Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI nutzt auch Intel Zahnpasta als WLP  (Gelesen 130 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ch_paul87

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
MSI nutzt auch Intel Zahnpasta als WLP
« am: 06. Januar 2018, 10:21:20 »

Moin!

Hab gerade meinen ein Jahr alten Laptop ( GL62 6QD) auseinander gebaut und die Kühlung demontiert.
Die Wärmeleitpaste bröckelte mir nur so entgegen. Teilweise musste ich die WLP gar nicht abwischen, sondern konnte die Brocken einfach weg pusten. Schlimmer als ich es je bei einem geköpften Intel Core gesehen habe.

Das Endresultat spricht auch für sich. Auf den Grafikchip habe ich Flüssigmetall aufgetragen. Auf den Prozessor WLP von bequiet.

Vor der Aktion hatte ich bei Games folgende Werte (ausgelesen mit MSI Afterburner / Riva OSD):

92 Grad / 699 Mhz Grafikchip
85 Grad Prozessor

Nach dem Tausch der WLP:

66 Grad / 1249 Mhz Grafikchip
55 Grad Prozessor

Das macht im Endeffekt ein durchschnittliches Plus von knapp 100% in FPS !!!!!!!!


Die Garantie geht damit natürlich flöten!
Mein Fazit daraus ist, dass ich in Zukunft Produkte von MSI meiden werde. Wenn euch die Garantie eh egal ist, ist das natürlich zweitrangig, sofern ihr euch zutraut die WLP zu wechseln. Daraus schließe ich auch, dass andere Produkte wie Graka auch mit dieser WLP (sofern man das so nennen darf) zugekleistert sind.

Grafikchip ist eine GTX 950
Prozessor ein Intel Core i5 6300HQ
Gespeichert

ch_paul87

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: MSI nutzt auch Intel Zahnpasta als WLP
« Antwort #1 am: 06. Januar 2018, 10:22:24 »

Nachtrag: Natürlich war bei beiden Tests der Lüfter von jeglichem Staub und Schmutz befreit und der Lüfter lief jeweils auf 100%.
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4.680
Re: MSI nutzt auch Intel Zahnpasta als WLP
« Antwort #2 am: 06. Januar 2018, 10:36:44 »

Garantie geht nicht flöten dabei. Und das die Wärmeleitpaste von sämmtlichen (!!) Notebookherstellern totaler Rotz ist, ist eigentlich kein Geheimniss. Die Hersteller werden stets vom Heatsink Hersteller beliefert und dort ist die Wärmeleitpaste in Form eines PAds bereits auf der Kupferplatte... Die Teile werden nur eingebaut, kurz getestet und fertig gestellt.

Mit deinem MSI hast du zumindest schonmal ein Gerät, welches du problemlos öffnen und warten darfst... solange nichts bei deinen Aktionen beschädigt wird, bleibt die Garantie bestehen. Andere Hersteller verbieten das, alleine schon Aufgrund der Bauweise.

Wir haben sogar schon Geräte mit anderen Grafikkarten oder Prozessoren zu MSI zum Service geschickt, die wurden anstandslos repariert.

Hutbolzen

  • Foren Legende
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.765
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: MSI nutzt auch Intel Zahnpasta als WLP
« Antwort #3 am: 06. Januar 2018, 11:58:32 »

Hallo

Bevor man solch ein Fazit zieht sollte man sich die Situation aller Notebookhersteller vor Augen halten.
Die ist nämlich wie iTzZent schon schrieb überall gleich,kaufst Du Dir deswegen jetzt gar kein Notebook mehr?
Mit dem kleinen Unterschied das MSI der einzige Hersteller ist der keinem die Garantie verweigert der seine Komponenten
tauscht oder die Wärmeleitpaste/pads erneuerrt.
Mach das mal bei Medion,Asus etc,sobald der Sticker defekt ist kannst Du die Garantie knicken.
Dafür haben die dann den sogenannten Aufrüstservice der Dir das Doppelte an Geld für eine Aufrüstung abnimmt.
Ich selber hatte erst vor ein paar Wochen ein GT72S mit nachgerüsteter nicht originaler Quadro M5000M in Reparatur.
Die haben nicht mal nachgefragt sondern das Gerät repariert und zurück geschickt.
Ich kenne auch keinen anderen Hersteller der Zerlegungsvideos für seine Geräte offiziell anbietet um es seinen Kunden einfacher zu machen.
Aber Du darfst dann gerne zu einem dieser Hersteller wechseln wenn Du meinst das es da besser wäre.
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4.680
Re: MSI nutzt auch Intel Zahnpasta als WLP
« Antwort #4 am: 07. Januar 2018, 09:55:41 »

Abgesehen davon hat Flüssigmetall in einem Notebookkühlsystem nichts zu suchen. Das kann man gerne bei geköpften CPU´s verwenden, wo man nie wieder ran muss... aber an ein Notebookkühlsystem muss man immer wieder ran um die Lamellen zu reinigen. Flüssigmetall frisst sich da gerne in den DIE und in die Kupferplatte vom Heatsink, da es eine direkte Verbindung eingeht.