Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Z270 Gaminig Pro Carbon: ME FW of system found abnormal. Re-flash hilft nicht!  (Gelesen 751 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Stewino

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7

Hallo,

Ich habe mir vor drei Tagen einen völlig neuen PC mit ausschließlich Neubauteilen zusmamengebaut:
Wenn ich meinen PC starte, geschieht erstmal gute 30 Sekunden nichts. Erst dann blinken die Kontrollleuchten meiner Tastatur (ein uralt-Gerät mit ps/2-Aschluss) und der Bildschirm zeigt die Meldung "The ME FW of system was found abnormal it is recommend to re-flash system BIOS by M-Flash to ensure normal system operation" (die Grammatikfehler wurden so von mir übernommen). Es war bereits die neueste Biosversion (E7A63IMS.150) installiert; dennoch habe ich die akutellste auf der MSI Seite für das Z270 Gaming Pro Carbon angebotene Version auf einen USB-Stick geladen und das BIOS über M-Flash geflasht. Das Flashen lief soweit ich das sagen kann Problemlos. Bei dem darauffolgenden automatischen Neustart erschien jedoch die nächtse Fehlermeldung: ":( Auf dem PC ist ein Problem aufgetreten. Er muss neu gestartet werden. Es werden einige Fehlerinformationen gesammelt, und dann wird ein Neustart ausgeführt." Darunter ist noch der Verweis auf die Windows-Homepage und ein QR-Code, den ich aber nicht scannen konnte, weil ich nicht schnell genug war. Danach komme ich ins Windows und kann den PC normal benutzen, allerdings waren 15 Minuten Dark Souls 3 auch bisher die größte Belastung, mit der ich ihn konfrontiert habe. Bei einem Neustart des PCs aus Windows läuft alles glatt, und er ist schnell wieder im Anmeldefenster. Wenn ich ihn herunterfahre und wieder starte taucht jedoch jedes mal das zu Beginn erwähnte Problem auf.

Alle Bauteile sind brandneu und wurden auf einem Holztisch mit äußerster Vorsicht eingebaut. Ein Freund hat nahezu denselben Build wie ich, aber keine M.2 SSD.

Kann mir bitte jemand, der/die sich auskennt, einen Hinweis geben, wo das Problem liegt? Ich hoffe innig, dass das Ganze ein Software-Problem ist und ich das Motherboard nicht zurückschicken muss. Aber sollte so ein recht modernes Board nicht mit allen Bauteilen zurechtkommen? Vor dem Kauf habe ich eigentlich alle Teile auf Kompatibilität kontrolliert.


Ich hoffe auf euren Rat! Beste Grüße,

Stewino
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27.216
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI

Du hast dein Thema in der BIOS-Sektion gepostet. Dann wollen wir mal damit anfangen.
Wie hast du dein BIOS geflasht? Über Liveupdate unter Windows oder mit M-Flash?
Ich würde dir in jedem Fall raten, das BIOS noch einmal mit M-Flash zu flashen.
Hast du dein BIOS auf deutsch eingestellt? Laß es bitte auf englisch.

Wie hast du den CMOS-Reset nach dem Flashen gemacht?

Welche BIOS-Version wird dir nach dem Flashen angezeigt und was unter ME-Firmware?

Ach ja und willkommen im Forum :-D
Gespeichert
der Notnagel


Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl..

Stewino

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7

Hallo Notnagel, vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich habe die akutellste auf der MSI Seite für das Z270 Gaming Pro Carbon angebotene BIOS-Version auf einen USB-Stick geladen und das BIOS über M-Flash geflasht. Mein BIOS ist auf Englisch eingestellt, ich habe keine Änderungen vorgenommen. Ich habe nach dem Flashen keinen CMOS-Reset durchgeführt. Was ist das? Das Entnehmen der Mainboard-Batterie? Was bezweckt das und was muss ich dabei beachten? Bezüglich der angezeigten BIOS- und Firmware-Version: Ich bin gerade nicht zu Hause und kann daher nicht nachschauen, aber morgen Abend werde ich das sofort durchgeben.

Danke fürs Helfen! Noch eine Frage aus Unkenntnis: Ist das normal, dass Brandneue Teile gleich so ein Problem erzeugen? Ich hab extra nicht zum billigsten gegriffen, um sowas zu vermeiden :/
Lieben Gruß,
Stewino
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27.216
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI

sowas kann schon mal vorkommen.
Wenn du wieder @home bist, flashe das Board bitte noch einmal über M-Flash mit dem gleichen BIOS.
Der CMOS-Reset löscht alle gespeicherten Register mit den Einstellungen zum BIOS. Nach dem Reset fordert dich das Board aus, ins BIOS zu gehen oder weiter zu booten.
Durch den Reset werden beim ersten Start die Default-Werte geladen.
Wenn du das nicht machst, kann es zu Problemen kommen, wenn im BIOS Menüpunkte hinzu oder entfernt wurden. Dann paßt das vorhandene Register nicht mehr und es wird u.U. Müll geladen.
Hier die Anleitung aus dem Handbuch. Wenn das nicht hilft gucken wir weiter. Dann dürfte es erstmal nicht am BIOS liegen.
Gespeichert
der Notnagel


Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl..

Stewino

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7

Wow, danke für die ganzen Infos! Werde ich so machen und mich dann morgen oder Montag wieder melden. Wo bekomme ich so eine Steckbrücke her, wird die normalerweise mit dem Mainboard mitgeliefert?
Nochmal, nur damit ich nichts falsch mache: Ich flashe das BIOS erneut über M-Flash. Danach mach ich den PC aus, ziehe den Stecker und führe den CMOS-Reset durch. Dann starte ich den PC erneut und schaue, was passiert. Ist das so korrekt? Du meintest, nach dem Reset fordere mich das Board auf, ins BIOS zu gehen oder weiterzu booten; wie sollte ich hier verfahren?
Immer wieder Danke,
Stewino
Gespeichert

Edisoft

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.012
    • Es ist vorbei

Leider werden heutzutage keine Steckbrücken (Jumper) mehr beigefügt.
Wenn Du keinen Jumper aus frühreren Zeiten da hast, kannst Du die Pins (JBat1) auch mit einem metallischen Gegenstand (z.B. Schraubendreher, Büroklammer ect.) überbrücken.

Ansosnten hast Du alles richtig wiedergegeben.
Gespeichert
Gruß Edi  :emot:


Tabbert-Camper

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27.216
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI

Du meintest, nach dem Reset fordere mich das Board auf, ins BIOS zu gehen oder weiterzu booten; wie sollte ich hier verfahren?
Ich müßte jetzt lügen. Ich glaub F1 ins BIOS-Setup und F2 weiter.
Ich würde ins BIOS gehen und zumindest Datum und Uhrzeit überprüfen. Dann mit F10 beenden, ja speichern und der Rechner bootet dann neu.
Gespeichert
der Notnagel


Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl..

Stewino

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7

Alles klar, dann weiß ich erstmal Bescheid. Ich seh zu, dass ich alles bewerkstellige und melde mich dann. Vielen lieben Dank und noch ein schönes Wochenende,
Stewino
Gespeichert

Stewino

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7

So, folgende Neuigkeiten:
Zunächst: Als ich heute den PC neustarten wollte, um ins BIOS zu kommen, erschien eine neue hübsche Fehlermeldung, die aber zu schnell wieder weg war, als dass ich sie komplett wiedergeben könnte, sie ging aber in etwa so: "Error sending end of post message to ME", wenn mich nicht alles täuscht. Das nur Nebenbei.
Nachdem ich heute Abend erneut das BIOS über M-Flash geflasht habe, wurde der PC automatisch neugestartet. Während dieses Prozesses kam ein Bluescreen (siehe Anhang) und der PC wurde erneut automatisch neugestartet. Erst dann kam ich wieder ins Windows. Dort angekommen habe ich den PC heruntergefahren. Ich habe den PC vom Strom genommen und die Grafikkarte abgenommen, um an die JBAT1-Pins zu kommen. Da ich keinen Jumper habe, nutzte ich einen Schraubendreher, um die Pins ca. 10 Sekunden zu überbrücken. Beim Starten des PCs dauerte es wieder mindestens 40 Sekunden bis Tastatur und Bildschirm ein Signal kriegen. Es erschien die Meldung "All settings were reset to default values" (siehe Anhang). Im Bios sah alles normal aus, außer, dass die Uhr ein paar Minuten nachging. Als ich das Bios verließ, um ins Windows zu gelangen, bekam ich den bereits erwähnten Bluescreen zu Gesicht (siehe Anhang). Bisher tauchte dieser nur einmal auf und ich kam danach ins Windows. Diesmal tauchte der Bluescreen wiederholt beim automatischen Neustart auf, bis der PC mir eine Automatische Reperatur nahelegte (siehe Anhang). Ich habe die Systemwiederherstellung durchführen lassen, was einige Minuten dauerte. Danach kam ich tatsächlich auch wieder ins Windows. Offenbar wurden alle Treiber gelöscht, die Grafik sieht aus wie in den 90ern. Ich habe den PC dann testweise heruntergefahren und ihn erneut gestartet, aber die Fehlermeldung "ME FW of system was found abnormal" erscheint immer noch (siehe Anhang). An diesem Punkt wusste ich nicht weiter und gab auf. So langsam kommt ein wenig Frust auf, schließlich kostet so ein neuer PC ja doch ne Stange Geld. Immerhin lerne ich bei dem ganzen Elend einiges. Ich bin also weiterhin auf eure Hilfsbereitschaft angewiesen, für die ich sehr dankbar bin!
Lieben Gruß,
Stewino
Gespeichert

Jadixx

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9

Was ist bisher aus deinen Problemen geworden? Würde mich interessieren
Gespeichert

Stewino

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7

Für die Nachwelt:
Nach viel Rumprobieren habe ich jetzt das Motherboard, die RAM-Sticks und die SSD zurückgeschickt. Ich sag Bescheid, ob neue Teile das Problem immer noch auftreten lassen oder nicht.
CMOS-Reset und BIOS-Flash konnten das Problem nicht lösen. Irgendwann tauchten auch Meldungen auf wie "Error sending End Of Post message to ME: HECI disabled, proceeding with boot". Ich habe nochmal Windows frisch installiert mit einem neuen Bootstick und Minimalaufbau, also ohne HDD und mit nur einem RAM-Stick (8GB). Es ist wie gehabt: Sporadisch tauchen beim boot die Fehlermeldungen "Error sending End Of Post message to ME: HECI disabled, proceeding with boot" oder "The ME FW of system was found abnormal, it is recommend to re-flash system BIOS by M-Flash to ensure normal system operation" auf. Das anstrengendste ist, dass es eben nur sporadisch ist. Mal startet er dutzende male ohne Probleme, mal gibt er eine Fehlermeldung. So ist es schwer herauszufinden, welches Stück Hardware letztlich den Fehler hat. Der MSI-Support riet mir, das Motherboard auszutauschen. Die RAM-Sticks und die M.2 SSD (welche letztendlich ja auch eine Art RAM-Stick ist) lasse ich ebenfalls austauschen, weil mir von Freunden, die sich ganz gut auskennen, dazu geraten wurde. Ich bin massiv frustriert, weil ich einfach nicht sehe, wo ich einen Fehler gemacht haben könnte, ich habe alles immer wieder überprüft. Vielleicht sorgen neue Bauteile ja für ein Wunder.
Bis denn, ich meld mich nochmal,
Stewino
Gespeichert

Mindleader

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1

Da ich auch gerade das Problem hatte (allerdings mit einem Z170A M5) und mich Google hier her verfrachtet hat gehe ich mal davon aus das auch andere User hier landen werden wen sie nach dem Problem suchen.

Ich hatte wie gesagt auch die Meldung das man mit M-Flash das BIOS neu aufspielen soll.
Zuerst wollte ich mal beim Windows Update Tool gucken, der sagte mir meine .A0 sei aktuell obwohl die G0 aktuell ist, also das Teil kann man wohl in die Tonne treten, davon mal abgesehen das es einen auch immer die Killer Treiber aufdrücken will :D

OK so gehts
1. hier unter BIOS die "Firmware" runter laden
https://msi.com/Motherboard/support/Z170A-GAMING-M5.html#down-bios

2. Datei entpacken und den Inhalt auf einen USB Stick kopieren wie hier beschrieben
https://www.youtube.com/watch?v=LRyFMf0D9Lc
bei mir waren da nur 2 Dateien drin und nicht 3 wie im Video

3. PC runter fahren und neu starten, sollte jetzt wieder ca 30 Sekunden dauern bis die bekannte Fehlermeldung kommt

4. F1 drücken um ins Setup zu gelangen

5. links auf "M-Flash" klicken, das Board fragt jetzt ob man den Flash Modus aktivieren will und starte dann neu (das sieht man so nicht im Video)

6. jetzt die FW Datei auf dem USB Stick auswählen und zurück lehnen und nichts am PC angrabbeln

7. jetzt bootet der PC noch 2 mal neu (oder es war einmal mit Systemcheck, schwer zu sagen)

Bei mir hat es so also funktioniert
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27.216
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI

So sollte es auch funktionieren.
bei mir waren da nur 2 Dateien drin und nicht 3 wie im Video
Eigentlich braucht M-Flash nur eine Datei und das ist das BIOS-File selber. Das Flashtool braucht man nur, wenn man mit der Befehlszeile auf DOS-Ebene arbeiten will.
Das würde ich nicht machen, weil ich dann nicht das ME-Firmwaremodul von Intel flashen kann. Das geht nur über M-Flash. Und die dritte Datei ist eine Textdatei die absolut überflüssig ist. Der Informationswert geht gegen NULL.
Gespeichert
der Notnagel


Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl..

Stewino

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7

Moin nochmal. Ich hatte ja noch Bericht erstatten wollen. Nach dem Austausch von Motherboard, RAM-Sticks und M.2 SSD (Identische Teile neu bestellt, nur bei RAM bin ich von 2800 auf 2400 runter) funktioniert das PC bislang einwandfrei. Größere Herausforderungen als Dark Souls 3 oder sehr große TIFF- oder Excel-Dateien habe ich ihm aber auch noch nicht zugemutet. Dennoch, es kam bis heute keine Fehlermeldung und Hochfahren ist eine Frage von Sekunden. Das Problem lag mit 90%er Wahrscheinlichkeit bei einem Konstruktionsfehler im Motherboard. RAM oder SSD sind als Fehlerquelle zwar prinzipiell auch möglich, aber äußerst unwahrscheinlich. Probleme mit Motherboards seien vergleichsweise häufig, wurde mir gesagt. Wahrscheinlich wäre es letztendlich weitaus weniger aufwändig gewesen, hätte ich die Teile gleich zurückgeschickt, aber hinterher ist man ja immer schlauer, bei Mindleader hat es außerdem ja geklappt. Dafür habe ich einiges lernen können, deshalb nochmals vielen Dank, besonders an Notnagel, für die vielen Tipps.

Lieben Gruß,
Stewino
Gespeichert