Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Probleme mit MSI GTX 1080 Gaming X 8  (Gelesen 97 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

PullMex

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Probleme mit MSI GTX 1080 Gaming X 8
« am: 08. Januar 2018, 16:07:24 »

Hallo Zusammen

Seit Anfang Dezember 2017, seit dem Zusammenbau des neuen Rechners mit der neuen MSI GTX 1080, stürzten mir die Spiele am laufenden Band ab.
Die Spiele crashen nach 5min oder aber erst nach 5h, oder aber auch gar nicht.

Das Frame des Spiel friert ein, der Ton und der Prozess aber laufen munter weiter.
(Konnte einmal nach dem Frame-Freezer the Witcher 3 im Spiel sogar noch blind über die Tastatur abspeichern bevor ich das Spiel über den Task-Manager beenden musste)
Oder, das Bild friert ein und der Task beendet sich von alleine.

In beiden Fällen erhalte ich bei keinem der Spiele eine Fehlermeldung, kein Error, keine Windows Problembehandlung.
Lediglich lässt sich zu den Zeitpunkten der Frame-Freezer unter den Administrative Ereignisse nach jedem Crash die selben zwei Fehler finden:

nvlddmkm / EventID: 13 / Qualifiers: 49322

Ich gehe darum davon aus, dass meine GTX 1080  TDR (Timeout Detection and Recovery) aufweist.

Bei "high-end" Spiele wie The Witcher 3, Rise of the Tomb Rider, The Elder Scrolls Online (ESO), Forza Horizon 3, Total War: Warhammer 2, Skyrim: SE, Divinity OS 2 oder AC: Origins treten die Abstürze unterschiedlichen Zeitintervallen auf (5min - 5h).
Andere Spiele wie EU4, This War of Mine, Path of Exile oder City Skyline laufen problemlos 20h durch.

Dabei ist es mMn irrelevant ob Steam-Spiel oder nicht, weil Forza 3 und ESO keine Steam-Spiele sind.

Habe schon so ziemlich alles versucht.
Alle Komponenten, außer Grafikkarte, mit vergleichbaren austauscht.
Alle Kabel ersetzt.
BIOS geupdatet.
Rechner 5 mal neu Aufgesetzt.
Den aktuellsten Grafiktreiber bestimmt schon 10x neu installiert. (Aktueller Treiber v388.71)
Dies jeweils nach dessen Entfernung mittels DDU im abgesicherten Modus.

Das es nur die GTX 1080 sein kann, muss sein, weil dieses Problem unter meiner alten GTX 770 (die zwar nur die halbe GPU-Menge besitzt, 4GB) mit dem selben Setup nicht auftritt.

Weder CPU, noch RAM sind übertaktet. Beides läuft auf den Standardwerten.
Die MSI GTX 1080 ist ja von Haus aus leicht übertaktet. (Diese habe ich mit Afterburner um 200Mhz down-geclockt.)

Mein Rechner:
OS: Windows 10 Pro 1703
CPU: Intel i7-7700k (4.2Ghz, unlocked)
GraKa: MSI GTX 1080 Gaming X 8GB
MB: ASUS ROG STRIX Z270E Gaming
RAM: 4x 8GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000, DIMM 288 (im Dual-Channel)
SSD1: Samsung 840 EVO 125GB (System-Träger)
SSD2: Samsung 850 EVO 1TB (Software, Spiele, etc.)
HDD1: WD Cavier Green 1TB (File-Träger, wie Dokumente, Bilder, Musik, etc.)
Netzteil: be quiet! Straight Power E9 CM 680W
CPU-Kühler: be quiet! Pure Rock inkl. Alu-Kühlkörper
Gehäuse: Fractal Define XL R2 (4 Lüfter aktiv, je 2 ansaugen und ausblasen)
Monitor: AUS VG248QE 24"

Ich bin mit meinem Latein und der Geduld langsam am Ende, weshalb ich mich hier im Forum angemeldet hab..

Kennt diese Problem jemand, bzw. ist es bekannt ob und wie dies behoben werden kann?
Leider konnte mir Google keinen Walktrough liefern, der mein Problem beheben konnte.


Ich bedanke mich im Voraus für jeden hilfreichen Kommentar.
MFG Mex
Gespeichert

Blechner

  • Kaiser
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.071
  • Wer kriecht stolpert nicht!
Re: Probleme mit MSI GTX 1080 Gaming X 8
« Antwort #1 am: 08. Januar 2018, 17:10:22 »

Hast du vielleicht ein anderes NT zur Hand, deines scheint schon etwas betagt zu sein....http://www.gamezoom.net/artikel/be_quiet_Straight_Power_E9_CM_680W_Netzteil_Test_Review-24466
Gespeichert
1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

PullMex

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: Probleme mit MSI GTX 1080 Gaming X 8
« Antwort #2 am: 12. Januar 2018, 14:42:53 »

Netzteil wurde am Wochenende durch ein neu gekauftes Corsair RM650x ersetzt.

Furmark und 3DMark Benchmarktests stürzen wegen Artefakte bzw. Fehler nach nicht einmal 1min Stresstest-Laufzeit ab.

Selbst Rendering mittels Blender, CryEngine oder After Effects ist nicht möglich ohne Framefehler oder Pixelartefakte, sofern der Renderprozess überhaupt fertig vollzogen werden kann ohne vorher zu crashen.

Problem besteht also weiterhin und es konnte mittels Foren und Google-Suche keine Möglichkeit gefunden werden, den Fehler zu beheben.

Die Grafikkarte wird als Garantiefall zurück geschickt.

Fall vorerst erledigt.
Gespeichert