Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Projekt GT70 Upgrade  (Gelesen 515 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gt70PowerUser

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22
Projekt GT70 Upgrade
« am: 15. Oktober 2017, 21:42:03 »

Hallo, liebes Forum,

ich bin stolzer Besitzer eines mittlerweile recht betagten GT70 (Ivy Bridge, MS-1762), bei dem ich schon einmal ein Grafikkarten-Upgrade (auf GTX780m) durchgeführt habe. Nun plane ich ein größeres Projekt, zum einen will ich die CPU upgraden auf einen 3940xm (3.0 GHz), geht das trotz der 55W TDP? Ich weiß, dass die EC-Firmware des GT70 die Aufnahme auf 180 W beschränkt, aber ich habe von Svet ein freigeschaltetes BIOS laufen, weiß aber nicht mehr, ob das auch eine modifizierte EC-Firmware beinhaltet, weiß hier jemand, ob dem so ist, oder muss ich das von ihm noch einmal separat modden lassen? Würde mir dann ein stärkeres Netzteil zulegen.

Zum anderen würde ich gerne auf eine GTX980m oder eine GTX1060 upgraden. Letzteres scheint nach ersten flüchtigem Lesen machbar, aber kompliziert (Treibermod, Kühlkörperbearbeitung, es scheint von MSI auch nur 3GB-Versionen zu geben). Performancemäßig würden mir beide Karten zusagen (die 1060 aber am liebsten mit 6 GB), bei der 1060 reizt mich auch der Energieverbrauch und die Temperatur, je kühler, desto länger ja die Lebensdauer des ganzen Lappies.

Jetzt die Fragen, welches GPU-Upgrade würdet ihr empfehlen? Passt die CPU? Wo am besten die GPU besorgen? Ist Ali-Express zuverlässig oder eher nicht zu empfehlen? Hat hier jemand vielleicht welche (CPU und/oder GPU? Da mein Budget begrenzt ist, würde ich im November mit der CPU anfangen und im Dezember (Weihnachtsgeld) dann die GPU besorgen.)?

Viele Grüße,
Markus
Gespeichert

Hutbolzen

  • Foren Legende
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.765
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: Projekt GT70 Upgrade
« Antwort #1 am: 16. Oktober 2017, 09:11:01 »

Hi

Das Upgrade auf die Extreme CPU würde ich nicht empfehlen,das schafft das Kühlsystem be OC nicht.
Selbst wenn Du den Kühler mit CPU Brücke hast,und in Verbindung mit der GTX 980M schon gar nicht.
Schau Dich lieber nach einem günstigeren i7-3740QM oder 3840QM um.
In Verbindung mit der GTX 1060 sollte der Preis annähernd der gleiche sein wie die Extreme mit GTX 980M.
Die GTX 1060 MXM hat 6GB,der Umbau ist auch nicht kompliziert.
Ich würde mir aber bei den Preisen doch den Umstieg auf ein GT72 überlegen,das kommt am Ende aufs Gleiche raus.
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.680
Re: Projekt GT70 Upgrade
« Antwort #2 am: 16. Oktober 2017, 09:15:40 »

Und beim GT72 hast du denn auch gleich ein stärkeres Netzteil und ein IPS Display.

Gt70PowerUser

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22
Re: Projekt GT70 Upgrade
« Antwort #3 am: 16. Oktober 2017, 20:54:02 »

Hi,

Danke für Eure Antworten. OC wollte ich gar nicht machen, ich will eigentlich nur die Power out of the box. Immer noch zu hitzig? Wärmemäßig wäre wohl die Kombi Extreme-i7 mit GTX 1060 sinnwoll? Andererseits hat ja der 3840qm auch 8 MiByte Cache, da fallen die 0,2 GHz Unterschied wohl nicht so sehr ins Gewicht... mal schauen 8-)

Falls ich mich doch für ein neues Book entscheide: Ist das GT72 denn genauso "toll" wie das GT70? Aufrüstbarkeit, Verarbeitung, Kühlung? Es klingt vielleicht etwas blöd, aber ich hänge irgendwie an meinem GT70, es hat mir so treue Dienste geleistet bisher ^-^ und gefällt mir einfach. Ich glaube, das GT72 hat kein Optimus mehr, korrekt? Außerdem geht's mir auch ein bisschen um die Machbarkeit, auch wenn ich vor Kühlkörperbearbeitung etwas zurückschrecke noch.

LG
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.680
Re: Projekt GT70 Upgrade
« Antwort #4 am: 16. Oktober 2017, 21:30:40 »

Das GT72 ist in jeder Hinsicht besser wie das GT70, es ist ein würdevoller Nachfolger. Ein Nachteil wäre, das die CPU nicht mehr gesockelt ist, dies liegt aber nicht an MSI, das haben wir einzig und alleine Intel zu verdanken, denn es gibt seit Broadwell Generation (ix-5xxx) keine gesockelten mobilen CPU´s mehr. Ein weiter kleiner Nachteil ist, das 2 der 4 Ramslots nur recht umständig zu erreichen sind... beim GT70 muss man dafür einfach nur das Keyboard entfernen, beim GT72 muss das komplette Mainboard ausgebaut werden, aber es gibt ja noch 2 weitere Ramslots :)

Beim GT72 ab der Skylake Generation gibt es auch die Möglichkeit, schnelle PCIe 3.0 NVMe SSDs zu verbauen. Des weiteren kommt da erstmal ein Thunderbolt 3 Anschluss zum Einsatz (ausser GT72VR!) Im GT72 lassen sich auch andere aktuelle Grafikkarten verbauen, so z.B. auch die GTX1070. Im GT70 passt nur maximal die GTX1060, aber auch nur, weil sie noch das alte MXM PCB besitzt.

Optimus gibt es beim GT72 nicht mehr, das ist richtig, dafür aber die Möglichkeit G-Sync zu nutzen (Grafikkartenabhängig!), denn G-Sync funktioniert nicht bei Optimus Geräten. Wenn man mal etwas mehr Akkulaufzeit benötigt, kann man aber auch die Intel GPU aktivieren, dann wird die Nvidia GPU samt dessen Lüfter deaktiviert (ausser GT72VR!!)