Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI Pro Mod S4 - Sad Robot  (Gelesen 788 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MSI News

  • MSI Staff
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 163
  • Offizielle News zu MSI und MSI-Produkten.
MSI Pro Mod S4 - Sad Robot
« am: 13. August 2016, 17:15:48 »


Hi und willkommen zu unserem neuen Worklog.
Diesmal nehmen wir an der 4. Saison des MSI Pro Mod-Wettbewerb mit einem etwas verrückten Projekt.
Lasst es mich erklärem. Zunächst .... sind die Planungen für unser Projekt noch nicht abgeschlossen ... so viele Details können sich während des Bauprozesses noch ändern. Alle Renders und Bilder sind nur eine Gedankenstütze für das Projekt.

Also, was wir planen ist: Für alle, diees  nicht wissen: Wir lieben Roboter!!! In der Vergangenheit haben wir schon ein paar Wall-E's, einen lebensgroßen Sentry-Turret von Portal, einen R2D2 und andere Roboter-inspirierte Casemods gebaut.

Diese Mal machen wir etwas anders. Wir bauen dieses mal kein Replika. Unser Roboter ist nicht nur inspiriert bei einem Roboter, sondern von vielen, wie diese heir:



Wie Sie sehen können ... sind die meisten von ihnen nicht mehr ganz frisch .... sie sind kaputte, depressive ..... und traurige Kreaturen, die wir so sehr liebten .....
Deswegen mischen wir sie alle zusammen mit ein paar anderen in unser Projekt und bauen einen kleinen, traurigen Roboter.





Wir begannen auch die ersten Hardware-Teile zu sammeln, die wir für dieses Projekt benötigen:







Zeit für das erste Update. Es hat eine Weile gedauert, weil wir in Taiwan bei der Computex waren.

Für das Unterteil unserer Roboter haben wir beschlossen, Teile eines alten RC-Auto zu verwenden, die wir jetzt in unserem Lager für eine lange Zeit hatten. So begannen wir mit dieses Spielzeug in seine Einzelteile zu zerlegen.






Danach machten wir ein paar Messungen und übertragen sie auf ein großes Stück Aluminium, so dass wir eine neue Bodenplatte für unser Chassis schneiden können.






Nach dem Ausschneiden haben wir schon ein paar Biegungen reingemacht, damit die Seitenteile reinpassen.




Bevor wir die Seitenteile einfügen, haben wir einen schnellen Vergleich mit den Originalteilen gemacht, dann haben wir auch direkt mit dem Schneiden unsere eigenen Version angefangen.








In den letzten Tagen haben wir ein wenig Fortschritte an dem Chassis unseres Roboters  gemacht....

Als erstes schneiden wir einen Rahmen aus, die wir mit den anderen Teile vernieten, die wir bereits für die Bodenwanne vorbereitet hatten. Mit diesem Rahmen werden wir alle Teile verbinden, so dass es wirklich robust und steif wird.




Als nächstes haben wir die Teile aus dem ursprünglichen RC-Auto auf unseren Seitenteile montiert, so dass wir die Punkte markieren konnten, wo wir Löcher bohren müssen, so dass die Achsen durch die Seitenteile passen





Und hier ist ein Bild, bei dem man den Größenunterschied zwischen der Bodenwanne und dem originalen RC-Auto-Modell erkennt.



Als nächstes fügen die Motoren und die gesamte Elektronik hinzufügen, die erforderlich sind, um den Roboter zu kontrollieren und zu fahren. Erst danach bauen wir die Hardware ein.

Es ist Zeit, einige Fortschritte zu zeigen ....
In den letzten Tagen konnten wir nicht soviel Zeit mit unserem Mod verbringen, haben aber dennoch einen kleinen Fortschritt gemacht.

Zunächst versammelten wir alle Teile, die das Ding erforderlich sind, um mit dem Mod zu fahren, und haben die Teile (Riemenscheiben, Riemen. Räder, Motoren) überprüft, ob auch alles funktioniert.



Nachdem alles bisher in Ordnung ist, haben wir uns entschlossen, die nächsten Schnitte in der Bodenwanne zu machen, so dass wir die Stromversorgung an der Wanne hinzufügen können,diese wird später an das Netzteil angeschlossen, welches auch in der Bodenwanne untergebracht wird.



Als nächstes haben wir Löcher gebohrt, die später mit LED-Lichter versehen werden.





Dann zerlegten wir wieder alles und begannen den Druckprozess für den Deckel der Buchse, damit kein Dreck später hineinkommt, wenn er rum fährt.



Zudem schnitten wir ein Stück Metall aus, das als Trennwand dienen soll. Gleichzeitig dient sie auch als Netzteil-Befestigung, so dass das Netzteil fest sitzt, wenn es in die Bodenwanne montiert wird.



In den letzten Tagen beendeten wir das Feinschleifen der Mittelplatte. Danach haben wir es in unsere Bodenwanne verschraubt .... später wird es in die Wanne vernietet. Wir befestigten auch das Netzteil, um zu sehen ob alles wie geplant hält.



Danach schneiden wir aus Plexiglas 2 Streifen, die wir auf der Vorder- und Rückseite der Wanne montieren wird .... hinter diesen Streifen werden wir ein paar WS2812B Streifen LED platzieren, so dass wir jede LED auf dem Strip individuell kontrollieren können.



Dann begannen wir eine Basis für das Motherboard vorzubereiten ....



In den letzten Tagen haben wir einige Fortschritte erzielt.

Erste zerschnitten wir ein paar Aluminiumprofile in die richtige Länge, so dass wir sie an die Bodenwanne befestigen können, direkt hinter den Plexi Streifen, die wir früher vorbereitet. Diese Profile werden verwendet, um LED-Streifen auf sie montieren zu können.



Dann setzten wir die Arbeit an der Hauptbasis fort und machte die nächsten Schnitte .....



Daneben druckten wir einen neuen Buchsen-Kappe, die ist ein bisschen kleiner als die vorherige und passt besser.



Wir bereiteten auch die ersten LEDs vor, die an die Bodenwanne befestigt werden.



In den letzten Tagen kam der Rest unserer Hardware !!

So mit diesen letzten und wichtigsten Teile können wir den Bauprozess des oberen Abschnitt fortfahren.





Dafür haben wir zunächst einige Löcher in die Hauptbasis gebohrt und entfernten die Abstandshalter des Mainboards. Danach haben wir das Mainboard fpr einen ersten Test montiert und überlegten uns, wie die Grafikkarte angebracht werden soll.



Danach begannen wir einige Montagehalterungen für die Grafikkarte zu bauen, die wir später in die Hauptbasis nieten werden.



Zudem wurde das nächste Puzzlestück fertig, es wird benutzt, um den Lüfter anzubringen.



Und wir begannen die ersten Stücke für den oberen Roboterteil zu schneiden .....



In den letzten Tagen haben wir die Arbeit an dem ersten Stück der Außenhaut angefangen.... wir haben ein paar Stücke aufgeschnitten, so dass wir das ganze Teil danach biegen können.




Wir fertigen die Seitenwände aus Aluminium und haben die Formen so bearbeitet, dass diese perfekt in die Seiten der gebogenen Platten reinpassten.




Als nächstes fertigten wir die Streben, die die Kühler-Halterung mit der Frontplatte verbindet, so dass wir eine starke und feste Einheit haben.



Danach haben wir alles demontiert, so dass wir alles für den Anstrich vorbereiten konnten.



In den letzten Tagen haben wir mit unseren Seitenteilen fortgesetzt, Zuerst bauten wir Vorlagen aus Schaumstoff. Diese Material ist einfach handzuhaben und zu formen. Erst danach schnitten wir die Teile aus einem Aluminiumblech heraus.



Daneben schneiden wir einen kleinen Kühler und ein paar andere Stücke aus. Nach dem Schneiden all der Stücke, können wir sie in die richtige Form biegen und sie zusammennieten.



Als nächstes werden die Seitenteile ausgeschnitten, die Bauteile für den Nacken vorbereitet, die Felgen überarbeitet und mit dem Bau des Kopfes gestartet.

Wie bei der letzten Aktualisierung angekündigt schneiden wir die Seitenteile aus und befestigt sie an den Körper für eine schnelle Überprüfung, um zu sehen, ob sie passen ...



Danach bereiteten wir die Montageteile für den Hals vor. Dafür haben wir 2 Stück Plexiglas ausgeschnitten, die im Inneren des Körpers direkt neben dem Ausschnitt für den Hals als Befestigung dienen wird...



Wir begannen auch den Druckprozess für den Kopf so dass wir mit diesen Teilen fortgesetzt werden konnte, sobald sie bereit sind .....



Wir zerschnittem ein paar Öffnungen in einer der Seitenteile .... so, dass wir auf die I/O-Ports zugreifen können, ohne dass die ganze Platte entfernt werden muss. Wir haben auch ein paar kleinere Metallteile ausgeschnitten, die wir als Abdeckung verwenden können für den Ausschnitt, so dass wir alle Öffnungen schließen können, wenn der Roboter sich mal rumtreibt.



Der Druckprozess des Kopfes ist fertig, so dass wir jetzt mit den inneren Teilen fortsetzen können, so dass wir es so schnell wie möglich zusammenstellen können.



Wir suchten schon einige Webcams ins unserem Lager, die wir als Augen benutzen können und wurden fündig. Aus Plexiglas fertigen wir die Zähne unseres Roboters.



Wir stellten auch die ersten Teile für die Armstumpfe her und überarbeiteten die Seitenteile, damit die Arme passten.




Die Hardware ist ebenfalls auf der Bodenwanne montiert worden.



Zum Schluss bohrten wir noch die Löcher für die ein paar Ports und den Power-Knopf. Danach begann der Lackierungsprozess.



Eines der Dinge, die wir gestern nach unserem Update taten, war der Lackierprozess für das Gesicht. Erst dann konnten wir die Augen, Zähne und LEDs anbringen.



Wie auf den Bildern zu erkennen ist einer der Höhlen für die Augen größer als das andere. Das liegt daran, dass dieses Augen rausploppen kann, um lose am Kabel zu hängen.

Danach montierten wir das Netzteil in die Bodenwanne, und legten alle Kabel in die richtige Richtung, so dass wir nur die Kabel verbinden müssen, die für den Kopf gebraucht werden.



wir bereiteten auch ein paar Details-Teile für den Nacken und die Armstumpfe vor, die wir anbringen werden, bevor sie bemalt werden.



Last but not least starteten wir auch die Detailarbeiten am Hauptkörper.



Heute sind nur noch einige kleinere Vorbereitungen notwendig, bevor wir mit der Komplettmontage beginnen können. Nur noch die Wasserkühlung befüllen und einen ersten Testlauf starten.
Noch m´müssen die Armstumpfe montiert werden, und die bemalten Gitter, danach noch das Bemalen der Seitenteile.






<a href="http://www.youtube.com/watch?v=lIhLGN3uoZo" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=lIhLGN3uoZo</a>
« Letzte Änderung: 14. August 2016, 07:40:35 von MSI News »
Gespeichert
Offizielle News zu MSI und MSI Produkten.