AX860i Modular 80+ Netzteil

Es stellen sich hauptsächlich folgende Probleme:

1) Der Einbau und korrekte Konfiguration von vier mal 16 GB G.Skill TridentZ RGB DDR-4-4266 DIMM CL19 Dual Kit
   - Beim Einbau von 64 GB und im Bios das XMP Profil aktiviert, werden nach dem nächsten Systemstart nur noch 16 GB angezeigt.
   - Selbst beim Einbau von nur 32 GB und Aktivierung des XMP Profils, werden dann nur 8 GB angezeigt
   - Wenn ich das XMP aber auslasse, werden die 64 GB mit einem Takt von 2100 angezeigt.
Kann mir jemand bitte erklären, was die optimalen Settings hierfür wären? Was muss ich im Bios alles einstellen damit die 64 GB vernünftig laufen, oder wäre es besser nur 32 GB einzubauen?


2) Ich habe schon mehrmals versucht, die M.2 über den Xpander-Z einzubauen und als Raid zu konfigurieren. Dabei habe ich mich an diese Anleitung gehalten:
     https://www.youtube.com/watch?v=2rGRdiv3KYY&t=6s
     doch leider, wie ihr es ja schon bestimmt ahnt hat das nicht funktioniert. Ich habe gelesen dass das angeblich nur bei Intel SSD's gehen soll, stimmt das? Welche Intel SSD's würdet ihr dann empfehlen?
    Kann man bei dem Voard überhaupt 5 M.2 laufen lassen? Ich würde gerne zwei im RAID 0 und eine einzeln laufen lassen, weiss jedoch nicht wie oder was ich genau im Bios einstellen soll. Falls ich das RAID nicht am Xpander
    machen kann, wäre natürlich auch über die normal Anschlüsse am Board ok, wenn ich dann die dritte jedoch über Xpander hinbekommen würde, wäre das schon klasse. Ach ja...und was hat das bitte mit dem VROC Key auf sich?
   ...und bevor ich es vergesse wozu dient der Anschluss VRaid auf dem Mainboard?

3) Kann mir bitte jemand einen vernünftigen CPU Lüfter für diese Konfiguration nennen, da ich Probleme wegen der Grösse habe. Der erste Lüfter war so gross dass ich nicht alle Ram's verbauen konnte, der zweite gekaufte Lüfter hat zwar jetzt Platz für die Rams, macht sich aber nach unten breit und ich muss jetzt die Grafikkarte in den dritten Slot verschieben. 

Ich hoffe ihr nehmt mir das nicht übel, aber mit dem Alter wird es immer schwieriger noch mit dem Know-How mit zu halten und gerne hol ich mir ein paar Tips von der jüngeren Generation.

Vielen Dank für jede Hilfe

Grüsse

Draketornado
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.657
Re: X299 Xpower Gaming und diverse kleinere Probleme
« Antwort #1 am: 11. Februar 2018, 18:00:18 »

So wie ich das sehe hast Du beim Speicherkauf so ziemlich alles falsch gemacht was man falsch machen kann.

Erst einmal hast Du Dir vier Dualchannelkits gekauft um auf einem Board acht Speicherplätze zu bestücken. Herstellerseitig sind hier aber nur jeweils zwei Riegel miteinander auf Kompatibilität getestet, nicht alle acht! Um hier auf Nummer Sicher zu gehen sollte man hier auf Speicherkits mit acht Riegeln zugreifen.

Zum Anderen hast Du offensichtlich nicht überprüft, ob Dein Wunschspeicher auch problemlos in Deinem Board läuft. Hier gibt es eine Kompatibilitätsliste mit Speicherkombinationen, die auf dem Boad getestet wurden:
https://www.msi.com/Motherboard/support/X299-XPOWER-GAMING-AC#support-mem-3

Wenn Du Dir die Liste anschaust wirst Du feststellen dass Dein Speicher nicht aufgeführt ist. Möglich dass er nicht getestet wurde, möglich aber auch dass er durchgefallen ist.

Außerdem wirst Du feststellen, dass für Skylake-X kein Speicher schneller als 4133 MHz aufgeführt ist. 4266 MHz? Erst ein Speicher bei Kabylake-X, da scheint der Speichercontroller wohl etwas leistungsfähiger zu werden. Aber nicht nur das! Die Masse der Quad-Channel-tauglichen Speicher (und den brauchst Du bei Bestückung von 4 oder 8 Speicherbänken) liegt unter 3000 MHz, nur wenige Speicherkits mit 3000 MHz oder mehr sind Quadchannel-tauglich.

Welche BIOS-Version hast Du installiert?
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem
PassMark

NICHT KLICKEN!!!

Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

Draketornado

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: X299 Xpower Gaming und diverse kleinere Probleme
« Antwort #2 am: 11. Februar 2018, 19:12:28 »

Hallo

Ja das mit dem Speicher war mir schon bewusst dass der nicht auf 4266 MhZ laufen würden. Ich hatte mir allerdings erhofft dass es mit 3600 klappen würde. Vom Bios her ist die letzte Version installiert. (1.50)
Vor dem Kauf konnte ich auch leider nix finden wo jemand Tests mit 64 GB durchgeführt hat.
Die Tests beziehen sich leider nur auf 4, 8 oder 16 GB - Sets, und mit nur zwei Riegeln läuft das ja auch super bei mir....die Frage bleibt halt was maximal raus zu holen ist mit 64 GB....wie müsste die manuelle Konfiguration aussehen damit das ganze stabil und sicher läuft....ich brauch kein mega Overclocking....es soll halt alles flüssig laufen.

Thx

Grüsse

Draketornado
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.657
Re: X299 Xpower Gaming und diverse kleinere Probleme
« Antwort #3 am: 11. Februar 2018, 19:30:17 »

Ja das mit dem Speicher war mir schon bewusst dass der nicht auf 4266 MhZ laufen würden. Ich hatte mir allerdings erhofft dass es mit 3600 klappen würde.)
Nun, das kann unter Umständen ja auch noch klappen, aber dann auch nur mit masnueller Konfiguration. XMP ermittelt nicht das maximal Mögliche, sondern greift lediglich auf ein gespeichertzes Konfigurationsprofil zurück. Klappt´s damit nicht, dann startet der Rechner mit 2133 MHz. Das ist normal.
Stell mal manuell 3200 MHz ein und dazu die Timings, die für 4266 MHz angegeben sind. Das Ganze mit 1,5V. Mal schauen ob der Rechner damit läuft, danach sehen wir weiter.

Vom Bios her ist die letzte Version installiert. (1.50)
Ich häng Dir mal die aktuellst Beta 1.62 her an, vielleicht klappt es damit besser. Auf Jeden Fall ist hier bereits die neue ME-Firmware enthalten. Bitte aus dem UEFI heraus per M-Flash installieren! Mein Board läuft mit dem BIOS absolut problemlos.
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem
PassMark

NICHT KLICKEN!!!

Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

Draketornado

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: X299 Xpower Gaming und diverse kleinere Probleme
« Antwort #4 am: 11. Februar 2018, 23:50:20 »

Hallo

Also ich habe das Bios jetzt aufgespielt. Hatte danach Schwierigkeiten wegen M.2 Genie das System überhaupt wieder zu starten....k.A. woran es genau lag, jedenfalls nachdem ich die Bios Einstellungen wieder so gemacht hatte wie ich es in Erinnerung hatte gings dann auch wieder.

Den Ram habe ich jetzt mal mit 3200 MhZ angesetzt @ 1,40 Volt. Die Timings stehen auf Auto. Ich mach jetzt ein Benchmark mit PCMark10 und werde berichten.

Wären 1,50 Volt nicht zuviel? Ich möchte ungern dass die Dinger mir um die Nase fliegen oder kaputt gehen....ich möchte halt nur nochmal nachfragen. Der Hersteller gibt jedenfalls 1,40 Volt an. Falls ich das aber bedenkenlos so einstellen kann wie du es gesagt hast würde ich das gerne ausprobieren.

Im Anhang noch die jetzigen Screens von CPU-Z und DPC-Latency Tuner

Dankeschön und schöne Grüsse

Draketornado
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.657
Re: X299 Xpower Gaming und diverse kleinere Probleme
« Antwort #5 am: 12. Februar 2018, 00:25:54 »

Sorry, ich meinte 1,35V, da hat wohl die Taste geklemmt. Das ist die Standardspannung in Bereichen von um und über 3 GHz.

Wenn der Speicher bei 3,2 GHz und 1,35V keine Probleme bereitet, dann kannst Du Dich langsam hochtasten.
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem
PassMark

NICHT KLICKEN!!!

Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

Draketornado

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: X299 Xpower Gaming und diverse kleinere Probleme
« Antwort #6 am: 12. Februar 2018, 02:08:24 »

Ups.....hatte mich bereits langsam hochgetastet....der läuft jetzt mit 64GB @ 3600MhZ mit 1.50 Volt....hat sich bei Prime aber nach 8 Minuten verabschiedet.....dann schraub ich mal wieder etwas runter ;-)

Wie sieht es mit der Nvme Geschichte aus und/oder VROC? Kennst du dich damit auch aus?

Dankeschön

Grüsse

Draketornado
Gespeichert

Draketornado

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: X299 Xpower Gaming und diverse kleinere Probleme
« Antwort #7 am: 14. Februar 2018, 20:53:30 »

Also der scheint jetzt wirklich stabil zu laufen mit 1,40 Volt auf 3600 MhZ (64GB)

Vielen vielen Dank für die Aufklärung @wiesel201


Kennt sich vielleicht noch jemand mit den SSD's aus? (NVMe/VROC) ? Das währe grossartig, weil ich blicke da wirklich nicht durch.


Dankeschön


Mit freundlichen Grüssen


Draketornado
Gespeichert

Draketornado

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: X299 Xpower Gaming und diverse kleinere Probleme
« Antwort #8 am: Gestern um 21:44:02 »

Push
Gespeichert